Alle unter Missbrauch verschlagworteten Beiträge

Die Zärtlichkeit der Seelen

Ursprünglich veröffentlicht auf Ronald Engert's Logbuch:
Sex ohne Seele ist Missbrauch. Sex ist für mich kein Ziel an sich. Sex ist für mich immer nur die Begleiterscheinung einer seelischen Berührung, die aber erstmal gegeben sein muss. Wir machen Sex ohne seelische Nähe und sind hinterher frustriert. Ich möchte diese seelische Berührung. Und ich mache im Kleinen die Erfahrung, dass dann ganz automatisch die angemessene körperliche Berührung geschieht, von selbst, ohne das zu beabsichtigen. Ich möchte diese absichtslose körperliche Berührung und Sexualität erleben. Danach sehne ich mich schon viele Jahre. Es gibt eine Frau in meinem Leben, da passieren manchmal diese spontanen Umarmungen, wenn uns unsere Seelen nahegekommen sind. Da kann ich manchmal wirklich spüren: jetzt sind wir uns nahe, wirklich nahe. Da stimmt die körperliche Nähe mit der seelischen Nähe überein. Und ich kann es spüren, wenn ich diese Frau lüstern berühre und nur saufen will. Ich mache das manchmal, unbeabsichtigt, aber nicht absichtslos im heiligen Sinne, sondern aus dem kranken Muster heraus, das noch in mir sitzt. Das fühlt sich dann…

Spirituelle Reife

geschrieben von Lisa Renee. Deutsche Übersetzung von Steven Black: Diesen Beitrag zu übersetzen kostete viel Zeit und beträchtliche Mühe, aber er enthält einige ziemlich wichtige Aussagen, die man nicht besser zur Sprache bringen könnte und die man sich wirklich MERKEN sollte. Zumindest wenn man denkt, ein spirituell agierender Mensch zu sein. Später wird dieser Artikel neben den anderen Reitern auf der Startseite verbleiben. Huch, wird langsam eng .. übrigens, ich würde den Artikel anders nennen: “Die wirkliche Quelle des Missbrauchs und der Probleme auf der Erde”. Es könnte sich allerdings für einige als eine Herausforderung erweisen, in zur Gänze durchzulesen, den in einigen Bereichen könnte er wirklich schmerzen. ________________________________________________________________ Während wir den spirituellen Aufstiegspfad bereisen und die Folgen der Einleitung in höhere Frequenzen durchmachen und erleben, verändert sich deshalb der Fokus unseres Bewusstseins, Energien verändern sich, deshalb wechselt auch der Fokus unseres Verstandes, der Gedanken und Emotionen. Unsere Weltwahrnehmung und Sinn für Identität verlagert sich dramatisch, wir fühlen uns verlassen, isoliert oder abgekapselt. Wir beginnen nach der Bedeutung oder dem Zweck dahinter zu suchen, der …

Das Opfervirus: Die Sucht Nach Leid

Die Rolle des Opfers zu spielen gehört zu einem uralten kulturellen Konzept, so alt wie unsere Zivilisation. Wir können dieses Konzept in der gesamten menschlichen Geschichte wiederfinden. Heutzutage findet man es in Büchern, Filmen und Fernsehsendungen, in den täglichen Nachrichten, in Religionen, in der nationalen und internationalen Politik, in Schulen, in Partnerschaften, in Familien und Freundschaften – die Liste ist sehr lang. Wir haben uns dermaßen an diese Rolle gewöhnt, dass sie zur Sucht geworden ist. Diese Sucht ist sogar gesellschaftlich akzeptiert, sodass sich physisches, geistiges und emotionales Leid verewigt hat. Opfer zu sein ist ein kulturelles Spiel, das bereits viele Verluste hervorgebracht hat und dies immer noch tut. Der Mensch der die Opferrolle übernimmt, leidet aus unterschiedlichen Gründen. Er leidet beispielsweise wegen unerfüllter Grundbedürfnisse, körperlicher Beschwerden, Energiemangel, Erschöpfung, Hilflosigkeit, mangelnder Anerkennung, Verzweiflung, Gleichgültigkeit, Verwirrung, Betrug, körperlichem, emotionalem oder sexuellem Missbrauch. Oder der Mensch ist manipuliert worden, ausgebeutet, unterdrückt, verlassen, verfolgt und vieles anderes mehr. Die Resonanz die aktiviert wird, wenn wir uns wie ein Opfer fühlen, bringt unbewusste Gedanken und Verhaltensweisen hervor, und wir …