Alle unter Angst verschlagworteten Beiträge

Muss ich wirklich alles fühlen?

Gefühle sind echt. Gefühle sind hundertprozentig. Gefühle brauchen keine Rechtfertigungen. Sie sind einfach da. Doch sie sind nicht immer einfach zu spüren, auszuhalten und zu integrieren. Viele Menschen haben Angst vor sogenannten „negativen Gefühlen“ wie Versagensangst, Trauer, Ablehnung, Ohnmacht, Hilflosigkeit, Schuld, Wut, Zorn und vor allem vor Scham und Selbsthass, und so versucht unsere innere Wächterstruktur unser ganzes Leben lang, die Gefühle so zu kontrollieren, dass sie erst gar nicht hervorgerufen werden können. Doch je mehr der Wächter kontrollieren will, desto stärker geratest du in die Ohnmacht. Dann fühlst du heftigen Widerstand in dir. Widerstand dagegen, anzunehmen, was ist. Genau das tut weh. Ich wiederhole: Es ist immer der Widerstand zu fühlen was gerade ist, was so weh tut! Könnte das Gefühl einfach da sein, ohne sofort bewertet oder „aufgelöst“ zu werden, kann es integriert werden. Doch viele Menschen haben keine Ahnung davon, wie man das macht. So bleiben sie im Widerstand gefangen – für mich sieht es so aus, als ob endlose Stacheldrahtschlingen um sie herum gezogen sind. Vielleicht sagst du dir gerade: „Ich …

Im Auge des Orkans

Video von Mike Hellwig Darin assistiert er einer Teilnehmerin, alles in sich zu erlauben. Video-Mitschnitt aus dem Seminar: Erbe der Eltern / Innerer Kritiker Bei Fragen oder Anregungen dürft ihr mir wie immer gerne schreiben .. Danke für deine Aufmerksamkeit und fürs Teilen 😃 Und natürlich würde ich mich über einen Kommentar von dir hier im Blog sehr freuen. Ich möchte wissen ob meine Tipps dir weiterhelfen, ob du sie gut findest oder ob du andere Vorschläge hast. Lass es mich wissen. Ich bin wirklich daran interessiert dir weiter zu helfen. Foto credit: © Ollyy – Shutterstock/com Melde dich für meinen „NEWSLETTER“ an (unter Newsletter ganz oben). Du bekommst exklusive passwortgeschützte Blogartikel von mir und Steven Black & meine geführten Meditationen nur für Abonnenten. Kostenlos. Keine Weitergabe an Dritte. Jederzeit abbestellbar.

Wir sind angekommen

Update Sonntag, 20. September 2015 Es wird gerade zu einer Europaweiten Meditation wegen der Flüchtlingskrise aufgerufen für heute Abend 19.00 Uhr. Ich rate euch, sehr vorsichtig damit zu sein. Die Energie, die da herumschwirrt, fühlt sich an wie ein schwarzer Sog, der dich ganz tief hinunter ziehen kann. Wer an Depression leidet, kann sich das schon mal gar nicht leisten, sich mit diesen Energien zu infizieren. Wenn du meditieren möchtest, dann mach es für dich alleine. Arbeite zuerst mit den Anteilen in dir, die sich mit dem Thema herausgefordert fühlen, die Angst haben usw. und erst wenn das halbwegs geklärt ist, dann schicke NEUTRALE, mitfühlende, liebevolle LichtEnergie in den Positive/Healing Energy Pool der da ist und lege es wie ein Netz um die Erde und um Europa. So kann sich jeder holen was er/sie braucht, wenn und wann sie es wollen. Es klingt immer so gut und man fühlt sich „besser“ wenn man so was tut, aber es bringt der Situation und den betroffenen Menschen gar nichts, wenn noch mehr Angst in die Situation gebracht …

Moderne Gehirnforschung

Die moderne Hirnforschung hat nun etwas wesentlich tiefgreifendes nachgewiesen, und zwar, dass es bei länger anhaltenden Gefühlszuständen zu einer Neuordnung der dafür zuständigen Nervenzellenverbindungen im Gehirn kommt. Das Gehirn baut sich also um und sendet andere Hormone und Neurotransmitter aus, so genannte Katecholamine; durch die permanente Ausschüttung von Katecholaminen werden die Strukturen und die Funktionen von Organen verändert. Das heißt, das Gehirn reagiert zum Beispiel auf unsere Sorgen und Ängste, auf Glücksgefühle und Euphorie – also auf alle unsere Gefühle und Überzeugungen – und bringt unseren Körper durch die Ausschüttung von anderen, neuen Katecholaminen dazu, sich zu verändern. Wenn wir also beginnen, anders zu denken, zu fühlen oder wahrzunehmen, und zu neuen Überzeugungen kommen, entsteht mit Hilfe unseres Gehirns eine andere, neue Wahrnehmung, so wie ein anderer Bauplan in unserem Körper, der sich exakt nach unseren neuen Vorstellungen ausrichtet. Gleichzeitig ziehen wir neue andere Ereignisse in unser Leben. Unser Leben kann sich also vollständig ändern – wenn wir es wollen. Modern brain research has now proven something very profound, that with prolonged emotional states, reorganization …

Gib dem Affen keinen Zucker

Ein toller Artikel von Steven Black der mir in vielen Bereichen aus dem Herz (Verstand) spricht. Gib dem Affen keinen Zucker Eigentlich bin ich daß, was man einen toleranten und geduldigen Menschen nennt. Doch manchmal, da schmeiß ich meine Nerven weg, wenn ich wieder mal mit Ansichten und Meinungen von Leuten, ihren Glaubensmustern konfrontiert bin, die permanent NEGATIV sind. Wieso nur, beschäftigt man sich denn pausenlos damit?

Bewusstseinsübung

TÄGLICHES  ZIEL: Mentalkörper Affirmation: ICH BIN GOTT! ICH BIN UNABHÄNGIG! ICH BIN FREI! BEVOR DU BEGINNST IST ES WICHTIG SICH ZU ERINNERN, DASS WIR NUR DIE KONTROLLE ÜBER FOLGEDNE DINGE HABEN: 1. Wir haben die Kontrolle über unsere Meinungen 2. Wir haben die Kontrolle über unsere Entscheidungen 3. Wir haben die Kontrolle über alles von dem wir uns wegbewegen (vermeide das negative Ego) 4. Wir haben die Kontrolle über alles auf was wir uns zu bewegen (erlaube Frieden) Wir haben die Kontrolle über unsere Gedanken, welche wir ehren, welche nicht, welche Entscheidungen wir treffen, was wir in unserem Leben akzeptieren und wo wir Vermeidungsstrategien errichtet haben. Es hilft wirklich, sich das alles sehr genau anzuschauen (nochmals und wieder und wieder) und akzeptiere deine Seelen-vereinbarung hier auf der Erde zu sein, genau in dieser Zeit, denn dass bietet den Kontext für unsere jetzigen aktuellen Herausforderungen auf dem Planeten Erde. Das Lösen (erlösen) von Negativität ist der Schlüssel zum Überleben in diesen Zeiten. Um uns von Negativität und dem kontinuierlichen Einfluss davon in unserem Leben zu lösen, …