Monat: April 2017

Bewohne dein Leben

Tagesimpuls 21.1.17 © Renate Hechenberger. Danke für deine Aufmerksamkeit und das Teilen 😃 Foto credit: © Shutova Elena – Shutterstock/com Melde dich für meinen NEWSLETTER an. Du bekommst Tipps, Spezialangebote, exklusive passwortgeschützte Blogartikel von mir und Steven Black & meine geführten Seelenreisen (Meditationen) – alles nur für Abonnenten. Kostenlos. Keine Weitergabe an Dritte. Jederzeit abbestellbar. Merken

Om Vajrayogini

Tagesimpuls 27.4.17 Heute ist mal wieder Zeit für „Geschenke“ – und das ist der Impuls, der dafür gekommen ist. Wie manche von euch inzwischen wissen, mein „Hauptenergiebezugspunkt“ ist das Ra Continuum, aber ich habe auch das große Glück, seit vielen Jahren auch von vier Emanationen der Großen Mutter begleitet, unterstützt, inspiriert, geliebt und getragen zu werden. Jetzt ist die Zeit gekommen, sie euch vorzustellen: Die Große Kali-RA  Die Große Vaj-Ra-Yogini Die Große Sa-Ra-swati Die Große Lakshmi-Ra Alle vier entstammen der vedischen Tradition – irgendwann einmal in der fernen Vergangenheit, aber sie waren sicher auch vorher schon da – einfach unter anderen Namen .. Ich habe mir diese Göttinnen nicht einfach so ausgesucht, im Gegenteil, ich hatte überhaupt kein Interesse an „Göttinnen“! Aber wie das oft so läuft auf dem spirituellen Pfad, man hat da nicht immer „freie Wahl“ … denn die „Ladies“ ließen sich nicht abwimmeln. Jede von ihnen hat mich „erwählt“ 😇 – kam zu mir, hat mich aufgescheucht, angestupst, ermuntert, getragen und und und .. über die Jahre hinweg habe ich gelernt, mich …

Wenn das „Ich-mach-mich-klein“ Monster beisst

Tagesimpuls 26.4.17 Bitte hör‘ auf damit, … dich für das was auch immer passiert ist, selber fast zunichte zu machen, dich klein, unbedeutend und unwichtig zu fühlen und das dir immer wieder einzureden. Und wenn ich das zu dir sage, tue ich das, weil ich diese Stimme des Inneren Kritikers SEHR gut kenne. Es gibt sieben Arten von Inneren Kritikern, und dieser Typ ist einer der Schwierigsten überhaupt. Ich nenne ihn „den Untergraber“, denn er zieht dir sofort den Teppich unter den Füßen weg oder haut dir gleich die Beine ab. Er kreiert massiven Schmerz der Machtlosigkeit und da kann man sehr lange feststecken… Vor allem wir Frauen sind diesem Kritiker oft hilflos ausgeliefert, wir sind ja sehr gut trainiert uns immer wieder zu fragen: „Wer bin ich denn schon? Was hab ich denn schon zu sagen, was Menschen interessieren könnte? Ich bin doch so unwichtig und klein?“ Solche und ähnliche Dinge gingen mir immer wieder durch den Kopf und ich habe damit meine eigene Großartigkeit und Schöpferkraft, die in uns allen schlummert, sabotiert und …

Das ist für Dich

Tagesimpuls 24.4.17 Das ist für dich. Für dass Du, welches gerade eine anstrengende Woche hinter sich hat. Für das Du, das unter konstanten Sturmwolken zu sein scheint. Für das Du, das sich unsichtbar fühlt. Für das Du, das nicht weiß, wie viel länger es noch aushalten kann. Für das Du, das den Glauben verloren hat. Für das Du, das sich immer für alles was schief geht, selbst die Schuld gibt. Für dich. Du bist unglaublich. Du machst diese Welt ein bisschen wunderbarer. Du hast so viel Potenzial und so viele Dinge die es noch zu tun gibt. Du hast Zeit. Bessere Dinge kommen auf dich zu, also bitte bleib dran. Du kannst es schaffen. ~ Jodi Ann Bickley Freie Übersetzung: von Renate This is for you. The you that’s had a rough week. The you that seems to be under constant storm clouds. The you that feels invisible. The you that doesn’t know how much longer you can hold on. The you that has lost faith. The you that always blames yourself for everything that …

Warum Liebe nicht genug ist

„Nur die Liebe zählt“ singt Gregor Meyle gerade im Radio. „Nur die Liebe zählt, es ist nie zu spät daran zu glauben, du musst nur daran glauben, alles wird gut“ .. Aber, ist Liebe wirklich genug? Natürlich ist echte Liebe die magische Zutat in unseren Gefühlscocktails, das, was wir uns sehnlichst erhoffen und selten erhalten, denn in unseren romantischen Beziehungen spielen immer Bedürfnisse hinein, die in der abhängigen Phase der Kindheit nicht erfüllt wurden und jetzt auf den erwachsenen Partner projiziert werden. Und da beginnt das Drama, denn wie können wir jemanden finden, der wirklich auf alle unsere Bedürfnisse eingehen kann? Viele wissen oft zu Beginn der Beziehung gar nicht, was ihre wirklichen Bedürfnisse sind, denn einige stellen sich erst während des gemeinsamen Lebens heraus. Oft sind Menschen unklar darüber, was sie eigentlich wirklich brauchen bzw. wo ihre Bedürfnisse liegen. Sie werden von diffusen Emotionen geplagt, schwankende Hormonspiegel kreieren ein Gefühlskarussell und das nicht gerade ideale Kommunikationsklima trägt nur dazu bei, dass man sich häufig nicht artikulieren kann oder will, vor allem, wenn man nicht …

Das ganze schrecklich schöne Leben

Buchtipp: „Das ganze schrecklich schöne Leben“ von Konstantin Wecker Zu Konstantin Weckers 70. Geburtstag am 1. Juni 2017 erscheint seine lang erwartete Autobiographie, die so ungewöhnlich ist wie das Leben und Schaffen des Kraftgenies der großen deutschen Liedermacher. Sein »uferloses« Leben hat dazu beigetragen, dass Konstantin Wecker zu einer öffentlichen Persönlichkeit gereift ist, deren Wort Gewicht hat und in Zeiten von Rechtsruck, Turbokapitalismus und Kriegspolitik absolut notwendig ist. Entstanden ist ein farbiges Puzzle, aus dem sich das Charakterbild eines Ausnahmekünstlers Stück für Stück zusammenfügt. »Sicherlich kein allzu edles Leben«, so Konstantin Wecker selbstkritisch – und doch ein mutiges, von der Muse überreich geküsstes Leben, das unzählige Menschen inspiriert hat.   Text und Bild: Amazon

Mit Präsenz wird deine Wut zu einem Ausdruck stürmischer Liebe

Tagesimpuls 19.4.17 Wir hatten gute Gründe das wilde Potenzial der Shakti zu fürchten. Es passiert so schnell genau wie Kali von unseren eigenen Gefühlen betrunken zu werden. Und viele von uns haben die schmerzhaften Konsequenzen gespürt, zu denen unbewusst ausgedrückte Wut führt. Womöglich war es diese Angst, die uns veranlasste, uns von diesem Teil unserer selbst abzukehren, die uns so stark gegen unerwünschte Gefühle antreten ließ, unsere spirituelle Reife daran maß wie ruhig und „über den Dingen stehend“ wir sein konnten, und ehe wir uns versahen, hatten wir uns dem alten hässlichen Kreuzzug gegen die Shakti angeschlossen, gegen die Göttin. Der Yogini Pfad ist kein bequemer Fluchtweg aus dem manchmal verfahrenen Reich der Formen und Gefühle. Unser Erwachen geschieht innerhalb unserer Erfahrung – innerhalb der Shakti. Hier, unter Ihrer Haut, zeigt Sie uns, dass Shiva Ihre eigene Natur ist. Shiva und Shakti sind Aspekte ein und desselben Bewusstseins, als viele erscheinend, aber immer Eins. Wenn du die Kali Shakti als Lebenskraft willkommen heißt und mit ihr übst, erweckst du gleichzeitig dein Shiva Bewusstsein und erkennst, …

Vergiss es nicht

Tagesimpuls 18.4.17 Falls du vergisst, wie schön du bist werde ich mich daran erinnern. Ich werde mich an deine barfüßige Verbindung zur Erde erinnern, Die Risiken, die du eingegangen bist. Und an das Mitgefühl in deinem Herzen. Ich werde mich an den Mut deiner Fragen erinnern. Und an die kleinen Fältchen, die deine hellen und leuchtenden Augen So einladend machen. Ich werde mich erinnern, wie du leuchtest in deiner Begeisterung, An deine zarte Verlegenheit, Die Leidenschaft und ernste Intensität Hinter deinen Worten. Wenn du es vergisst, Komm mit mir. Ich kenne einen Weg Hoch hinauf auf den Berg Tief ins Innere der reichen schwarzen Erde Wo wir gemeinsam Aus dem Becken deiner Tränen trinken können, Und lauschen, wie die Berge widerhallen vom Klang deines Lachens Wenn du es vergisst, Werde ich noch einmal Die tiefe dunkle Süße deiner Seele kosten, Diese wundervolle Essenz, die nur dir gehört. Wenn du müde bist, Ruhe in der Wärme meiner Hände und ich werde dir Geschichten deiner Größe ins Ohr flüstern. Oh, wie bin ich berauscht von den Aromen …

Ein Wilder Ort – Ein autobiografisches Sachbuch über Heilung von Gebärmutterhalskrebs

Buchtipp: „Ein wilder Ort“ von Gabriele Freytag Mehr als ein Bericht – eine autobiografische Reise durch den Medizindschungel und das Auf und Ab der eigenen Gefühle angesichts der Diagnose Krebs. Die Autorin nimmt uns mit auf den verschlungenen, aber konsequenten Weg, den sie geht, um auf ungewöhnliche Weise von Gebärmutterhalskrebs geheilt zu werden: Wie sie nach vielen versuchten Annäherungen die Schulmedizin enttäuscht losließ und wunderbare Hilfe bei ihrer eigenen Disziplin fand, der kreativen Psychotherapie. Sie arbeitet mit Methoden, die den Körper in Schwingung und zum Sprechen bringen, sucht weit entfernte Länder, Dschungeldoktoren und Heilerinnen auf. Letztendlich ist, was die Therapeutin suchte, bereits da, und so kann sie endlich eine auf sie passende Krebsbehandlung erfinden. Die Zeit ist ihr nicht davongelaufen, und sie nicht der Herausforderung ihres Lebens. Zehn Jahre nach der Heilung beschreibt sie mit höchster Ehrlichkeit, Witz und Scharfsinn den Forschungs- und Erfahrungsprozess, der sie in eine ganz neue Dimension des Erlebens geführt hat. Bei Amazon anschauen. © Text: Gabriele Freytag Bild: Pexels CC0

10 Eigenschaften einer bewussten Partnerschaft

Partnerschaft und Beziehung sind anscheinend nicht von den Top Charts unserer  Lieblingsbeschäftigungen zu vertreiben. Wir verbringen mehr Zeit und Energie damit, als mit fast allen anderen Dingen unseres Lebens. Aber wie steht es mit der „Bewussten Partnerschaft“? Für mich bedeutet eine bewusste Beziehung jene Form von Partnerschaft, in der die größten seelischen und geistigen Entwicklungsmöglichkeiten für beide gegeben sind. Das heisst, beide Partner handeln so bewusst als möglich und kooperieren mit den elementaren Bedürfnissen unseres Unterbewusstseins, mit unserem Bedürfnis nach Sicherheit, nach Heilung und dem Wiederfinden unserer ursprünglichen Ganzheit. Was ist nun der Unterschied zwischen „bewussten“ und „unbewussten“ Beziehungen? Die folgenden 10 Punkte inkludieren die entscheidenden theoretischen und praktischen Aspekte einer bewussten Lebenshaltung und Partnerschaft laut Harville Hendrix, Begründer der bekannten Imago Paartherapie. 1. Du erkennst, dass deine Liebesbeziehung einen tieferen Sinn und ein verborgenes Ziel hat – die Heilung deiner Kindheitswunden. Statt dich auf oberflächliche Wünsche und Bedürfnisse zu konzentrieren, mache dich mit deinen tiefer liegenden unerfüllten Bedürfnissen aus der Kindheit vertraut. Wenn du dir deine Partnerschaft etwas genauer anschaust, wird dein tägliches Miteinander …

Wir alle suchen Liebe

Tagesimpuls 5.4.17 Weißt du, wir alle suchen nach Liebe, nach Verbundenheit, denn wir wollen nicht alleine sein. Gleichgültig, aus welchem Kulturkreis wir kommen. Es ist eine Suche, die uns alle antreibt und verbindet. Wir stecken uns Ziele und tun unser Möglichstes um sie zu erreichen, mit dem Endziel diese große geheimnisvolle Liebe zu entdecken. Wir suchen, und suchen und suchen – um endlich glücklich zu werden. Dabei verkümmert unser Herz jeden Tag mehr, wir fühlen uns noch mehr getrennt, alleine. Diese Suche raubt dir dein Lächeln, deine Freude und Lust am Leben. Nimm einen tiefen Atemzug. Stell dir vor, du hörst jetzt auf, endlos diesem Ziel nachzujagen. Stell dir vor, du schenkst dir selbst in diesem Moment ein Lächeln, Aufmerksamkeit und ein Danke an dich selbst. An alle die Teile in dir, die dich jeden Tag lieben, weiterbringen, aufstehen und zur Arbeit gehen, die Kinder versorgen usw. – auch sie brauchen deine Liebe. Aus dieser Liebe zu dir selbst geschieht Gegenwärtigkeit. Es hilft deinem Herzen, sich etwas zu öffnen, sich wieder verbunden zu fühlen, es …

Vom Umgang mit innerer Leere

Ursprünglich veröffentlicht auf Ronald Engert's Logbuch:
Innere Leere ist ein unangenehmer Zustand. Es ist ein diffuses Gefühl des Leids, der Qual. Etwas, dass man am liebsten nicht haben möchte. Wir haben die Tendenz, in dieses Loch im Innern etwas hineinzustopfen, um es nicht mehr spüren zu müssen. Wir werfen Drogenmüll, Sexmüll, Kaufmüll, süchtiges Arbeiten, Fernsehmüll, kranke Beziehungen und anderes hinein, um das Loch von außen zu füllen. Das führt zur Sucht und zur Krankheit. Es geht darum, die Leere auszuhalten. Die Leere setzt sich aus Gefühlen zusammen, vor allem Schmerz und Angst. Wenn wir die Leere aushalten und annehmen, kann sie sich von innen unten füllen. Dann beginnt von innen unten etwas aufzusteigen, das wir selbst sind. Schmerz und Angst sind wie kleine Kinder, die wir abgespalten haben. Stell dir vor, ein kleine Kind hängt an deinem Rockzipfel und zerrt an dir herum: „Papa, Papa, ich will dir was sagen.“ Aber du machst dich nur weg, mit Hektik, Vergnügungen, Stress, Drogen, Alkohol, Besessenheiten, Ablenkungen. Du willst das Kind nicht sehen und hören.…