Erhöhtes Bewusstsein, Steven Black
Hinterlasse einen Kommentar

Jetzt ist nicht die Zeit aufzugeben …

Steven schreibt hier genau über ein Thema welches mir auch seit einiger Zeit am Herzen liegt. Es ist im Moment wirklich nicht einfach, für viele von uns, aber es ist wichtig, den Kopf wieder aus dem Sand zu ziehen und weitermachen. Gerade jetzt fängt doch alles erst an, auf was wir schon so lange hingearbeitet haben.

geschrieben von Steven Black:

Die Unzufriedenheit, Verzweiflung und Ohnmacht ist groß, in den spirituellen Gemeinden, den bewussteren Menschen und der Begriff “Lichtarbeiter”, der beginnt sich langsam als ein Schimpfwort rauszukristallisieren. Immer weniger wollen welche sein. Die einen schlagen verbal auf die böse Politik, die bösen Banken, das böse Geld und die bösen Archonten, sowie vieles andere noch ein und drücken ihren emotionalen Unmut aus. Tatsächlich sind das finden von realen Verschwörungen, aber auch krasse Übertreibungen davon, zu einem alltäglichen Massenspiel geworden.

Das Wort Manipulation hängt über vielen Köpfen und verdüstert das eigene Leben. Dazu das Gefühl auf einem Gefängnis Planeten verfrachtet worden zu sein, ein Futter für andere Wesen.

Offensichtlich fragen sich viele, wozu zum Teufel haben wir all die Jahre diese Aufgabe gemacht, aber es verändert sich nichts? Habe ich nicht genug dem Licht gedient? Bereits Ende 2012 konnte jeder die Enttäuschung vieler sehr gut spüren, wo all die Erwartungshaltungen in sich zusammenbrachen. Inzwischen, so mein Eindruck, kippt das immer stärker ..

Manche fühlen sich gar von der gesamten geistigen Hierarchie verraten und verkauft, der eine oder die andere schrieb, kein Lichtarbeiter mehr sein zu wollen, es sei alles nur Betrug. Ich kann da nur eine große Enttäuschung eines Kindes herauslesen. Viele der dem Bewusstseinswandel dienenden Menschen sind aus dem Tritt gekommen und schaut man sich in einigen Foren, oder Channeling Portalen um, so gleichen sich die Aussagen, daß es bald beängstigend ist.

Nicht daß es dem Autor dieser Zeilen, einige Zeit viel anders ergangen wäre. Aber beginnt man die ganze Problematik nüchtern und mit einigermaßen selbstehrlichen Blick anzuschauen, verändert sich das Bild ein wenig. Es gibt konstruktive, hilfreiche Channelings, daß sag ich auch heute noch, aber die Mehrheit davon ist einfach nur mehr eine x te Wiederholung von Plattitüden, wo man den Eindruck eines satten Realitätsverlustes bekommt.

Der sogenannte “Erstkontakt” lässt weiterhin auf sich warten, aber man liest offensichtlich immer noch begeistert, warum das alles noch nicht geschah, eine Ausrede und Dummschwätzerei nach der anderen. Sehr wenig der Prophezeiungen, der ganzen letzten Jahre wurden Wirklichkeit, und manche sind nur mit guter Lupe und etwas Phantasie sichtbar.  Ach ja, da gibts ja noch einen “Event” .. aber halt, die Archonten vereiteln das ja ständig – pfffffffffffff.

Haben die Jahre bis 2012, denn niemandem was beigebracht?

image <- Quelle:

Und sieht man sich mal an, wer da aller Jesus, Mutter Maria, Maria Magdalena, Ashtar Sheran, Erzengel sowieso, und weiß der Himmel, wen noch aller channelt – da fragt man sich, wie diese geistigen Entitäten nur die Zeit finden, diese Leute alle zu bedienen.

Aber lassen wir mal die “Kirche im Dorf” – denn da offensichtlich einige der geistigen Entitäten dies dennoch tun, dürfte aufgrund der Anerkennung dessen beruhen, daß bei vielen Menschen eine solch große Bedürftigkeit besteht, zu “hören”, respektive zu lesen, daß es diese geistige Welt gibt.

Das da jemand existiert, der ihnen Nachrichten von zu Hause schickt – und wenn sie oft noch so einfach gestrickt sind.

“Lichtarbeiter” sein zu wollen, wurde zu einer “Ich bin besser”, zu einem “ich gehöre zu den guten” Selbstverständnis und einem Gefühl von “auserwählt sein”, zumindest, wie es sich im Laufe der Zeit ergeben hat. Man begann auf die “Schlafschafe” runterzusehen, bekam Probleme mit “dichten Leuten”, und bekam “Depressionen”, beim Anblick des nationalen Lemming Verhaltens. (Mal abgesehen davon, daß dieser Lemminge Unsinn nicht existiert, die bringen sich nicht um!)

Gut, Hybris ist etwas, wo man scheinbar durchgehen muss und es hinter sich bringen. Dann kommt die nächste Phase ..

Okay, na klar, die größere Mehrheit ist sicher an ganz anderen Orten, aber das ist DEREN Entwicklung, die geht halt etwas langsamer. Bei einigen gibts dafür positive Entwicklungen in völlig anderer Richtung. Spiritualität ist kein wirkliches Kriterium, um ein Herzensguter Mensch, oder ein guter Vater/Mutter, mitfühlender Lehrer, oder gutmütige Amtspersonen zu sein – die mal “fünfe grade” sein lässt.

Persönlich halte ich es für sehr gesund, kein “Lichtarbeiter” in diesem Sinne mehr sein zu wollen. Aber anstatt sich auf die eigenen Hinterbeine zu stellen, die spirituelle Reife zu machen, haben einige sich dazu entschlossen, daß Kind mit dem ganzen Bad auszuschütten. Anders kann man die Entscheidung nicht nennen, wenn in den Schoß der Amtskirche zurückgekrochen wird und nun JESUS als “der Retter” angehimmelt wird. Denn sie haben ja “das böse” jetzt durchschaut …

Da wurden bloß externe Retter, gegen einige andere ausgetauscht.

Vielleicht, so meine Sicht, sollten wir langsam begreifen, daß auch die “geistige Welt” ihre Tunnelblicke hat und daß die manchmal noch weniger Durchblick, als wir selbst haben. Das Leben in 3 D, welches wir in augenscheinlichem Größenwahn und selbstmörderischer Absicht freiwillig wählten, ist nicht so Vorhersagbar, wie man’s gerne hätte. Es können vielleicht Potentiale, Möglichkeiten gesehen werden, aber wie sich die einzelnen entscheiden werden, daß entzieht sich der Schau – siehe, “freier Wille”.

2012 ist vorbei, unwiderruflich – wir haben alle viel gehofft, geglaubt, angenommen und gewünscht. Schwamm drüber, lasst uns weitergehen.

Wir sollten lernen – und ich meine wirklich LERNEN, daß channeln – bzw. Dolmetscher für andere Wesen zu sein und Channelings lesen, die ersten Gehversuche spiritueller Entwicklung waren, aber daß es nun Zeit ist erwachsen zu werden. Es war weder schlecht noch gut, es gehörte einfach zur Entwicklung, nun aber sollte der eigene Weg fortgesetzt werden. Oder will ernsthaft jemand, bis ans Ende seiner Erdentage von “We Love you Channelings” eingeölt werden, die keinem wirklich von Nutzen sind?

Ja, ich weiß, keiner will all die negativen, deprimierenden Nachrichten hören, keiner will, daß Gentechnik in der Nahrung ist, keiner will verpestete Luft und Chemtrails, keiner will halbtotes Wasser in der Leitung, niemand möchte radioaktive Strahlung im Meer, Mikrowellenstrahlung überall um uns –  und wer will schon all die vielen Ausländer hier haben? Es gibt noch so viel, was wir nicht möchten. Ganz klar, dies ist eine geistige, emotionale und spirituelle Herausforderung ..

Aber ich frage mich, ist denn so wenigen bewusst, daß damit die existierende Polarisierung aufrechterhalten und nahezu zementiert wird? Warum wird darauf bestanden, dies bis zum Exzess voranzutreiben? Indem geschrien wird, es möge endlich ein Ende finden, wird wohl kein imaginärer Papa ankommen und es für uns erledigen. Schimpfen verstärkt den gegenwärtigen Zustand, das gehört eigentlich zum Allgemeinwissen. Auch wenn man im Namen “des Guten” schimpft – und wütend Verbesserungen fordert.

Nun gut, wer in meinen älteren Beiträgen wühlt, der wird dort ebenfalls viel Geschimpfe finden. Ich versteh also ganz gut, aus welchen Beweggründen dies geschieht. Ich habe auch einige sehr dumme Beiträge geschrieben, zumindest im jetzigen Rückblick – aber sind wir nicht immer hinterher klüger?

Warum ich sie nicht einfach lösche? Weil ich mich meiner Entwicklung nicht schäme, das kann jeder gerne sehen. Es dokumentiert, daß man weiterkommen kann. Und womöglich isses hilfreich für andere Menschen.

Und um eine kleine, nachdenkliche Pause einzulegen – worüber ich schreibe hat meist mit mir selber zu tun, was ich gerade fühle und denke. Es sind keine allgemeingültigen Aussagen, die für jeden stimmen. Auch die hier getätigten Aussagen sind natürlich eine grobe Verallgemeinerung und sollen niemanden persönlich angreifen. Aber es ist daß, was ich leider viel zu oft bemerke, daher entnehme jeder, was für IHN/SIE stimmig ist – und verwerfe den Rest.

Wenn es mich wegen einiger Dinge “geschmissen” hat, war es immer wieder hilfreich zu den Basics zurückzukehren.

Ich bin ein Kerl, der schon als Kind viele Fragen hatte und viel zu sensibel war, aufgewachsen in einer Umgebung, die keine Antworten für mich hatte. Dadurch bekam ich die Binsenweisheit bestätigt, daß die Welt zwar viele Antworten, aber wenig eigene Fragen hat. Aber ich kann ziemlich stur sein, ich habe die Fragen nicht vergessen, nur zurückgestellt bis ich soweit war, sie mir selber zu beantworten. Und ich hab sicher noch immer genug offene Fragen ..

Einige Dinge, die ich verstanden habe, ist die Feststellung, daß wir KEINE Menschen sind. Wir sind, was man eine Hybride Züchtung nennen kann, eine Mixtur aus den genetischen Merkmalen vieler Sternenrassen, mit all deren Gaben, Talenten, Problemen und Verständnis Schwierigkeiten. Aber dies ist kein “Gefängnisplanet”, wir sind keine “Sklaven”, oder welche schrägen Vorstellungen noch so rumwuseln.

Der Planet von Mutter Erde ist ein Sammelsurium für Wesen aus dem ganzen Universum und den Merkmalen von Sirius, Plejaden, Orion, Andromeda, whatever ..  und schon alleine deswegen, können wir nur im entferntesten “alle EINS” sein.

In diesem Zusammenhang gesehen, ist es eigentlich eine totale Ironie auf Ausländer zu schimpfen, mit denen wir überfrachtet werden. Das Problem hierbei beruht nicht darauf, daß sie Türken, Jugoslawen, Russen, Marokkaner,  etc. etc.etc.  sind, sondern vielmehr in deren oft fehlenden Bildung, anderen sozialen und religiösen Standards, die halt mehrheitlich abgelehnt wird.

Ich persönlich hab kein Problem mit Ausländern, ich hab viele davon kennengelernt. Das einzige Kriterium ist für mich dabei, ob ich mich halbwegs vernünftig unterhalten kann. Ein Arschloch wird für mich immer ein Arschloch bleiben, völlig egal, welcher Ethnie er/sie angehören mag. T’schuldigung .. und mal ehrlich, wir haben selber genug bornierte Leute.

Daß das Erdenleben kein Zuckerschlecken ist, dürfte darauf beruhen, daß das “Experiment Erde” der Versuch ist, all die vielen planetaren Völker miteinander zu vereinen, bzw. daß sie lernen miteinander zu leben. Unter einigen anderen Problemen natürlich, die man hier zu lösen versucht.  Genug davon haben wir ja .. wir leben in einem wahren Schmelztiegel von Problemen.

Das “schwarz-weiße Schachbrett” serviert immer wieder die Verführung, sich für eine Seite zu entscheiden. Auf diese Weise profitiert immer nur “das Schachbrett”, seine Macht wird so festgeschrieben. Aber ohne “Schachbrettmuster”, keine individuelle Entwicklung. Man kann sich da nur rausnehmen, indem man die gegensätzlichen Polaritäten lässt wo sie sind.

Was immer uns auch triggert, hat grundsätzlich mit uns selbst zu tun. Würden keine Resonanzpunkte existieren, wärs uns egal. Wir und unsere Resonanzpunkte, unser Widerstand speist diese Felder. Wut und Enttäuschung sind Ausdruck des inneren Kindes, was nicht begreifen kann, warum Mama und Papa es im Stich lassen.

Wir wissen also gut, was wir NICHT wollen. Aber was wollen wir dann, und was tun wir dafür? Geben wir Inspirationen, oder Handlungen? Setzen wir uns ein?

Wenn alles aus der “göttlichen Quelle” kommt, dann ist auch jeder Illuminati, jeder Banker, Politiker, meinetwegen auch Archonten, grundsätzlich ALLES aus dieser Essenz. Polarität ist ein Entwicklungsfeld, und indem man all die Gegensätzlichkeit erlebt, durchlebt, an der “eigenen Haut” erfährt lernt man und es wird uns irgendwann dazu stimulieren zu sagen – “GENUG, ich geh da jetzt raus”!

“Rausgehen” bedeutet nicht, daß einem diese Dinge dann egal sind, aber wenn man einmal verstanden hat, daß die Kacke in dieser Welt aufgrund Traumatisierung und Abgetrenntheit von sich selbst existiert, kann das Verständnis dafür wachsen,  daß all die “Illuminaten Korintherkacker” im Grunde arme, bedauernswerte Geschöpfe sind, die tief in der Angst und des Mangels stecken. Warum soll es denen auch anders ergehen, wie uns?

Was macht wohl all die Zornenergie mit denen, die über das klagen gesendet werden ? Ob wir wollen oder nicht, wir sind alle Teil der gesamten Entwicklung, jedes einzelne Seelenfragment was hier inkarniert ist. Unsere persönlichen Mangelgefühle füttern diese Entwicklung zu ihrem Nachteil.  Aufregung stimuliert keine Lösungen, die großen Konzerne werden erst dann umschwenken, wenn die Mehrheit der Menschen eine relative Harmonie mit sich selbst erreicht.

Haben wir wirklich mal gedacht, daß ein riesiges Feld von ca. 8 Milliarden Lebewesen, innerhalb weniger Jahre zu bereinigen wäre?

Wenn ihre Produkte nicht mehr gekauft werden, wenn bewusstes einkaufen zelebriert wird, dann muss auch der “Mächtige” in die Knie gehen. Wir sind nicht für die Masse verantwortlich, aber für uns selbst. Wenn wir mit uns selbst “rund” sind, und zwar trotz aller negativen Entwicklungen, stimulieren wir das Feld weitaus mehr zum besseren als umgekehrt. Es ist sicher schwierig, die diversen Polaritäten zu akzeptieren, aber sie müssen existieren, solange es Menschen gibt, die diese erfahren wollen, oder müssen.

image

<- Quelle:

In uns selbst existiert genug Negativität, Faulheit und auch so manche Borniertheit, um wirklich genug zu tun zu haben.

Es ist natürlich der einfachere Weg, sich selbst als das manipulierte Opfer zu sehen, daß eh keine Chance hat. Mit dem Finger auf Institutionen zu zeigen und deren Machtfülle. Klar, DAS ist natürlich praktisch, weil, wenn ich glaube keine Chance zu haben, brauche ich mich doch erst gar nicht bewegen. Doch ein Fakt ist, das Manipulationsspiel braucht mindestens immer zwei Protagonisten, zwei Darsteller. Den Manipulierer und denjenigen, der sich manipulieren lässt.

Ja, ich weiß, wir alle sind manchmal dieser Dinge müde, bis zum Anschlag. Aber es ist der falsche Zeitpunkt, um jetzt einfach aufzugeben. Auch wenn nur wenige es erkennen mögen, aber wir sind schon weitergekommen – blickt man auf die letzten 10 Jahre zurück.  Sicher, es ist anstrengend, es ist  mit Mühen verbunden gewesen und ganz viel Energie, aber diese Welt braucht “Lichter”, sie braucht Menschen, die ihnen ein Vorbild sein können.

Wir sind nicht hierhergekommen, um nur eine “ruhige Kugel” zu schieben. Der Pfad “nach Hause” zurück muss geschlagen, erkämpft und hart erarbeitet werden. Nach Hause – daß ist nicht irgendeine 5. Dimension, oder “die Quelle”, sondern ist jener wunderbare Ort IN UNS Selbst, wo wir frei sind von Anklagen, Verurteilungen, in der eigenen, ganz persönlichen Einheit. Wirklich in sich selbst landen, selbst die Quelle sein ..  eine Einheit innerhalb der Vielheit.

Es gibt viele falschen Vorstellungen in uns allen, aber sind diese geklärt, kommen wir immer mehr in Verbindung zu uns selbst, Harmonie und Balance werden erfahrbar. Und dann strahlen wir auch die Energie aus, die in vielerlei Hinsicht andere Ergebnisse bringt.

Until next time, same station ..

image

Quellennachweise:

http://wirsindeins.org/2013/08/26/warum-ich-kein-lichtarbeiter-mehr-bin-teil-1/

http://www.achtung-lichtarbeit.de/

_____________________________________________________________

© Steven Black

Alle Artikel auf meiner Website dürfen bei Nennung des Autors und Linksetzung der Website, gerne und jederzeit kopiert und weiterverteilt werden. Ausgenommen davon sind Gewerbliche Interessen, wie etwa einen dieser Artikel in diversen Medienpublikationen zu veröffentlichen, dies bedarf der Genehmigung des Autors.

Dieser Eintrag wurde veröffentlicht in: Erhöhtes Bewusstsein, Steven Black

von

“Ich hole Menschen dort ab, wo sie sich emotional und mental gerade befinden. Ich will keine Illusionen nähren und am Ende nur ein weiterer Teil der Selbstoptimierungs- und ErleuchtungsMaschinerie sein, die nie liefern kann was sie verspricht. Mein Wunsch ist es, dich die Energien und Impulse der Geistigen Welten in deinem Körper spüren zu lassen. Ziel ist, dich erfahren zu lassen, dass dieser Körper mit all seinen Gefühlen und Emotionen total o.k. ist und darüber hinaus noch viel viel mehr. Ich lebe eine moderne Spiritualität und meine Gurus sind nicht im Himalaya zu finden. Meine Meisterin ist mein Höchstes Selbst und die Wesen der Geistigen Welten, welche mich schon seit Urzeiten begleiten.”

Was meinst du dazu? Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s