Alle unter spiritualität verschlagworteten Beiträge

Abdi Assadi: Schatten auf dem Pfad

Buchtipp: „Schatten auf dem Pfad“ von Abdi Assadi Irgendwie ist dieser Buchtipp wieder „aktuell“ geworden, also poste ich ihn nochmas als Tagesimpuls für den 8. Mai 2017  – 🙂 „Für die meisten von uns beginnt der spirituelle Weg als Reaktion auf Schmerz!“ sagt Abdi Assadi in seinem äußert ungewöhlichen neuen Buch. Er spricht mir so aus meiner Seele, dass ich das mit euch hier teilen möchte. In der heutigen schnelllebigen Zeit der „Fast Food“ Esoterik, wo ich mir mal auf die Schnelle alles „bestellen“ oder „wünschen“ kann, ist dieses Buch eine wundervoll unbequeme Antwort darauf. Auf einem spirituellen Pfad gibt es nichts zu gewinnen, es gibt kein „Mehr“, sondern ein „Weniger“ an Geschichten, Interpretationen und Selbstbeschreibungen. Es gibt, zumindest als Ziel, keine großartigen Visionen, kein helles Licht, keine spirituellen Erleuchtungsgeschichten, kein endloses immerwährendes Glücksgefühl – nur die reine, vollkommen ungeschminkte, und häufig absolut unspektakuläre Wahrheit. Die tägliche Achtsamkeit beim Atmen, die innere Haltung des „Nicht-Bewertens“ sowie liebevolle Präsenz mit dem, was gerade ist – das alles hat wenig mit Verklärung und Überhöhung des eigenen Seins …

Aus der Praxis

Tagesimpuls 13.1.17 Eine „Platte“, die ich immer wieder höre, spielt: „Es ist zu schwierig“ und „Ich habe dafür einfach keine Zeit“. Immer und immer wieder aufgelegt kratzt der Plattenspieler in sehr tiefen Rillen. Oft heißt das im Klartext: Ich habe keinen Bock. Ich müsste mich verändern, und das ist mir zu unbequem. Ich habe auch keine Geduld und außerdem möchte ich eigentlich lieber fernsehen. Manchmal sagen mir auch Menschen: „Für dich ist das alles leicht“. Hmmmm .. Das was jetzt so leicht erscheinen mag, da steckt viel Üben, viel Geduld, Hinfallen und wieder Aufstehen, Unbequemlichkeit, Fehler machen, aus Fehlern lernen, Dinge aufbauen, Dinge wieder abreißen, sich der eigenen Schwächen geduldig immer wieder und wieder bewusst werden und somit zum immer klareren Gefäß werden für das, was Durchscheinen möchte, dahinter. Und (energetisch) putzen, putzen, putzen – ihr wisst schon was ich meine .. polieren und gründlich putzen ist nicht das Selbe, wie mal eben drüber wischen. Manche sagen mir auch: „Ich bin nicht so spirituell wie du“. Hmmm … Ist aber eine gute Ausrede! „Ich bin …

Verkehrt gelebte Spiritualität

Da bin ich mal wieder 😀. Der Sommer ist so gut wie vorbei und ich hoffe, ihr habt euch alle gut erholt und viel Sonne getankt, damit ihr jetzt mit frischem Elan in das prächtige Farbenspiel des Herbstes eintauchen könnt. Ich liebe diese Jahreszeit, nicht mehr so heiß, wunderschöne Landschaft, tiefblauer Himmel, köstliches Essen .. Nach diesem anstrengenden Halbjahr war ich so erschöpft, dass ich mich im August total zurück gezogen habe, um einigermaßen meine Batterien wieder aufladen zu können. Ich habe mich um nichts gekümmert, rein gar nichts 😀 – well, die Küchenschränke sind aussortiert und geputzt worden. Hat richtig gut getan, so einfache körperliche Arbeit, ohne viel zu denken. Aber die geplanten Blogartikel sind nicht geschrieben worden – wollte endlich welche im Voraus schreiben, damit ich nicht immer so in Zeitdruck komme. Na ja, mein guter Plan hat sich wieder einmal in die 5. Dimension verschtschüßt – und das ohne meine Erlaubnis 😉. Aber, ich habe es geschafft mit meiner besten Freundin für ein paar Tage nach Pöllau zu fahren, einem wirklich schönen …

Tückische Gewässer

Von den etwas älteren Semestern unter uns, die sich auf einen spirituellen Weg begeben haben, waren viele noch daran interessiert „Erleuchtung“ zu erfahren, erleuchtet zu werden. In der Zwischenzeit ist auch das Wort „Erleuchtung“ in eine komische Schublade gerutscht, zusammen mit dem unschuldigen Wort „Esoterik“, welches im deutsch-sprachigen Raum schon zum Schimpfwort avancierte. Das Witzige daran ist, dass im Englischen viele versuchen, sich von dem Begriff „new age“ zu distanzieren und jetzt dafür „Esoteric“ verwenden. .. sometimes this world is very funny .. Heutzutage wird vielfach das Wort „Erwachen oder Aufwachen“ verwendet, obwohl Erleuchtung gemeint ist, so irgendwie .. man schämt sich ja fast für das „Erleuchtungswort“. Aufwachen klingt etwas bodenständiger, nicht so esoterisch wie Erleuchtung, so empfinden es sicher viele in der Bewusstseinsszene. Auch Aufwachen beinhaltet viele Phasen und ist nicht immer permanent. Ich glaube, hier beginnt die ernsthafte Verwirrung für viele, denn sie meinen das ist es jetzt. Sie sind erwacht und das sollte genügen – ich habe eh schon alles aufgelöst und losgelassen und bearbeitet und aufgestellt .. Aber erst nach einer …

Strauss Yoga

Wie ihr seht, bin ich wieder da und sorry, dass es länger gedauert hat. Diesmal kam mir Krankenhaus und eine schwierige Genesung, sprich zickige Wundheilung dazwischen. Aber es geht mir wieder gut, alles im grünen Bereich. Ich hatte viel Zeit zum Nachdenken, Nachfühlen und Meditieren und es ist schon interessant, wie schnell sich deine Welt im Krankenhaus auf einen winzigen Punkt reduziert. Aber so zwischen Bett und Bad hatte ich ein paar Gedanken zu einem Thema, welches mich ja immer wieder bewegt und es ist so zickig wie meine Wunde und lässt sich VIEL Heilungszeit. In meiner Frustration ist mir dazu sogar eine tolle Yoga Übung eingefallen, denn meiner Kreativität sind keine Grenzen gesetzt 😏. Also, attention please für das geheime Strauss Yoga: Ich hoffe du sitzt gut, denn du bist jetzt eingeladen, dich ganz zu entspannen. Ein paar Mal ganz tief ein- und ausatmen, komme ganz zu dir selbst zurück. Konzentriere dich ein paar Minuten lang nur auf das Atmen, damit du Raum bekommst für eine hochgeheime, aber SEHR alte Yoga Technik, die ich …

Jetzt ist nicht die Zeit aufzugeben …

Steven schreibt hier genau über ein Thema welches mir auch seit einiger Zeit am Herzen liegt. Es ist im Moment wirklich nicht einfach, für viele von uns, aber es ist wichtig, den Kopf wieder aus dem Sand zu ziehen und weitermachen. Gerade jetzt fängt doch alles erst an, auf was wir schon so lange hingearbeitet haben. geschrieben von Steven Black: Die Unzufriedenheit, Verzweiflung und Ohnmacht ist groß, in den spirituellen Gemeinden, den bewussteren Menschen und der Begriff “Lichtarbeiter”, der beginnt sich langsam als ein Schimpfwort rauszukristallisieren. Immer weniger wollen welche sein. Die einen schlagen verbal auf die böse Politik, die bösen Banken, das böse Geld und die bösen Archonten, sowie vieles andere noch ein und drücken ihren emotionalen Unmut aus. Tatsächlich sind das finden von realen Verschwörungen, aber auch krasse Übertreibungen davon, zu einem alltäglichen Massenspiel geworden. Das Wort Manipulation hängt über vielen Köpfen und verdüstert das eigene Leben. Dazu das Gefühl auf einem Gefängnis Planeten verfrachtet worden zu sein, ein Futter für andere Wesen. Offensichtlich fragen sich viele, wozu zum Teufel haben wir all …

Paradigmatische Entgiftungen ..

geschrieben von Steven Black: Ach, sind wir jetzt also soweit und sprechen über Drogen, Alkohol oder Sex? Ähm – NÖ, aber das hättet ihr vielleicht gerne … Dies sind zwar ALLES Gifte für den Menschen, bzw. können es sein, aber die wichtigste Entgiftung betrifft was anderes – eher kaum realisiertes. Und zwar die Entgiftung von diversen Paradigmen, inklusive der spirituellen  .. Was genau ist ein Paradigma? Hey, gute Frage, bin ganz erstaunt von mir selbst .. <- Quelle: Nun ja, im allgemeinen wird es dafür verwendet, die Richtung menschlicher und gesellschaftlicher Entwicklungen darzustellen, von ganzen Epochen oder Zeitabschnitten. Von wissenschaftlichen, geschichtlich –historischen, politischen Paradigmen. Doch es ist beträchtlich mehr,  denn im Grunde beginnen Paradigmen bereits mit unserer geburtlichen Inkarnation. Wir kennen da noch kein Paradigma, wir “lernen” sie durch abschauen und nachmachen.  Wir werden konditioniert, indem wir beobachten .. daß “HOW TO DO” ist wichtig zu wissen, ansonsten wären wir unfähig zu vielem, inklusive Kommunikation.  Und wer will schon einen auf “Incommunicado” machen? Paradigmen sind NICHT unbedingt was negatives, es stellt sich lediglich die Frage: …

Die Magie der Neuen Frau

„Eine Vision sehe ich in lebendiger Klarheit vor mir: Daß die Mutter aus alter Zeit wieder erwacht ist und verjüngt auf ihrem Thron sitzt – herrlicher als je zuvor. Verkünde sie der ganzen Welt mit der Stimme des Friedens und des Segens.” (Vivekananda) Die echte Magie der Frauen ist größtenteils noch unentdeckt. Nur wenige kennen sie. Die wenigsten Frauen haben eigene solide Erfahrungen damit. Und eben weil sie so unbekannt ist, wird sie so wenig wertgeschätzt. Wenn wir Frauen versuchen, den Weg der Männer zu gehen, verlieren wir unsere Authentizität. Die Magie der Frau wirkt nicht im Mentalen, sie wirkt im Emotionalen. Aber was (noch) sehr wenige wissen, das Emotionale ist Herrscherin über diese Welt und den physischen Ebenen unseres Seins. Es ist ein Jammer, dass sich immer noch so wenig Frauen ihrer inneren Macht bewußt sind. Jene, die wissend sind, bleiben meistens noch im Hintergrund, unentdeckt. Es ist der Weg des Mannes, im Rampenlicht zu stehen, doch das Wirken der Frau bleibt sehr oft unerkannt. Zumindest in einer so wenig feinfühligen Welt wie der …