Tagesimpulse
Kommentare 12

Schnelle Hilfe

Tagesimpuls 9.2.17

Magst du mir ein Thema, eine Blockade, ein Problem benennen?

Ich werde den ersten DREI die sich melden eine Hilfestellung und Wegweisung dazu geben – schreibe in die Kommentarfunktion (nicht als Privatmail bitte) und ich antworte hier als Kommentar. ❤

Du möchtest mehr von mir und meinen Beratungen erfahren?
Dann lese hier:
http://www.renatehechenberger.com

 

Ich wünsche dir für heute, dass du eine Herausforderung gut bewältigen kannst.
Alles Liebe, Renate

Kennst du jemanden, der auch von diesem Tagesimpuls profitieren könnte? Dann teile oder e-mail den Tagesimpuls, Danke. 😃

© 02/2017 Renate Hechenberger
Foto credit: © wavebreakmedia – Shutterstock/com

Melde dich für meinen „NEWSLETTER“ an (unter Newsletter ganz oben). Du bekommst exklusive passwortgeschützte Blogartikel von mir und Steven Black & meine geführten Meditationen nur für Abonnenten. Kostenlos. Keine Weitergabe an Dritte. Jederzeit abbestellbar.

Dieser Eintrag wurde veröffentlicht in: Tagesimpulse

von

“Ich hole Menschen dort ab, wo sie sich emotional und mental gerade befinden. Ich will keine Illusionen nähren und am Ende nur ein weiterer Teil der Selbstoptimierungs- und ErleuchtungsMaschinerie sein, die nie liefern kann was sie verspricht. Mein Wunsch ist es, dich die Energien und Impulse der Geistigen Welten in deinem Körper spüren zu lassen. Ziel ist, dich erfahren zu lassen, dass dieser Körper mit all seinen Gefühlen und Emotionen total o.k. ist und darüber hinaus noch viel viel mehr. Ich lebe eine moderne Spiritualität und meine Gurus sind nicht im Himalaya zu finden. Meine Meisterin ist mein Höchstes Selbst und die Wesen der Geistigen Welten, welche mich schon seit Urzeiten begleiten.”

12 Kommentare

  1. Hilke sagt

    Liebe Renate,
    vielen Dank für dieses Angebot!
    Ich hab ein Problem mit dem erwachsenen Sohn meines Liebsten. Eigentlich mag ich ihn, doch ich kenne ihn seit Jahren zu 99% in der „Ich brauch von euch dies, und jenes-Rolle“. Mein Mann und ich hatten deswegen schon viele Auseunandersetzungen. Ich sehe mich alleine in meiner Sicht, denn auch eine Freundin „unterstützt“ seinen Sohn.
    Mein Problem: Ist nun meine Wahrnehmung echt, daß der Sohn auf Papa’s (und früher auch meine) Kosten sein Spiel spielt, od. ist dies nur mein Ego, das sich einmischen will, seine alten Wunden leckt, etc. Denn ich habe mich schon weitgehend rausgenommen, indem er nicht mehr in meine Wohnung
    kommen darf, da er auch mal handgreiflich wurde seinem Papa gegenüber.
    Und, weil ich es nicht leiden kann, wenn ich den anderen bitte, jetzt zu gehen und er es nicht tut. Was eigentlich regt mich so sehr auf, daß ich meinem Mann gegenüber ausfallend wurde, da er immer noch tut was er tut?

    Gefällt mir

    • Liebe Hilke,

      ach welch verworrene Situation ohne leichte Lösung .. du hast mein echtes Mitgefühl, denn es ist alles miteinander verklebt und verwurschtelt und und und .. also, schauen wir mal was sich zeigt bzw. meldet:
      Dein „Ego“ gibt es nicht wirklich (ohne dich jetzt damit dehnen zu wollen); es gibt eine Gruppe von Inneren Anteilen/Persönlichkeiten und gemeinsam stellen sie das „Ego“ dar, ich nenne es das Strategische Selbst. Es hat noch mehr Komponenten, aber das ist jetzt nicht wichtig.

      Da ist ein Teil in dir – und die ist inzwischen recht groß, welche total sauer ist auf dich, deinen Stiefsohn, deinen Mann .. ALLE.
      Ein andere Teil hat Angst, dass es die Partnerschaft noch mehr belastet, wenn du klare Fronten ziehst.
      Ein kleines Kind in dir hat Angst vor diesem jungen Mann.
      Dein Innerer Wächter ist sehr ungehalten und macht sich Sorgen, wie er das alles zusammen halten soll – es geht schon an deine Substanz..
      Und es gibt noch andere Komponenten & Anteile, welche mitmischen; Trauma aus deiner eigenen Kindheit usw. – wie Eingangs gesagt, alles ist ziemlich „verwurschtelt“ auf gut Österreichisch.

      Deine Wahrnehmung ist immer echt liebe Hilke, der Teil in dir fühlt das so, ergo ist es echt und wahr. Ob Andere das so sehen, ist ja wieder eine andere Geschichte 🙂
      Dein Stiefsohn weigert sich offensichtlich erwachsen zu werden und sind da Drogen im Spiel?
      Ja, du darfst klare Grenzen ziehen und bist kein Egoist deswegen! FÜR DICH ist das wichtig und wenn du deine Bedürfnisse weiterhin „stiefmütterlich“ behandelst, wird es in dir zum crash kommen, denn du trägst unglaublich viel Anspannung in dir.

      Du fühlst dich zu diesem Thema total von deinem Mann verlassen und auch verraten. Interessant, dass du ihn vor seinem Sohn schützen musst! Was ist denn da passiert?
      Dein Mann ist offensichtlich zu schwach, sich gegen seinen Sohn durchzusetzen, aber das ist nicht deine Angelegenheit noch dein Problem. Aber das ist natürlich leicht gesagt, nicht einfach gelöst.

      Aber es geht letztendlich um dich, nicht um deinen Mann oder deinen Stiefsohn, sondern um dich. Du musst Klarheit schaffen, auch wenn es noch so anstrengend ist, Anteile Angst haben und du lieber Harmonie hättest; aber unser Umfeld tut uns nicht diesen Gefallen, sie holen sich alle was sie brauchen, egal welche Konsequenzen es hat.
      Was tut das mit dir?
      Warum fühlst du dich egoistisch, wenn du ganz klar ausgenützt wirst?
      Wer in dir will des lieben Friedens willen alles akzeptieren?
      Vor was hat sie(du) denn so Angst?
      Was ist das Schlimmste, das passieren könnte?
      Frag dich das. Ich glaube letztendlich nicht viel ..

      Dein Stiefsohn tut dir den „Gefallen“, dich auf einen Zustand IN DIR hinzuweisen, es gibt dir die Möglichkeit, da endlich hinzuschauen und für dich und deinen inneren Schmerz Abhilfe zu schaffen.

      Ich wünsche dir viel Kraft und trau dich auf deinen Füßen zu stehen 🙂
      Herzlichst, Renate 💕

      Gefällt 2 Personen

      • Hilke sagt

        Boah…ich saß hier nur und hab genickt „ja und ja und ja“.
        Auch dies: Drogen, C2: ja. Egoistisch deswegen, weil ich selbst ja nix mehr für ihn tue. Und ich hab genug mit ihm und auch s. Sohn gestritten, es ist alles gesagt.
        Und ja. Ich fühle mich von Mann UND auch der Freundin in dieser H. allein gelassen.
        Vielen Dank liebe Renate!!!

        Gefällt mir

        • Liebe Hilke,
          aber gerne meine Liebe, schön dass du dich „gesehen“ und „gehört“ fühlst, das ist wichtig!

          Drogen: dachte ich mir .. dieses Spiel kann man als Angehöriger nie gewinnen .. dein Stiefsohn hat eine sehr verwirrte und agressive Energie, ein Feld das ich oft bei Drogen sehe.

          Freundin: ist sie denn wirklich eine Freundin, oder ist es an der Zeit auch da klare Fronten zu ziehen? Eine Freundin muss nicht immer zustimmen und zu allem Ja und Amen sagen was wir machen, aber wenn sie dir gar nicht mehr folgen kann bzw. dir deinen Schmerz „ausreden“ möchte oder dich ständig darin bestärken will, diesen Schmerz wieder und immer wieder zu ignorieren oder ihn einfach nicht ernst nimmt, dann ist es Zeit die Beziehung neu zu überdenken/fühlen/verändern.

          Alles Liebe, Renate

          Gefällt mir

          • Hilke sagt

            Liebe Renate, ich hoffe, es ist nicht zuviel, wenn ich nochmal darauf schreibe?
            Die Freundin erinnert mich in einem Aspekt an meine Mutter; ist das Leben nicht genial…?! : Sie hat „keine Probleme“, „ist im Frieden mit allem“, sagt sie und dann stehe ich wie vor ner Wand, denn es fühlt sich anders an. Das hast du gut beschrieben im unteren Absatz.
            Gestern fasste ich mir ein Herz und rief sie an, um ihr für Montag (mein Geburtstag) abzusagen und ihr zu sagen, daß ich mich im Moment in ihrer Nähe nicht wohl fühle und ich erst mal ne Pause brauche. Es war ein ruhiges Gespräch u. ich bin ganz bei mir geblieben.
            Doch geweint hab ich danach auch.
            Überhaupt: nachdem ich deine Antwort vom 10. gelesen hatte, hatte ich in der Nacht danach fleißig Reinigungstime, aber wie!
            Ich kann dir nur zutiefst danken, ich fühlte mich indeed gesehn.

            Gefällt mir

            • Hallo Hilke,

              Ja das Leben bringt uns immer wieder „Überraschungen“ … na klar ist deine Freundin „in Frieden mit allem“ – man nennt es auch dissoziieren 🙂 und ist ein fast perfekter Zustand!

              Gut, dass du das Gespräch geführt hast, jetzt kann etwas Neues entstehen, mit ihr – oder es kommt jemand anders in dein Leben. Auch die Tränen sind heilsam, etwas gewohntes und geliebtes geht .. es tut weh.

              Interessant dass du viel night-action hattest .. aber so arbeitet der Energie-Cocktail, der ständig durch mich fließt. Ist super, wenn man es möchte 🙂 🙂

              Schönen Tag noch, Renate

              Gefällt mir

  2. Liebe Renate
    vielen Dank für Dein Angebot, Du bist super:-) Gerne nehme ich dies an. Mein Problem ist, dass ich mitten in der Vorbereitung für meinen Geburtsvorbereitungskurs bin. Mein erster steht anfangs März an und ich bin noch nicht bereit (Geistig, wie Materiel) weil mir einfach die Zeit fehlt. Klar ich habe schon viel gemacht und denoch rennt mir die Zeit davon und der Druck in mir wird immer grösser zu versagen, nicht bereit zu sein. Ich habe mir fest vorgenommen am Abend daran zu arbeiten wenn die Kinder im Bett sind, doch ich kann mich fast nicht aufraffen, weil ich bereits 3 x die Woche um 3 Uhr aufstehe und zur Arbeit gehe. Dann nach Hause, Haushalt, Kinder, Praxis….. Tief in mir weiss ich, dass ich es schaffe und denoch ist da der immer grösser werdende Druck und das Gefühl zu haben: ach beende doch das ganze, Du hast ja e erst eine Person etc. Die Kinder durfte ich auch schon zwei Tage abgeben, doch es reichte nicht ganz aus und nun merke ich einfach, wie ich nicht in die Gänge komme und mich verzettle. Blockiere ich mich selber? Ist es sogar gar nicht meine Aufgabe? Entschuldige, meine Schilderung wurde jetzt doch länger. Danke Dir.
    Herzlichst Karin

    Gefällt mir

    • Liebe Karin,
      ich nehme ganz viel Aufregung und ein „HerumGewusle“ in dir wahr.

      Ich denke, dir ist die innere „Wächterstruktur“ in das Getriebe gefahren. Der Wächter ist zuständig für das physische Überleben des gesamten Systems, also gehört er zum Strategischen System (das alte Wort dafür ist Ego).

      Der große innere Druck wird von einem „Konkurrenzkampf“ zwischen verschiedenen inneren Anteilen, die alle was wollen – nur nicht das Gleiche, in dir ausgelöst:
      1. Da gibt es die Mutter – die ist voller Sorge wie sie das alles schaffen soll
      2. Die Managerin/Karierre Frau – die sieht ihre Felle davon schwimmen, weil das physische Überleben und all die Ansprüche, die dein Leben an dich hat, zu übernehmen drohen.
      3. Dann gibts ja auch noch die Frau in dir – deine Beziehung ..
      plus Freunde, Klienten usw. – wann/wie/ ist die groe Frage.
      4. Und da ist noch eine unbekannte Komponente – etwas hat große Angst, es zeigt sich mir aber nicht ..
      5. Der Wächter ist sehr präsent und ich sehe auch deinen Inneren Antreiber – der ist riesig 🙂

      Gibt es ein Thema (unbewusst?) zum Thema Geburt, dass du noch nicht gelöst/erlöst hast? Diverse innere Kindfragmente können noch sehr damit verbunden sein. Altes Trauma, das noch nicht geheilt ist, könnte durch diese Thematik in dir hochfahren .. also ich sehe einen Wächter der sich davor aufbaut ..

      Wenn so viele unterschiedlich Parteien um Energie/Raum/Zeit/Aufmerksamkeit miteinander ringen und richtig streiten, schreitet der HauptWächter ein und legt das ganze System im Prinzip lahm, er fährt alles runter, bis eine erzwungene Ruhe entsteht.

      Also keine einfache Lösung in Sicht.

      Mein Vorschlag: storniere den Kurs; mit der angemeldeten Dame kannst du vielleicht individuell arbeiten. Du hast jetzt keinen Raum dafür, deshalb sind auch nicht mehr Anmeldungen.

      Lerne die individuellen Teile in dir besser kennen, die damit verbunden sind. Du machst ja auch Aufstellung, stelle sie alle auf, probier es einfach und sehe was herauskommt. Das ist KEINE Lösungsorientierte Aufstellung, sei achtsam, dass du das nicht machst. Du kannst nicht innere Persönlichkeitsanteile in einer Aufstellung „heilen“ oder neu ausrichten. Das braucht viel Arbeit und Fingerspitzengefühl, als erstes müssen sie mal gesehen, gehört, gefühlt und beachtet werden.

      Schau was ich Sonja dazu geschrieben habe, wie man mit den inneren Anteilen anfangen kann zu kommunizieren (weiter unten) ..

      Du musst dich zuert um dein System kümmern – aber du eh wissen 🙂

      Ich finde es wirklich ganz toll, dass du dich diesem so wichigen Thema wie Geburt widmen möchtest und du wirst das ganz sicher zum richigen Zeitpunkt „gebären“ können. Es liegt nicht daran. Aber mach ein gesundes Fundament zuerst dafür!

      Herzlichst, Renate 💕

      Gefällt 1 Person

  3. Sonja sagt

    Liebe Renate,
    danke für dein großzügiges Angebot!
    wie schaffe ich es, unbeeinflußt zu bleiben, wenn mein Partner immer kränker wird und scheinbar Eigenverantwortung ablehnt?
    Lieben Dank für deinen Rat ….
    Sonja

    Gefällt mir

    • Liebe Sonja,

      herzlich Willkommen auf meinem Blog, 💖 schön dass du da bist und Danke für dein Feedback 🙂

      wie schaffe ich es, unbeeinflußt zu bleiben, wenn mein Partner immer kränker wird und scheinbar Eigenverantwortung ablehnt?

      Du kannst nicht „unbeeinflusst“ bleiben meine Liebe, so was geht mal gar nicht, aber ich glaub, ich versteh was du meinst .. du versuchst einen Weg zu finden, wie du damit halbwegs gut leben kannst, nicht wahr?

      Hier geht es um 2 Dinge:

      1. Du kannst NICHTS tun was deinen Partner verändert bzw. damit er endlich anfängt, sich um sich selber zu kümmern. Ich versteh deinen Frust total, denn du wirst „gezwungen“ zuzuschauen, wie er langsam vor die Hunde geht – sozusagen … aber es ist seine Entscheidung Sonja, er darf auch immer kränker werden. Manchmal gehts nicht anders, so leid es mir tut, dir das sagen zu müssen.
      2. Es geht um dich. Du schaffst das indem du dich wirklich gut um dich und deine inneren Anteile kümmerst! Ich nehme folgende wahr:

      • Ein Teil fühlt sich jetzt schuldig, dass sie so sauer auf ihren Mann ist weil er nichts tut, sie ist ganz in sich zusammen gekrümmt. Ich fühl sie im Bauch ..
      • Eine anderer Teil hat eine Mordswut auf ihn, sie spuckt und stampft und schaut wie ein feuerspeiender Drache aus 🙂 – ist „überall“ ..
      • Eine Andere macht sich große Sorgen, wie das nun weiter gehen soll – wird es zum Tod führen, usw., was machen wir dann … – spür ich auch im Bauch
      • Und das Innere Kind hat große Angst (wieder?) verlassen zu werden

      Du kannst dich am besten um diese Teile kümmern, indem du sie wahrnimmst, eine nach der anderen. Du kennst sie alle, denn sie spucken als Sorge und Gedanken in dir rum.

      Schreib es auf, male es wenn du kannst, sprich mit ihnen, auch wenn du dir total blöd vorkommst (falls das ein neues Konzept für dich ist); du kannst dich auch auf verschiedene Sessel setzen und diese Anteile einladen sich zu zeigen – mach ein „ich tu so als ob das jetzt echt ist“ Spiel .. du kannst nichts dabei falsch machen und auch nichts verlieren.

      Schreib auf, was jeder einzelne Teil zu sagen hat. Dann kommuniziere mit ihnen ungefähr so: „Hallo. Ich nehme dich wahr; aha, so geht es dir also, jetzt versteh ich das, du bist …. „.

      Einfach (nicht immer 😀 ) fühlen was da ist, nichts verändern oder argumentieren, sondern ganz da sein und wahrnehmen, dann kann sich der Teil etwas entspannen.

      Leider kann ich dir sonst nichts anbieten meine Liebe, denn fast alles würde deine Situation nur bagatellisieren; aber du hast die Kraft, das jetzt durchzustehen.
      Es verlangt viel von dir, aber vielleicht entdeckst du viele neue Seiten und Stärken in dir, von denen du bisher noch gar nichts wusstest 🙂
      Nimm ein paar Tipps von meinem Krisenmanagement Artikel, die kannst du alle anwenden, wenn’s dir mal wieder zu viel wird.

      Du bist NICHT Schuld Sonja! Du hast nichts getan, dass es so ist. Aber deine Liebe wird dir die Kraft geben, da jetzt durchzugehen.

      Und wenn du mich brauchst, weißt eh, wo ich bin 🙂

      Alles Liebe und schau gut auf dich,
      Renate

      Gefällt 2 Personen

Was meinst du dazu? Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s