Alle unter Beziehung verschlagworteten Beiträge

10 Eigenschaften einer bewussten Partnerschaft

Partnerschaft und Beziehung sind anscheinend nicht von den Top Charts unserer  Lieblingsbeschäftigungen zu vertreiben. Wir verbringen mehr Zeit und Energie damit, als mit fast allen anderen Dingen unseres Lebens. Aber wie steht es mit der „Bewussten Partnerschaft“? Für mich bedeutet eine bewusste Beziehung jene Form von Partnerschaft, in der die größten seelischen und geistigen Entwicklungsmöglichkeiten für beide gegeben sind. Das heisst, beide Partner handeln so bewusst als möglich und kooperieren mit den elementaren Bedürfnissen unseres Unterbewusstseins, mit unserem Bedürfnis nach Sicherheit, nach Heilung und dem Wiederfinden unserer ursprünglichen Ganzheit. Was ist nun der Unterschied zwischen „bewussten“ und „unbewussten“ Beziehungen? Die folgenden 10 Punkte inkludieren die entscheidenden theoretischen und praktischen Aspekte einer bewussten Lebenshaltung und Partnerschaft laut Harville Hendrix, Begründer der bekannten Imago Paartherapie. 1. Du erkennst, dass deine Liebesbeziehung einen tieferen Sinn und ein verborgenes Ziel hat – die Heilung deiner Kindheitswunden. Statt dich auf oberflächliche Wünsche und Bedürfnisse zu konzentrieren, mache dich mit deinen tiefer liegenden unerfüllten Bedürfnissen aus der Kindheit vertraut. Wenn du dir deine Partnerschaft etwas genauer anschaust, wird dein tägliches Miteinander …

Du möchtest also einen bewussten Mann

Original Artikel: http://rewildingforwomen.com/conscious-man/ Übersetzung: Renate Hechenberger Aha, du sagst also, du willst einen bewussten Mann? Du weißt, das würde von dir verlangen, eine bewusste Frau zu sein, richtig? Verstehst du die Forderungen, die unvermeidlich mit diesem Wunsch auf dich zukommen? Es wird dein ALLES erfordern. Es verlangt von dir, deine ganze Scheiße zu besitzen, alles, sogar die tiefen, dunklen, versteckten, bösen Stücke. Du wirst gezwungen sein, dir folgendes anzuschauen und dich dem zu stellen: Der bösen Hexe im Inneren. Der manipulativen Bitch in dir, die einfach ihres durchsetzen möchte, egal was es kostet. Der Prostituierten, die sich selbst verkauft. Dem ungeheilten, bedürftigen kleinen Mädchen, das ständige Bestätigung und Rückversicherung von außen will. Der zerstörerischen wilden Frau, die eine ganze Stadt zerreißen möchte, nur weil sie sich so fühlt. Der ungesunden Mutter, die ihren Mann wie einen kleinen Jungen behandelt, anstatt wie ihren Geliebten. Die Jahre des Versteckens der Teile des Selbst, die in unserer Gesellschaft nicht akzeptiert werden, wird dadurch beendet werden. Du musst deinem Misstrauen gegenüber dem Maskulinen direkt in die Augen schauen und …

Ich hätte so gerne eine Beziehung

ist eines der populärsten Themen unserer Zeit und taucht häufiger in meiner Praxis auf als jedes andere Anliegen. Eine funktionierende Beziehung zu finden ist für viele Menschen heutzutage von brennender Bedeutung und beansprucht viel Raum und Energie in ihrem Leben. Wir sprechen hier von intimen Partnerschaften, einer sexuellen Beziehung – denn „Beziehungen“ knüpfen wir mit vielen Menschen, Tieren, Dingen, Wesen usw. Für diesen Wunsch gibt es leider keine einfache Lösung, schon gar keine, die für jeden zutrifft. Die Lösungsangebote und Tipps die von den diversen Frauenzeitschriften mal so schnell angeboten werden, sind nicht mal das Papier wert auf dem sie geschrieben werden – und siehe da, neuerdings widmen sich auch Männermagazine dem Thema. Auch die diversen Paartherapeuten haben vieles im Angebotskoffer, angefangen von „normaler Beratung“ bis hin zum Tantra. Zum Leidwesen der Betroffenen hilft das Riesenangebot meistens nicht wirklich, um mit ihrer Verzweiflung darüber, keine Beziehung zu haben zurechtzukommen, zum Ausdruck bringen und letztendlich wirklich heilen zu können. Jeder Mensch hat seine eigene Geschichte, Blockaden, Muster, Prägungen, Programme, Konditionierungen, Einstellungen, Eigenschaften, Familienmatrix, Karma, Seelenalter, Inkarnationsauftrag …

Wirklich Lebendige Beziehungen

Videotalk mit Andrea Lindau & Anne Heintze: Wirklich lebendige Beziehungen Gibt es einen Menschen, der für mich bestimmt ist? Dem ich uneingeschränkt vertrauen und mit dem ich eine Partnerschaft ganz ohne Besitzdenken und Machtspiele führen kann? Und wenn ja – wie finde ich ihn? Der Leitfaden für neue, lebensverändernde Liebesbegegnungen – aber auch für die intensive Wiederentdeckung des Wunderbaren im “alten” Partner. Text: YouTube Titelbild Quelle: Shutterstock

Sex, Liebe und die Suche nach dem Sinn

Buchtipp: „Sex, Liebe und die Suche nach Sinn“ Das neue Buch von Ulli Nagel über dieses spannende Thema ist gerade fertig geworden. Laut ihrer Beschreibung ist es eine eher ungewöhnliche Autobiografie, bei der es aber um Fragen geht, die sicher nicht nur für sie lebens-bestimmend waren und sind – zumindest auf geistiger und emotionaler Ebene. Es gibt auch einen schönen Blog als Begleitung dazu. Bei http://www.tao.de bestellen Bei Amazon bestellen Titelbild: Shutterstock

Mann-Frau und andere Schubladen ..

geschrieben von Steven Black: In FAST jedem männlichen Leser schlummert ein kleiner Chauvinist, daß haben wir quasi gelernt, in Schulen und Clubs/Vereinen, oder wo wir in Gruppen voller Kerle  rumlungerten -und wenn einige das Wort Gender, Homosexuelle, Lesben oder Transsexuelle hörten, da kriegten die Zustände.  DAS können wir auch besser .. <-Quelle: Regelmäßige Leser wissen, diese ganze POLARISIERENDE “Gender Mainstream” PROPAGANDA kann ich nicht ab, aber wir müssen endlich beginnen, hier eine Unterscheidung zu treffen.  Und zwar davon, daß diese Geschichte ECHTE Menschen betrifft und dies von den diversen Versuchen zu unterscheiden, welche dicke Keile zwischen Männern und Frauen und zwischenmenschliche Beziehungen allgemein treiben. Denn dazu dient es letztlich .. Als Begrifflichkeit wurde Gender erstmals in der Medizin, in der Forschung mit “Intersexuellen”(Sexualdifferenzierungsstörungen) in den 1960er Jahren verwendet, um die Annahme zu verdeutlichen, dass die Sozialisation der Individuen für die Geschlechter-zugehörigkeit bzw. Geschlechtsidentität verantwortlich ist.” So, so, nette “Annahme” .. ein typischer wissenschaftlicher Tunnelblick bei der Arbeit und eifrig dabei, neue Worthülsen zu stanzen.  Wisst ihr, wir sind angeblich keine Männer oder Frauen, seeehr “weise”, …

Schattenliebe – Ewige Geliebte(r)

Rivalin, Gespielin, Nebenbuhlerin, Worte die sich im Laufe der Geschichte nicht wirklich geändert haben. Geliebte zu sein, zieht den Duft des Verruchten – Geheimen nach sich. Spielerisches Umweben seiner Gefühle, wie eine Spinne, die Ihren Partner nach dem Liebesakt verschlingt. Etwas geben können, was die ”Andere ” nicht kann oder will, treibt das starke Geschlecht in ihre Arme. Was für ein Triumph. Was für eine blinde Euphorie, einen Mann an sich binden zu wollen, der genau dieser Enge seines trauten Heimes entfliehen möchte. Sie ist ein magisches Wesen für ihn, welche geduldig wartet, bis er seiner Frau wieder einmal eine Geschichte von Überstunden, Geschäftsessen oder sonstigen, seiner, auf wundersame Weise entsprungenen Phantasien auftischt. Natürlich lächelt sie auch dann, wenn er in machohafter Weise zum Handy greift, sich bei seiner Frau entschuldigt, dass es wieder später wird, während sie in seinen Armen liegt. Die ewige Nummer Zwei Geliebte zu sein macht einsam. Man wird zur Schattenfrau. Von dem Tag, an dem sie ”Ihm” ihr Denken und Fühlen opfert und ihre eigene Identität aufgibt, beginnt die Frage …

Neue Beziehungen und Partnerschaften

Es beginnt nun eine neue Zeit in einer völlig neuen Qualität. In einer Qualität der bedingungslosen Liebe. Und die bedingungslose Liebe involviert so manches, was wir nicht gewohnt sind in einer Partnerschaft zu leben. Es existieren in unserem Bewusstsein so manche Muster wie Festhalten, Besitztum des anderen, Pornografische Bilder usw. Besonders dieses Festhalten ist eine Matrix, die erlöst werden muss, nun, auf einer breiten Ebene unserer Wirklichkeit. Denn diese Matrix ist es, die sehr oft in den Partnerschaften zu Disharmonien führt, die im Endeffekt zu vielen Trennungen führt.