Alle unter erwachen verschlagworteten Beiträge

Giannina Wedde: Unsere Spiritualität ist von Angst vergiftet

Der neue Artikel von Giannina Wedde über Transzendierung, Reinheit, Vollkommenheit und unsere versteckte Verachtung dem „normalen menschlichen Leben“ gegenüber ist sehr „to the point“ .. Sie drückt sich klar darüber aus, wie geschickt wir darin geworden sind, unsere inneren Vermeidungsstrategien mit der AllesIstGutSoWieEsIst Kultur ständig aufrechtzuerhalten. Unsere Spiritualität ist von Angst vergiftet von Giannina Wedde Titelbild Quelle: Shutterstock

Tückische Gewässer

Von den etwas älteren Semestern unter uns, die sich auf einen spirituellen Weg begeben haben, waren viele noch daran interessiert „Erleuchtung“ zu erfahren, erleuchtet zu werden. In der Zwischenzeit ist auch das Wort „Erleuchtung“ in eine komische Schublade gerutscht, zusammen mit dem unschuldigen Wort „Esoterik“, welches im deutsch-sprachigen Raum schon zum Schimpfwort avancierte. Das Witzige daran ist, dass im Englischen viele versuchen, sich von dem Begriff „new age“ zu distanzieren und jetzt dafür „Esoteric“ verwenden. .. sometimes this world is very funny .. Heutzutage wird vielfach das Wort „Erwachen oder Aufwachen“ verwendet, obwohl Erleuchtung gemeint ist, so irgendwie .. man schämt sich ja fast für das „Erleuchtungswort“. Aufwachen klingt etwas bodenständiger, nicht so esoterisch wie Erleuchtung, so empfinden es sicher viele in der Bewusstseinsszene. Auch Aufwachen beinhaltet viele Phasen und ist nicht immer permanent. Ich glaube, hier beginnt die ernsthafte Verwirrung für viele, denn sie meinen das ist es jetzt. Sie sind erwacht und das sollte genügen – ich habe eh schon alles aufgelöst und losgelassen und bearbeitet und aufgestellt .. Aber erst nach einer …

Erwachen von Chamelie Ardagh

Erwachen, wie auch Liebe, ist keine Leistung. Es ist ein Erblühen deines eigenen Selbst. Unendlich. Immer hier. Unsere Übungen sind keine Bemühungen uns selbst zu „reparieren“ oder irgendetwas loszuwerden, sie ziehen uns aus, bringen uns nackter hierher, genau in das Herz dieses Momentes. Sie hat sich danach gesehnt, dich für immer auszuziehen, dir Shiva in deinem eigenen Herzen zu zeigen. Der Stoff ist so dünn, kannst du es fühlen? Nur einen tiefen Atemzug, ein Lachen, ein Brüllen. Ein Loslassen – und der Moment öffnet sich wie eine Rose. ~ Chameli Ardagh # Yoginisadhana–