Alle unter Frieden verschlagworteten Beiträge

Jenseits von Gut und Böse…

Ursprünglich veröffentlicht auf Catherine's Inspirationen :
gibt es einen Ort – dort treffen wir uns.“ So beschreibt der persische Mystiker und Dichter Jalal od-Din Rumi (1207-1273) ein bisweilen für die meisten Menschen (noch) unbekanntes Universum. Laut Joachim Bauer, Professor für Psychoneuroimmunologie und Buchautor („Prinzip Menschlichkeit“) ist das lebendige System durchaus darauf ausgerichtet zu kooperieren aber davon scheinen wir heutzutage ziemlich weit entfernt zu sein. Unser gewohntes Denken urteilt, wertet, interpretiert, analysiert und teilt die Welt in Gut und Böse ein. Dieses verurteilende Denken ist oft Ursache von Leiden und Gewalt. Wenn wir aber die Gewalt, die überall offen oder versteckt herrscht – zwischen den Geschlechtern, ethnischen Gruppen, Kulturen, Religionen und Nationen, subtil in unserer Alltagssprache oder derart, dass ihre Auswirkungen uns als ganze Menschheit existentiell bedroht – beenden wollen, brauchen wir in unserem Denken einen fundamentalen Paradigmenwechsel. Wir leben in einer Welt der Gegensätze, draußen und drinnen, und wohin das Auge fällt, überall Licht und Schatten. Diese Gegensätze erzeugen Spannungen und Konflikte. Entgegen der gängigen Meinung ist Frieden jedoch kein Zustand ohne Auseinandersetzung,…

Auf der Brücke

Es ändert sich alles…. Stärker als je zuvor kommen die Wellen der großen Veränderung, wie ein Tsunami fegen sie über uns hinweg; wir werden Dinge erleben die wir bisher für unmöglich hielten. Die Welt steht Kopf, Präsident Obama ist wiedergewählt und ich wünsche ihm und seiner Familie das aller Beste. Er ist die beste Wahl für diesen unmöglichen Job, denn die Amerikaner stehen wirklich vor der größten Herausforderung ihrer Geschichte. Romney vertritt die alten Werte der Pionierzeit der Gründung Amerikas. Ja, es war knapp, aber auch hier ist erkennbar, dass die alten Energien mehr und mehr an Kraft und Macht verlieren. Amerika hat uns jetzt ganz klar gezeigt dass sogenannte „Randgruppen“ wie Hispanics, Farbige und Frauen auch eine Stimme haben und sie erheben können und es machte einen Unterschied! Surprise, surprise. Der GOP (Grand old Party – Republikaner) wurde auf einmal der Teppich unter den Füßen weggezogen, sie verstehen die Welt nicht mehr. Sie sind tief in der alten Energie verankert und es wird sehr spannend werden zu beobachten wie, und ob sie es schaffen sich zu …

Das Opfervirus: Die Sucht Nach Leid

Die Rolle des Opfers zu spielen gehört zu einem uralten kulturellen Konzept, so alt wie unsere Zivilisation. Wir können dieses Konzept in der gesamten menschlichen Geschichte wiederfinden. Heutzutage findet man es in Büchern, Filmen und Fernsehsendungen, in den täglichen Nachrichten, in Religionen, in der nationalen und internationalen Politik, in Schulen, in Partnerschaften, in Familien und Freundschaften – die Liste ist sehr lang. Wir haben uns dermaßen an diese Rolle gewöhnt, dass sie zur Sucht geworden ist. Diese Sucht ist sogar gesellschaftlich akzeptiert, sodass sich physisches, geistiges und emotionales Leid verewigt hat. Opfer zu sein ist ein kulturelles Spiel, das bereits viele Verluste hervorgebracht hat und dies immer noch tut. Der Mensch der die Opferrolle übernimmt, leidet aus unterschiedlichen Gründen. Er leidet beispielsweise wegen unerfüllter Grundbedürfnisse, körperlicher Beschwerden, Energiemangel, Erschöpfung, Hilflosigkeit, mangelnder Anerkennung, Verzweiflung, Gleichgültigkeit, Verwirrung, Betrug, körperlichem, emotionalem oder sexuellem Missbrauch. Oder der Mensch ist manipuliert worden, ausgebeutet, unterdrückt, verlassen, verfolgt und vieles anderes mehr. Die Resonanz die aktiviert wird, wenn wir uns wie ein Opfer fühlen, bringt unbewusste Gedanken und Verhaltensweisen hervor, und wir …

Dualität und Polarität

sind in der Spiritualität zwei verschiedene Begriffe. Unser Fremdwort „Dualität“ kommt von dem lateinischen „dualis“, was „zwei enthaltend“ oder „Zweiheit“ heißt. In der Spiritualität ist Dualität die Illusion des Getrenntseins. Diese Wortdeutung findet sich sogar in Wikipedia: http://de.wikipedia.org/wiki/Dualit%C3%A4t. Da es sich also um eine Illusion, eine Täuschung unseres Bewusstseins handelt, ist Dualität grundsätzlich nicht wirklich. In den Ebenen der WIRKLICHKEIT, die mit der fünften Dimension beginnt, gibt es demnach keine Dualität, denn hier ist nicht nur alles Eins, wie auch in den Ebenen der Dualität, sondern hier existiert auch jede einzelne Wesenheit ausschließlich in einem Bewusstsein von Einheit.Alle Existenz ist EINHEIT. Dies gilt auch für die Ebenen der Dualität, also für die Astralebene und die materielle Welt. Die meisten Wesenheiten, die in diesen beiden Ebenen leben, nehmen das eine SEIN jedoch nicht als Ganzheit wahr, da sie noch der Illusion des Getrenntseins unterliegen. Deshalb nennt man diese beiden Ebenen auch die Ebenen der Dualität. Ab der fünften Dimension ist nur noch Einheitsbewusstsein möglich. Unser Universum endet mit der 12 Dimension – zuminmdest in dem Modell …