Alle unter Leben verschlagworteten Beiträge

Alles Raus was keine Miete bezahlt

Wieder ein sehr tief berührender Artikel von Steven zum Thema Selbstfindung, Geburtstraumen usw.; es zeigt so klar welch ungaubliche Hindernisse Menschen doch fähig sind zu überwinden und am Ende immer noch Gutes in einem Selbst und im Leben finden. Sehr encouraging für alle, genau da weiterzumachen wo man sich gerade befindet, und endlich mit der wahnsinnigen Idee aufzuhören an diesem Punkt in unserer Evolution noch zu glauben, Entwicklung würde je aufhören – oder wir würden je an ihrem Ende ankommen. geschrieben von Steven Black: Hallo Leute, Ein wichtiger Grund, daß diese ganzen Kindheits –und Geburtstraumen für mich schlüssig und fundiert sind, liegt natürlich in meinen persönlichen Erfahrungen. Und eigentlich will ich darüber nun wirklich nichts schreiben, doch ich hab so das Gefühl, daß dies eine sehr gesunde Sache für mich ist und euch kann es einen Einblick bieten, um den Kontext besser zu verstehen. Nun denn, wollen wir nicht lange um den “heißen Brei” schleichen – als meine Mutter mit mir schwanger war und zur Entbindung ins Krankenhaus eingeliefert wurde, übrigens eine an und für …

Paradigmatische Entgiftungen ..

geschrieben von Steven Black: Ach, sind wir jetzt also soweit und sprechen über Drogen, Alkohol oder Sex? Ähm – NÖ, aber das hättet ihr vielleicht gerne … Dies sind zwar ALLES Gifte für den Menschen, bzw. können es sein, aber die wichtigste Entgiftung betrifft was anderes – eher kaum realisiertes. Und zwar die Entgiftung von diversen Paradigmen, inklusive der spirituellen  .. Was genau ist ein Paradigma? Hey, gute Frage, bin ganz erstaunt von mir selbst .. <- Quelle: Nun ja, im allgemeinen wird es dafür verwendet, die Richtung menschlicher und gesellschaftlicher Entwicklungen darzustellen, von ganzen Epochen oder Zeitabschnitten. Von wissenschaftlichen, geschichtlich –historischen, politischen Paradigmen. Doch es ist beträchtlich mehr,  denn im Grunde beginnen Paradigmen bereits mit unserer geburtlichen Inkarnation. Wir kennen da noch kein Paradigma, wir “lernen” sie durch abschauen und nachmachen.  Wir werden konditioniert, indem wir beobachten .. daß “HOW TO DO” ist wichtig zu wissen, ansonsten wären wir unfähig zu vielem, inklusive Kommunikation.  Und wer will schon einen auf “Incommunicado” machen? Paradigmen sind NICHT unbedingt was negatives, es stellt sich lediglich die Frage: …

Gib dem Affen keinen Zucker

Ein toller Artikel von Steven Black der mir in vielen Bereichen aus dem Herz (Verstand) spricht. Gib dem Affen keinen Zucker Eigentlich bin ich daß, was man einen toleranten und geduldigen Menschen nennt. Doch manchmal, da schmeiß ich meine Nerven weg, wenn ich wieder mal mit Ansichten und Meinungen von Leuten, ihren Glaubensmustern konfrontiert bin, die permanent NEGATIV sind. Wieso nur, beschäftigt man sich denn pausenlos damit?

Bewusstseinsübung

TÄGLICHES  ZIEL: Mentalkörper Affirmation: ICH BIN GOTT! ICH BIN UNABHÄNGIG! ICH BIN FREI! BEVOR DU BEGINNST IST ES WICHTIG SICH ZU ERINNERN, DASS WIR NUR DIE KONTROLLE ÜBER FOLGEDNE DINGE HABEN: 1. Wir haben die Kontrolle über unsere Meinungen 2. Wir haben die Kontrolle über unsere Entscheidungen 3. Wir haben die Kontrolle über alles von dem wir uns wegbewegen (vermeide das negative Ego) 4. Wir haben die Kontrolle über alles auf was wir uns zu bewegen (erlaube Frieden) Wir haben die Kontrolle über unsere Gedanken, welche wir ehren, welche nicht, welche Entscheidungen wir treffen, was wir in unserem Leben akzeptieren und wo wir Vermeidungsstrategien errichtet haben. Es hilft wirklich, sich das alles sehr genau anzuschauen (nochmals und wieder und wieder) und akzeptiere deine Seelen-vereinbarung hier auf der Erde zu sein, genau in dieser Zeit, denn dass bietet den Kontext für unsere jetzigen aktuellen Herausforderungen auf dem Planeten Erde. Das Lösen (erlösen) von Negativität ist der Schlüssel zum Überleben in diesen Zeiten. Um uns von Negativität und dem kontinuierlichen Einfluss davon in unserem Leben zu lösen, …

Das Innere Kind

Das „innere Kind“ ist ein Begriff den heute fast jeder schon einmal gehört hat. Vor etwa 15Jahren wäre man, wenn man diesen Begriff erwähnt hätte, auf Unverständnis gestoßen, denn er ist vor allem bekannt geworden durch das Buch „Aussöhnung mit dem inneren Kind“ von Erika J. Chopich und Margaret Paul. Die Psychosynthese und das „innere Kind“ Ein anderer Grund, warum es durchaus vertraut klingt, wenn wir von „unserem inneren Kind“ sprechen, ist der transpersonalen Psychologie zu verdanken. Sie sieht den Menschen getrennt von seiner Persönlichkeit. Zu diesem Verständnis hat im besonderen der Arzt und Psychiater Roberto Assagoli beigetragen. Er war ursprünglich ein Schüler von Freud, wurde dann einer der Väter der transpersonalen Psychologie. Er ging davon aus, dass der Mensch in seiner Essenz eine Seele ist und eine Persönlichkeit mit vielen Teilen, auch Teilpersönlichkeiten genannt, hat. In seinem psycho-spirituellen Modell der Psycho-synthese widmet er sich viel der Aufgabe, in Distanz zu dieser Persönlichkeit und ihren Teilen zu gehen – sich davon disidentifizieren zu können. Das bedeutet, zum Beobachter unserer inneren Welt von Empfindungen, Gefühlen und …