Erhöhtes Bewusstsein
Kommentare 5

Wie Yoga auf Reisen hilft, achtsamer zu werden

Bewusstes Wahrnehmen unserer Umgebung, unserer Gedanken und Gefühle, unseres Körpers – all dies gehört dazu, wenn es um das Thema Achtsamkeit geht. Wir wollen fokussierter werden, unseren Geist erfrischen und achtsamer mit uns selbst sein. Von selbst passiert das meist nicht, wir müssen uns immer wieder darin üben.

Vor allem Anfängern von Achtsamkeitsübungen fällt es häufig schwer, die Übungen auszuführen ohne die Gedanken dabei zu den aktuellen Sorgen, in die Vergangenheit oder Zukunft schweifen zu lassen. Oftmals ist es leichter, sich in einer anderen, ungewohnten Umgebung auf sich zu konzentrieren, sich zurückzuziehen und das eigene Selbst und die Umgebung intensiver wahrzunehmen, achtsamer zu werden. Denn das gehört auch zur Achtsamkeit dazu: alte Gewohnheiten, die uns einschränken, abzuschütteln und uns auf das Neue einzulassen.

Eine Achtsamkeits- und Yoga-Reise kann uns dabei unterstützen. Warum das so ist? Nun, zunächst einmal empfinden wir Urlaub als etwas, um den Alltagsstress hinter uns zu lassen. Wir gewinnen Abstand von dem, was uns vielleicht belastet, sind in einer neuen Umgebung, umgeben von anderen Menschen und neuen Impulsen. Insbesondere auf einer Yoga-Reise werden wir bewusster im Umgang mit unserem eigenen Körper. Der Alltag ist fern, wir können abschalten und uns voll auf uns selbst konzentrieren. Wir lernen, uns selbst besser wahrzunehmen, uns neu zu erfahren und achtsamer mit unserem eigenen Körper zu sein.

Nicht nur eine neue Umgebung, sondern auch die Natur, ist dabei sehr hilfreich. Yoga auf einer Bergwiese beim Zwitschern der Vögel oder Yoga direkt am Strand mit dem Meeresrauschen im Ohr sind schon etwas Besonderes. Die Geräusche, Gerüche und das gesamte Ambiente erden uns und führen uns näher zum Wesentlichen. Auch das hilft uns, achtsamer zu werden. Wir nehmen das Neue einfacher und bewusster wahr als das, was wir schon kennen. Ein Ortswechsel, sprich ein Urlaub, ist daher besonders gut geeignet, um sich selbst fitter im Thema Achtsamkeit zu machen.

Die meisten Reisenden nehmen von einer Yoga-Reise nicht nur eine ausgeglichenere Haltung mit nach Hause. Sie haben neue Impulse bekommen, können das Gelernte nachhaltig in ihren eigenen Alltag integrieren und so mehr und eine bewusstere Zeit für sich genießen. Achtsamkeitsübungen funktionieren jetzt besser, die Basis ist durch den Yoga-Urlaub geschaffen worden.

Ein Gastbeitrag von Senta Mate von NEUE WEGE Seminare und Reisen, dem Spezialreiseveranstalter für Yoga- und Ayurveda-Reisen in Europa und Asien.

Bildquelle: Shutterstock

Dieser Eintrag wurde veröffentlicht in: Erhöhtes Bewusstsein
Getaggt mit: , ,

von

Ich bin Renate, Inhaberin von myHeart, Spirituelle Lehrerin & Expertin für alles Energetische und Bloggerin. Ich schreibe vor allem über weibliche und erlebbare Spiritualität, Bewusstseinsentwicklung, bewusste Beziehung, die Innere Personen Dynamik - und was immer sonst noch mich bewegt. Ich gehöre keiner bestimmten Religion oder bekannten Tradition an.

5 Kommentare

  1. Marion sagt

    DANKE, liebe Renate!!
    Genau so arbeite ich – da könnte auch mein Name drunter stehen 🙂
    Alles Liebe – bis bald

    Gefällt mir

Was meinst du dazu? Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s