Monat: Oktober 2017

Geschenke Tag

Tagesimpuls 27.10.17 Einen wundervollen Tag ihr Lieben – ich bin schon gespannt auf eure vielen guten Fragen und Anliegen. Bitte stelle deine Frage so präzise als möglich – mit den relevanten Details, denn ich brauch schon etwas mehr als einen Einzeiler, um dir meine Botschaft mit auf den Weg zu geben, die ich aus der Verbindung mit dir höre, sehe und auch aus der geistigen Ebene empfange. Schreibe deine Frage / Anliegen in die Kommentarfunktion (nicht als Privatmail bitte) und ich antworte hier als Kommentar. ❤ Bitte etwas Geduld mitbringen; ich antworte so schnell als möglich, also immer mal wieder vorbeischauen. Ich wünsche dir für heute, dass du eine Herausforderung gut bewältigen kannst. Alles Liebe, Renate   Kennst du jemanden, der auch von diesem Tagesimpuls profitieren könnte? Dann teile oder e-mail ihn, Danke. 😃 Du möchtest mehr von mir und meinen Beratungen erfahren? http://www.renatehechenberger.com Foto credit: © joingate – Shutterstock/com Foto credit: Free Images Pixabay CC0 Melde dich für meinen NEWSLETTER an. Du bekommst Tipps, Spezialangebote, exklusive passwortgeschützte Blogartikel von mir und Steven Black & …

Präsenz kreiert Raum

Tagesimpuls 25.10.2017 Den Raum für jemanden zu halten, ist ein großes Geschenk und eine Fähigkeit, die es sich zu üben lohnt. Wir sind so daran gewöhnt, das Leben als ein Problem, das gelöst werden möchte, zu betrachten, dass wir, wenn wir vom Leiden eines anderen hören, nicht voll und ganz präsent, sondern stattdessen damit beschäftigt sind, wie wir am besten reagieren. Wir glauben, wir müssen das Richtige sagen, sie auf Spur bringen oder eine Lösung für sie finden. Tiefe Heilung geschieht, wenn wir einfach nur unseren Schmerz oder unsere Traurigkeit teilen können, unsere Wut oder unsere Zweifel und in Präsenz angenommen werden – sei es von jemand anderem oder uns selbst. Sogar ein Baum, ein Fels oder ein Fluss kann Präsenz für dich halten. Präsenz kreiert Raum um die Wehen des Lebens. Präsenz ist eine Intelligenz, die genug Raum für das Leben erschafft, um sich zu bewegen und sich zu entfalten, ununterbrochen. ~ Chameli Ardagh Foto credit: © Eugene Dudar – Shutterstock/com Melde dich für meinen NEWSLETTER an. Du bekommst Tipps, Spezialangebote, exklusive passwortgeschützte Blogartikel von …

Wer bin ich und wenn ja, wie viele

Dieser Exklusivartikel ist jetzt frei gegeben. geschrieben von Renate Hechenberger Wer bin ich und wenn ja, wie viele ist der Titel eines Buches von Richard David Precht. Den leih ich mir jetzt mal aus, denn er beschreibt wunderbar das erste Erkennen, dass wir mehr sind als wir meinen. Die Herausforderung, ein sogenanntes ICH (oder auch Ego genannt) in ein Selbstbildnis von einem WIR (Innere Personen, das Innere Team, Teilpersönlichkeiten, Aspekte, Subpersönlichkeiten, Energiemuster oder wie auch immer genannt) zu wandeln und alle diese Selbste auf kreative Weise zu integrieren, ist vielleicht die schwierigste Aufgabe in der Entwicklung des Bewusstseins in diesem Moment überhaupt. Was wir als unser Ich kennen ist kein Ich, es ist vielmehr ein WIR. Die Vorstellung, dass dieses angenommene Ich vielmehr ein Konglomerat verschiedener Ich-Identitäten und Persönlichkeiten sein könnte, um die menschliche Erfahrung zu potenzieren und die gemeinschaftlich an der menschlichen Erfahrung mitwirken, dies zerrt erst einmal an den Grundfesten des gelernten und ist ziemlich gewöhnungsbedürftig für viele. Denkt man genauer darüber nach und hat man einmal einige “Tauchgänge” in die eigene Psyche …