Alle Beiträge, die unter Liebe & Partnerschaft gespeichert wurden

Hier findest du Artikel zu Themen wie Beziehung, Liebe, Sexualität, Partnerschaft

Warum Liebe nicht genug ist

„Nur die Liebe zählt“ singt Gregor Meyle gerade im Radio. „Nur die Liebe zählt, es ist nie zu spät daran zu glauben, du musst nur daran glauben, alles wird gut“ .. Aber, ist Liebe wirklich genug? Natürlich ist echte Liebe die magische Zutat in unseren Gefühlscocktails, das, was wir uns sehnlichst erhoffen und selten erhalten, denn in unseren romantischen Beziehungen spielen immer Bedürfnisse hinein, die in der abhängigen Phase der Kindheit nicht erfüllt wurden und jetzt auf den erwachsenen Partner projiziert werden. Und da beginnt das Drama, denn wie können wir jemanden finden, der wirklich auf alle unsere Bedürfnisse eingehen kann? Viele wissen oft zu Beginn der Beziehung gar nicht, was ihre wirklichen Bedürfnisse sind, denn einige stellen sich erst während des gemeinsamen Lebens heraus. Oft sind Menschen unklar darüber, was sie eigentlich wirklich brauchen bzw. wo ihre Bedürfnisse liegen. Sie werden von diffusen Emotionen geplagt, schwankende Hormonspiegel kreieren ein Gefühlskarussell und das nicht gerade ideale Kommunikationsklima trägt nur dazu bei, dass man sich häufig nicht artikulieren kann oder will, vor allem, wenn man nicht …

10 Eigenschaften einer bewussten Partnerschaft

Partnerschaft und Beziehung sind anscheinend nicht von den Top Charts unserer  Lieblingsbeschäftigungen zu vertreiben. Wir verbringen mehr Zeit und Energie damit, als mit fast allen anderen Dingen unseres Lebens. Aber wie steht es mit der „Bewussten Partnerschaft“? Für mich bedeutet eine bewusste Beziehung jene Form von Partnerschaft, in der die größten seelischen und geistigen Entwicklungsmöglichkeiten für beide gegeben sind. Das heisst, beide Partner handeln so bewusst als möglich und kooperieren mit den elementaren Bedürfnissen unseres Unterbewusstseins, mit unserem Bedürfnis nach Sicherheit, nach Heilung und dem Wiederfinden unserer ursprünglichen Ganzheit. Was ist nun der Unterschied zwischen „bewussten“ und „unbewussten“ Beziehungen? Die folgenden 10 Punkte inkludieren die entscheidenden theoretischen und praktischen Aspekte einer bewussten Lebenshaltung und Partnerschaft laut Harville Hendrix, Begründer der bekannten Imago Paartherapie. 1. Du erkennst, dass deine Liebesbeziehung einen tieferen Sinn und ein verborgenes Ziel hat – die Heilung deiner Kindheitswunden. Statt dich auf oberflächliche Wünsche und Bedürfnisse zu konzentrieren, mache dich mit deinen tiefer liegenden unerfüllten Bedürfnissen aus der Kindheit vertraut. Wenn du dir deine Partnerschaft etwas genauer anschaust, wird dein tägliches Miteinander …

Du möchtest also einen bewussten Mann

Original Artikel: http://rewildingforwomen.com/conscious-man/ Übersetzung: Renate Hechenberger Aha, du sagst also, du willst einen bewussten Mann? Du weißt, das würde von dir verlangen, eine bewusste Frau zu sein, richtig? Verstehst du die Forderungen, die unvermeidlich mit diesem Wunsch auf dich zukommen? Es wird dein ALLES erfordern. Es verlangt von dir, deine ganze Scheiße zu besitzen, alles, sogar die tiefen, dunklen, versteckten, bösen Stücke. Du wirst gezwungen sein, dir folgendes anzuschauen und dich dem zu stellen: Der bösen Hexe im Inneren. Der manipulativen Bitch in dir, die einfach ihres durchsetzen möchte, egal was es kostet. Der Prostituierten, die sich selbst verkauft. Dem ungeheilten, bedürftigen kleinen Mädchen, das ständige Bestätigung und Rückversicherung von außen will. Der zerstörerischen wilden Frau, die eine ganze Stadt zerreißen möchte, nur weil sie sich so fühlt. Der ungesunden Mutter, die ihren Mann wie einen kleinen Jungen behandelt, anstatt wie ihren Geliebten. Die Jahre des Versteckens der Teile des Selbst, die in unserer Gesellschaft nicht akzeptiert werden, wird dadurch beendet werden. Du musst deinem Misstrauen gegenüber dem Maskulinen direkt in die Augen schauen und …

Die Zärtlichkeit der Seelen

Ursprünglich veröffentlicht auf Ronald Engert's Logbuch:
Sex ohne Seele ist Missbrauch. Sex ist für mich kein Ziel an sich. Sex ist für mich immer nur die Begleiterscheinung einer seelischen Berührung, die aber erstmal gegeben sein muss. Wir machen Sex ohne seelische Nähe und sind hinterher frustriert. Ich möchte diese seelische Berührung. Und ich mache im Kleinen die Erfahrung, dass dann ganz automatisch die angemessene körperliche Berührung geschieht, von selbst, ohne das zu beabsichtigen. Ich möchte diese absichtslose körperliche Berührung und Sexualität erleben. Danach sehne ich mich schon viele Jahre. Es gibt eine Frau in meinem Leben, da passieren manchmal diese spontanen Umarmungen, wenn uns unsere Seelen nahegekommen sind. Da kann ich manchmal wirklich spüren: jetzt sind wir uns nahe, wirklich nahe. Da stimmt die körperliche Nähe mit der seelischen Nähe überein. Und ich kann es spüren, wenn ich diese Frau lüstern berühre und nur saufen will. Ich mache das manchmal, unbeabsichtigt, aber nicht absichtslos im heiligen Sinne, sondern aus dem kranken Muster heraus, das noch in mir sitzt. Das fühlt sich dann…

Ich hätte so gerne eine Beziehung

ist eines der populärsten Themen unserer Zeit und taucht häufiger in meiner Praxis auf als jedes andere Anliegen. Eine funktionierende Beziehung zu finden ist für viele Menschen heutzutage von brennender Bedeutung und beansprucht viel Raum und Energie in ihrem Leben. Wir sprechen hier von intimen Partnerschaften, einer sexuellen Beziehung – denn „Beziehungen“ knüpfen wir mit vielen Menschen, Tieren, Dingen, Wesen usw. Für diesen Wunsch gibt es leider keine einfache Lösung, schon gar keine, die für jeden zutrifft. Die Lösungsangebote und Tipps die von den diversen Frauenzeitschriften mal so schnell angeboten werden, sind nicht mal das Papier wert auf dem sie geschrieben werden – und siehe da, neuerdings widmen sich auch Männermagazine dem Thema. Auch die diversen Paartherapeuten haben vieles im Angebotskoffer, angefangen von „normaler Beratung“ bis hin zum Tantra. Zum Leidwesen der Betroffenen hilft das Riesenangebot meistens nicht wirklich, um mit ihrer Verzweiflung darüber, keine Beziehung zu haben zurechtzukommen, zum Ausdruck bringen und letztendlich wirklich heilen zu können. Jeder Mensch hat seine eigene Geschichte, Blockaden, Muster, Prägungen, Programme, Konditionierungen, Einstellungen, Eigenschaften, Familienmatrix, Karma, Seelenalter, Inkarnationsauftrag …

Wirklich Lebendige Beziehungen

Videotalk mit Andrea Lindau & Anne Heintze: Wirklich lebendige Beziehungen Gibt es einen Menschen, der für mich bestimmt ist? Dem ich uneingeschränkt vertrauen und mit dem ich eine Partnerschaft ganz ohne Besitzdenken und Machtspiele führen kann? Und wenn ja – wie finde ich ihn? Der Leitfaden für neue, lebensverändernde Liebesbegegnungen – aber auch für die intensive Wiederentdeckung des Wunderbaren im “alten” Partner. Text: YouTube Titelbild Quelle: Shutterstock

Sex, Liebe und die Suche nach dem Sinn

Buchtipp: „Sex, Liebe und die Suche nach Sinn“ Das neue Buch von Ulli Nagel über dieses spannende Thema ist gerade fertig geworden. Laut ihrer Beschreibung ist es eine eher ungewöhnliche Autobiografie, bei der es aber um Fragen geht, die sicher nicht nur für sie lebens-bestimmend waren und sind – zumindest auf geistiger und emotionaler Ebene. Es gibt auch einen schönen Blog als Begleitung dazu. Bei http://www.tao.de bestellen Bei Amazon bestellen Titelbild: Shutterstock

Über die Beziehungsfähigkeit des Menschen ..

wieder ein sehr berührender Artikel von Steven, sehr tiefsinning .. geschrieben von Steven Black: Kinder wachsen auf und wenn sie Glück haben, dann erleben sie eine mehr oder weniger erfreuliche Kindheit. Bekommen wenig oder mehr Liebe, je nachdem, wie tief sie in den Herzen ihrer Eltern verankert sind. Aber eine große Mehrheit auf dem Planeten erlebt eher unschöne Dinge, einige körperlichen, oder psychisch – seelischen Missbrauch und erfahren einen eklatanten Mangel an Liebe. Und ob nun erfreuliche, oder nicht erfreuliche Kindheit, Kinder sind emphatisch und übernehmen unbewusst und in völliger Unschuld, von Eltern oder anderen Autoritätspersonen Glaubensüberzeugungen, destruktive Emotionen, Gedankenformen und tragen dazu noch die Dynamiken ihrer Familienherkunft in sich. Dann kommt die Zeit der Schulen, man wird mit unglaublichem Blödsinn gefüttert und Weltbilderkonstrukten vollgelabert, mit mental hochgestochenen Theorien, ohne viel Sinn und noch weniger Verstand. Dann kommt’s noch lustiger – die Pubertät ereilt sie, und damit eine hormonelle Verschränkung, die alte Programme und einen Zyklus voller Wiederholungen aufrecht erhalten. Sodann beginnt die Zeit, sich fürs jeweilige andere Geschlecht zu interessieren. Körperlichkeit zieht ins Bewusstsein …

Vorstellungen von Sicherheit

Diese Geschichte ist wirklich „Steven at his best“. Eine einfache und doch so komplizierte Endlos-Diskussion (wie es vielen von uns scheint) in seiner Essenz ganz klar erfasst und auf den Punkt gebracht, mit viel Verständnis und Gefühl. Eine story über den Schmerz des tief verwundeten Herzens und der Liebe zwischen Mann und Frau .. enjoy! geschrieben von Steven Black: Now, this is a Story about Sex and LOVE, maybe you like it … Also Vorstellungen und Ideen gibts von dem Begriff Sicherheit sicher genug. Der eine meint, es müssten mehr Gefängnisse dafür her, ein anderer will Waffen an jeden ausgeben. Genau, damit sie sich dann “sicherer” fühlen.  In “good old America” sehen dies ne Menge Leute als “reale Alternative”, gegen eine politische Diktatur, zu der America verkommen ist. Aber wer’s glaubt, wird womöglich entdecken, daß sie nur das Spiel der Pläneschmieder spielen, wo der Verlierer von vorneherein feststeht. Feststehen muss, angesichts einer bereits im Frühjahr bekannt gewordenen Munitionslieferung von Hohlspitzgeschossen ( Verkaufsslogan: „Optimale Penetration für finale Wirkung“), geordert von der “Heimatschutzbehörde”, sagenhafte 1,6 Milliarden Geschosse. …

Mann-Frau und andere Schubladen ..

geschrieben von Steven Black: In FAST jedem männlichen Leser schlummert ein kleiner Chauvinist, daß haben wir quasi gelernt, in Schulen und Clubs/Vereinen, oder wo wir in Gruppen voller Kerle  rumlungerten -und wenn einige das Wort Gender, Homosexuelle, Lesben oder Transsexuelle hörten, da kriegten die Zustände.  DAS können wir auch besser .. <-Quelle: Regelmäßige Leser wissen, diese ganze POLARISIERENDE “Gender Mainstream” PROPAGANDA kann ich nicht ab, aber wir müssen endlich beginnen, hier eine Unterscheidung zu treffen.  Und zwar davon, daß diese Geschichte ECHTE Menschen betrifft und dies von den diversen Versuchen zu unterscheiden, welche dicke Keile zwischen Männern und Frauen und zwischenmenschliche Beziehungen allgemein treiben. Denn dazu dient es letztlich .. Als Begrifflichkeit wurde Gender erstmals in der Medizin, in der Forschung mit “Intersexuellen”(Sexualdifferenzierungsstörungen) in den 1960er Jahren verwendet, um die Annahme zu verdeutlichen, dass die Sozialisation der Individuen für die Geschlechter-zugehörigkeit bzw. Geschlechtsidentität verantwortlich ist.” So, so, nette “Annahme” .. ein typischer wissenschaftlicher Tunnelblick bei der Arbeit und eifrig dabei, neue Worthülsen zu stanzen.  Wisst ihr, wir sind angeblich keine Männer oder Frauen, seeehr “weise”, …

Schattenliebe – Ewige Geliebte(r)

Rivalin, Gespielin, Nebenbuhlerin, Worte die sich im Laufe der Geschichte nicht wirklich geändert haben. Geliebte zu sein, zieht den Duft des Verruchten – Geheimen nach sich. Spielerisches Umweben seiner Gefühle, wie eine Spinne, die Ihren Partner nach dem Liebesakt verschlingt. Etwas geben können, was die ”Andere ” nicht kann oder will, treibt das starke Geschlecht in ihre Arme. Was für ein Triumph. Was für eine blinde Euphorie, einen Mann an sich binden zu wollen, der genau dieser Enge seines trauten Heimes entfliehen möchte. Sie ist ein magisches Wesen für ihn, welche geduldig wartet, bis er seiner Frau wieder einmal eine Geschichte von Überstunden, Geschäftsessen oder sonstigen, seiner, auf wundersame Weise entsprungenen Phantasien auftischt. Natürlich lächelt sie auch dann, wenn er in machohafter Weise zum Handy greift, sich bei seiner Frau entschuldigt, dass es wieder später wird, während sie in seinen Armen liegt. Die ewige Nummer Zwei Geliebte zu sein macht einsam. Man wird zur Schattenfrau. Von dem Tag, an dem sie ”Ihm” ihr Denken und Fühlen opfert und ihre eigene Identität aufgibt, beginnt die Frage …

Sexualgenetik

bildet den Hintergrund für tausend Fragen, die wir uns selbst immer wieder stellen: Wie empfinden wir in Bezug auf unsere Körper? Fühlen wir uns der Liebe würdig? Wissen wir wirklich, wie wir die Liebe körperlich ausdrücken können? Alle diese Fragen kreisen um instinktive Urenergien, die wir in uns spüren, und die von unzähligen Vorfahren, welche an den gleichen quälenden Selbstzweifeln wie wir litten, an uns weitergegeben wurden. Nahezu alle unsere Kernthemen stammen aus unserer Sexualgenetik. Wir können das Thema Sexualität nicht von dem der Beziehung, Macht, Zurückweisung und sogar dem Thema Geld, nicht trennen. Wir setzen unsere sexuellen Energien auf all diesen Feldern ein. Es ist viel leichter, sich in unserer Familienkonstellation nach Zeichen der körperlichen oder emotionalen Vererbung umzusehen, als über unsere Sexualgenetik nachzudenken. Viele von uns ahnen (wissen) das wir unsere Sexualgenetik von unseren Eltern und Geschwistern, sogar von Cousins und Freunden geerbt haben. Aber viele haben sich noch nicht wirklich überlegt was das bedeutet. Die Qualität der ersten sexuellen Kontakte die wir als Frau oder als Mann erlebten haben – hatte immer …

Neue Beziehungen und Partnerschaften

Es beginnt nun eine neue Zeit in einer völlig neuen Qualität. In einer Qualität der bedingungslosen Liebe. Und die bedingungslose Liebe involviert so manches, was wir nicht gewohnt sind in einer Partnerschaft zu leben. Es existieren in unserem Bewusstsein so manche Muster wie Festhalten, Besitztum des anderen, Pornografische Bilder usw. Besonders dieses Festhalten ist eine Matrix, die erlöst werden muss, nun, auf einer breiten Ebene unserer Wirklichkeit. Denn diese Matrix ist es, die sehr oft in den Partnerschaften zu Disharmonien führt, die im Endeffekt zu vielen Trennungen führt.