Alle unter CoReOn verschlagworteten Beiträge

Vom Loslassen und ähnlichen Hühnern

Immer wieder lese ich ähnliche Kommentare auf diversen Blogs und Facebook wie der folgende, wo eine Person der anderen folgenden Ratschlag erteilt: Lass alles los. Auch die inneren Schatten. Ignoriere die Störfelder. Konzentriere dich nur auf Licht und Liebe. Die Zeit der langwierigen Therapien sollte vorbei sein. Was wir wählen, wird unsere Realität. Was bleibt in dir, wenn du alles losgelassen hast? Nur Licht und Liebe, also Gott! Klingt wie ein kleiner Eckhart Tolle, nicht wahr .. 😇 Wenn es nicht so unsinnig wäre, müsste man lauthals lachen, denn genau das ist das Problem, welches Webseiten wie Achtung-Lichtarbeit.de zu ihren Mitgliedern verhilft. Ich weiß, schon wieder diese Webseite, aber wie ich schon in einem vorherigen Artikel erwähnte, viele Menschen kommen nicht mehr mit ihren Selbstdiagnosen, Pipifax”Lieb-Therapien“ und EigenBehandlungen nach Buch (oder Channel) XYZ zurecht und in ihrem Schmerz, Frust und Zorn laufen sie wieder zurück in die Arme von Mutter Kirche. Als ob dort Lösungen (Heilung) zu finden wären, also wirklich. Aber Religionen sind bekannte energetische „Räume“, die Sicherheit versprechen. Sie sind so verärgert und …

Heilmethoden und ihre Limits

Da immer wieder gute Fragen in den Kommentaren auftauchen (vor allem auf Stevens Blog), möchte ich einige detaillierter beantworten und auch hier veröffentlichen, da ich denke, dass sie auch für andere relevant und interessant sind. „Irgendwann mal habe ich mich ein wenig für Reiki interessiert und mich ganz schnell wieder abgewendet, als ich da von „Einweihungen“ gelesen habe, die mich nach 2 Tagen Informationen zu einem Heiler machen sollten. Dass mit Symbolen gearbeitet wird, habe ich so gar nicht erfahren. Als ich Jin Shin Jyutsu lernte, erfuhr ich, dass Reiki ähnlich sein soll, so von der Technik her, dass Hände aufgelegt werden an bestimmten Körperstellen. JSJ sollte angeblich etwas umfangreicher sein in den Variationsmöglichkeiten, es gibt keine Einweihung und auch keine Symbole. Dass es eine Heilmethode sei, wurde natürlich behauptet. Heute mag ich es lieber als Werkzeug sehen. Denn es wird gesagt, dass jeder es anwenden könne. Und wie es wirkt, hängt offenbar stark von den Möglichkeiten der Selbstheilungskräfte des Betroffenen ab, auch wenn das nicht so gerne gesagt wird. Lieber werden geradezu wunderbare Heilungen …

Eine Neue Welt

Jetzt ist doch wieder mehr als ein Jahr vergangen seit meinem letzten eigenen Artikel und nein, ich bin nicht in die fünfte Dimension entschwunden, auf den Jupiter ausgewandert oder von Ausserirdischen entführt worden, sorry. Mein längeres „Schweigen“ wurde durch tiefe persönliche Prozesse und Veränderungen ausgelöst und ich brauchte einfach Zeit, mich neu zu orientieren und mein Leben wieder in einigermaßen „geordnete Bahnen“ zu lenken. Ich hatte gerade noch genug Energie übrig für die Arbeit mit meinen Klienten und den CoReOn Gruppen. Mein Blog ging dabei leider etwas unter. Mein Innerer Schreiber verschwindet einfach während solcher Phasen und dann ist da nur Leere, Nada, Niente, Nothing, Nichts. Ein herzliches DANKESCHÖN an all meine treuen Leser und Besucher auf dem Blog während dieser Zeit, wo es fast nur noch „Steven Black“ Artikel gab. Steven und ich haben eine uralte, tiefe Seelenverbindung und ich habe das Privileg, ihn ein Stück seines Weges begleiten zu dürfen, also darf er sich auf meinem Blog auch „etwas breit machen“ :-). Seine Erfahrungsberichte von der „Front“ sind ein ausgezeichnetes Beispiel dafür, was …

CoReOn – Das Yoga der Großen Mutter

Nach ein paar sehr erholsamen Tagen in Istrien im schönen Lovran (Opatija) an der Kvarner Bucht, habe ich jetzt wieder Energie und Inspiration zu schreiben. Danke für eure Geduld – ich weiß, es dauert immer bis zum nächsten Artikel. Dieser schöne Platz in Istrien pulsiert und räsoniert intensiv mit der weiblichen Essenz, der Göttin, der Großen Mutter, und da ich immer wieder danach gefragt werde, was es mit CoReOn nun wirklich auf sich hat, (es ist ja noch relativ unbekannt – bis dato), ist jetzt die Zeit gekommen, etwas mehr darüber zu schreiben. Seit ich denken kann, interessiere ich mich leidenschaftlich für die Möglichkeit des kollektiven Erwachens der Menschheit. Diese Leidenschaft führte in 1990 dazu dass ich in Jakarta von einer in Indonesien lebenden Österreicherin in eine spirituelle Tradition genannt „Sadar Langsung“ eingeweiht wurde. Sadar Langsung könnte in etwa als „Direkter Kontakt“ übersetzt werden. Sie bekam diese Energie-Transmission durch ein altes Javanisches Ehepaar und war die erste westliche Person die darin eingeweiht wurde. Ich weiß nur sehr wenig über die original Philosophie und Idee dieser Javanischen …