Innere Personen, Steven Black
Hinterlasse einen Kommentar

Die fragmentierte Ichheit

geschrieben von Steven Black:

Letztens war das Thema der Ungleichgewichte, die wir an Körper, Geist und Verstand haben, aber wie sowas aussehen KANN, das möchte ich heute näher beleuchten und darstellen.

___________________________________________________________________

Man kann es natürlich verstehen, wenn sich jemand sagt:

“Ist doch alles nur total übertrieben, ich lasse mir doch keine schweren Verletzungen einreden. Und mein Gott, sicher wird da das eine oder andere sein, aber was hätten unsere Großeltern gesagt, die durch Kriege gehen mussten, die hatten wichtigeres zu tun und haben auch ein Leben gelebt, die haben nicht wehleidig rumgejammert, “oh, ich bin ja so verletzt, bähhhh” ..  man kann sowas auch mit Anstand durchstehen .. “

Ja, na klar, kann man so vorgehen, natürlich, die Mehrheit der Menschen tut dies auch. Im unterdrücken und wegpacken sind wir alle großartige Meister.

Dabei “erarbeiten” sie sich “innere Personen”, die jedesmal zum Vorschein kommen wenn  Verletzungen “einkeyen”, wenn sie einen Reiz, oder eine Stimulierung dazu erleben und/oder vorliegt, denn SIE handhaben den Schmerz. Diese “inneren Personen” schützen den Kern des Menschen vor weiteren Verletzungen, indem sie die Menschen davon abhalten, die schmerzvollen Gefühle nochmal zu fühlen. Sehr wirkungsvolle Abwehrstrategien, das muss man schon sagen ..  sie beschützen wahrhaftig das ursprüngliche des Menschen.

image<-Quelle:

Hmmmm, und WER genau ist dieses ICH? Und damit meine ich unser ALLER Ego-Ich.

Für gewöhnlich betrachtet man das Ich als eine immens wichtige “Zutat” des Gesamtwesens. Und fragt man Wissenschaftler, so ist ihre Auffassung über unseren “Erste Person Fokus”, je nachdem, welchem Wissenschaftsbereich sie angegliedert sind, derart unterschiedlich und dennoch übereinstimmend gleich, daß echt “Hopfen & Malz” verloren ist – denn die meisten gehen von gewissen neurologisch – Gehirnmassebezogenen Voraussetzungen aus. Igitt, wie Strunz langweilig und wie vorhersehbar ihre Ergebnisse ..

Hirnforscher, Naturwissenschaftler, einige Quantenphysiker und Psychologen streiten sich dabei um die korrekte Philosophie. Sie alle scheinen so sehr davon überzeugt, daß die Entstehung des menschlichen Bewusstseins von der etwa 1,5 Kilogramm schweren, neuronalen Masse innerhalb unseres Kopfes abhängt.

Einer ihrer “Glanzlichter”, der 72-jährige, amerikanische Hirnforscher Michael Gazzaniga etwa, erklärt jedem der es hören will, oder auch nicht, daß unser “Gefühl, dass wir selbstbestimmt handeln und Entscheidungen treffen”, im Grunde lediglich eine Illusion sei,  “eine Illusion, die unser Gehirn selbst hervorbringe und mit der es uns »permanent in die Irre« führe” meint er.

Und WIE ist der da drauf gekommen?

Oh, man glaubt es kaum, durch die Forschung – an sogenannten “Split-Brain-Patienten”, ja, ja, so nennt man jetzt Menschen, an denen man eine “Präfontale LOBOTOMIE” durchführte, was eine Durchtrennung des Corpus callosum ist, welches die beiden Hirnhemisphären miteinander verbindet.

image                                                                                      Quelle: – >

Früher, um 1900+, machte man dies in den Psychiatrien, bei so jedem zweiten renitenten Menschen: “was, du bist widerspenstig? Das werden wir gleich sehen, wie lange noch” .. Ding, Dong, die Hex ist tot ..  of course, nicht ganz, was zurückbleibt ist mehr oder weniger ein ZOMBIE.

Heute macht man diese entsetzliche, Menschenunwürdige “OP” vorwiegend an Epileptikern, denen die Verbindung der beiden Hirnhälften, der sogenannte “Balken” durchtrennt wird, um die epileptischen Anfälle auf eine Hirnhälfte zu beschränken.

Ach so, na dann ist ja alles wieder bestens, wie? Und sind Epileptiker denn überhaupt Menschen? (Is Psychiatrie nicht unglaublich hilfreich?)

DAS finde ich so empörend dumm und fast schon bösartig, einen Menschen so zuzurichten! Denn nirgends sonst, können sie so einfach die Arbeitsteilung des Gehirnes studieren … dumm und bösartig deshalb, weil auf diese Weise NICHTS über das Bewusstsein gelernt werden kann! Es ist vollkommen Sinnlos!

Stuart Hameroff und Roger Penrose ist im wesentlichen die Erkenntnis zu verdanken, dass unser Gehirn eine extrem weise konstruierte Antenne ist, ein Radio-ähnlicher Empfangsapparat, der dazu dient, unsere Gedanken wahrzunehmen, die wir im feinstofflichen Mentalfeld unseres Energiefeldes bilden. Es ist quasi eine Sende –und Empfangsanlage für unser gesamtes Bewusstsein, es überträgt AN und erhält VON den verschiedenen feinstofflichen Körpern Informationen, wie Gefühle, Gedanken, und zudem diverse Impulse, aus den höher schwingenden Geistfeldern.

Und wer sich jetzt noch wundert, wie “Herr Glanzlicht Wissenschaftler” auf die Idee kommt, das sowas wie ein selbstbestimmtes Gefühl, eine Illusion sei, darf weiter in seiner Nase bohren.

Okay, jetzt wissen wir, wie man ganz bestimmt NICHT weiterkommt, möge wer auch immer verhüten,daß wir  jemals epileptische Anfälle bekommen! Obwohl diese laut Rene Gräber heilbar sind, ganz ohne invasive Eingriffe.

“Bei ca. 70 Prozent der Betroffenen kann eine vollständige Beschwerdefreiheit durch medikamentöse Therapie erreicht werden.”

Die anderen lernen, damit zu leben, OHNE daß man ihnen den Schädel spaltet ..

“Illusionär” ist ja sehr viel in diesem Leben auf 3 D, wobei die Bedeutung dieses Ausdrucks, meiner Ansicht nach, die positive Sichtweise dafür errichtet, daß, wer mag, sich seine “Illusionen” ja bewusst aussuchen und danach leben kann.

Ganz sicher aber muss man die Idee, eines alleinigen, unabhängigen ICHS verneinen.

Denn, das wechselt bei uns Menschen, welches Ich grade anwesend ist, je nach Stimmung, je nachdem wie WOHL man sich fühlt, oder eben nicht, es gibt da sehr viele “Zwischentöne und Abstufungen” …

Oh, oh, DAS klingt ja vielleicht komisch, mindestens ..

Nein, gar nicht .. please, look at this:

Im Grunde haben wir alle mehrere ichs,  man nennt diese “Unterpersönlichkeiten”, einige Leute sagen dazu “SubPersonas”. Und diese “Unterpersönlichkeiten” unterstützen und überlagern tatsächlich die eigentliche Wesenheit, mit der man “in die Welt” schaut und deren mehr oder weniger realen Wirklichkeit man begegnet.

image<-Quelle:

JEDE Unterpersönlichkeit dient ganz bestimmten Zwecken, Interessen und Bedürfnissen, damit man in Interaktionen mit der Welt treten und eingehen kann. Wir alle sind viel mehr als uns je bewusst wird, wenn wir uns nicht explizit damit näher befassen.

Es gibt KEINEN Menschen der nur gut, nur böse, nur pervers, nur freundlich, nur dies oder das ist, wir sind ein komplexes Gebilde vieler Charakteren, Stimmungen und Interessen.

Man kann Subpersonas positiv, oder negativ betrachten, kommt ganz auf die Perspektive an. Den inneren Kritiker kennt jeder, oder den inneren Verteidiger, oder Antreiber, das sind unsere “Inneren Stimmen”, die grundsätzlich jeder hat. In verschiedener Ausprägung natürlich, da wir ja alle sehr individuelle Erlebnisse und Leben haben. Keine zwei Subpersonas sind gleich ..

Subpersonas aber wenden sich auch nach außen und vertreten tatsächlich, zumindest nach Auffassung von Leuten, die darüber gut Bescheid wissen und sich intensiv damit befassen, eigenständige Persönlichkeiten – die allerdings nur solange Eigenständigkeit besitzen, solange sie NICHT anderen Subpersonas im Weg stehen, die über ihnen stehen.

Subpersonas HELFEN uns im Leben zu bestehen, bzw. durchzukommen, sie hindern uns allerdings daran, tief mit unserem WAHREN Selbst in Kontakt zu kommen. ALLE Subpersonas handeln durch ein sogenanntes “strategisches Selbst”, daß, was wir als unsere Persönlichkeit wahrnehmen und wer wir glauben zu sein.

Und es ist im Grunde noch viel komplexer und vielschichtiger, ganz ähnlich, wie wir es von diversen elitären Machtzirkeln kennen, wo nämlich die WAHRE Macht, HINTER dem “Thron” und nicht auf ihm sitzt.  Die Illuminaten und Konsorten schicken ja auch andere, ihre Handlanger und “Spielzeugpuppen” vor, um selbst nicht in Erscheinung treten zu müssen und daher “sicher” sind vor irgendwelchen Gefahren.

image                                                                                 Quelle: –>

Denn die “eigentliche Macht im Hintergrund”, unser SELBST, versteckt sich jedoch hinter den Subpersonas, weil es sehr früh im Leben, noch als Baby und/ oder Kind, die schmerzvolle Erkenntnis durchmachte, daß es “nicht sicher” sei.

Nicht sicher? Was soll denn da nicht sicher sein, so n Schmarrn ..

Nö, kein Blödsinn, es ist im Grunde sehr, sehr einfach und ausgesprochen einleuchtend, wenn man sich soweit drauf einlässt, dies nachzufühlen.

Das Grundproblem beruht darauf, daß die meisten Menschen keine emotionale Bestätigung durch die Eltern bekamen. Laut Daniel Stacy Barron sieht dies etwa so aus:

DAS sind zwar nicht seine exakten Worte, sondern meine Zusammenfassung, aber es ist seine Erkenntnis.

Wenn ein Kind nicht in der Lage ist zu fühlen, daß ein Elternteil fühlt, was das Kind grade fühlt – wenn sie unfähig sind, dem Kind zu bestätigen, was es grade fühlt, kollidiert die innere Realität des Kindes mit der äußeren Realität des Daseins, des Lebens selbst.

DAS kann ich vollkommen bestätigen! Und es richtet was an?

Dadurch bilden sich “Ego Abgrenzungen”, ungesunder, weil unnatürlicher Natur, die auf Widerstand und Abwehr beruhen, diese sogenannten “Ego Abgrenzungen” sind die entstehenden Subpersonas, die das wahre Selbst, das wahre Ego verteidigen und schützen sollen, indem sie den gefühlten Schmerz, der aus der Unvereinbarkeit zweier Realitäten entstanden ist, so KLEIN wie nur irgend möglich halten.

An die als negativ und schmerzvoll erlebte Realität, oder Situation, soll ja nur nicht wieder erinnert werden. Und nachdem wir alle das Leben ganz gut kennen, kann man sich vorstellen, wie viele Subpersonas es geben KANN, die sich bei jedem gefühlten emotionalen Schmerz ergeben. Das SELBST beginnt eine Fragmentierung seines Wesens, im Angesicht traumatischer Erlebnisse –und dies IST und wirkt traumatisch ..

image<-Quelle:

Wie schon gesagt, helfen diese Subpersonas uns, durchs Leben zu gehen, aber sie verschließen den Emotionalkörper, als dessen Blockaden sie bestehen. Bei einem mehr, anderen weniger, da darf sich jeder selbst Gedanken drüber machen.

Woher ich das wissen will? Klar, naturalmente lese ich schlaue Bücher drüber, aber wer glaubt, daß würde ausreichen, um dies zu verstehen, der irrt sich. Etwas wiederzukäuen, was irgendjemand geschrieben hat, wär etwas zu armselig. Lasst mich bitte ganz offen sagen, daß ich daß alles kenne, weil ich das innerlich bestätigen kann.

Dazu braucht es nur etwas Ehrlichkeit sich selbst gegenüber, dann kann jeder dasselbe erkennen. Wir sind sehr sensible, emotionale verletzliche Wesen, die nie die Erfahrung emotionaler Bestätigung machen durften.

Wie denn auch? Unsere Eltern konnten gar nicht, sie waren/sind selbst furchtbar verletzt, ihre Eltern, unsere Großeltern waren dies ebenso, das alles reicht sehr weit in die Vergangenheit, und pflanzt und wiederholt sich stetig fort.

Deswegen leben wir in unseren Köpfen, deswegen gibts so viele Probleme auf der Welt, deswegen haben wir so viel Schlamassel überall, es drückt sich in unserer GANZEN Umwelt aus. Politik, Wirtschaft, Energie, Transportwesen, den Gewässern, der Luft, Religion und ganz besonders gut sichtbar, in diversen Ausprägungen von Pseudo Spiritualität und natürlich in unserem sozialen Zusammenleben, mit anderen Menschen.

Und das MUSS endlich aufhören!

Die Fragmentierte Welt spiegelt letztlich den fragmentierten Geist, oder ist es etwa umgekehrt? Die alte Frage, wer zuerst da war, kann man sich getrost sparen, denn wir sehen die Wirklicht nicht, wir nehmen nur mehr oder weniger bewusst erfassbare Ausschnitte der Allumfassenden und Multidimensionalen Realität wahr.

                                                                              Quelle: ->image

Das zulassen wirklich intimer Gefühle und Nähe ist uns nur mit ganz wenigen, sehr auserlesenen Menschen möglich, die wir wahrlich durchsieben und prüfen, um herauszufinden, ob sie uns Schmerz zufügen werden.

Tja, leider kann man sich dessen nie sicher sein, und oft genug erwachsen weitere Subpersonas durch Beziehungsprobleme , entstehen Traumen, weil ein Partner den anderen verletzt – und es an allgemeiner Wertschätzung mangelt. Dabei geht man ein wie eine Blume, die kein Wasser bekommt ..

Allerdings gibts unendlich viele Beispiele, in welche Problematiken und Schieflagen wir im Leben geraten können, die allesamt aus der emotionalen, frühkindlichen Traumatisierung entstehen.

Überall im Leben, wo es keine nährenden Energien, keine positiven Gefühle gibt und wo wir keinen Selbstwert für uns fühlen, sollten wir schleunigst zusehen, die Biege zu machen.

Das wichtigste, in meinen Augen, wie man da wieder rausfinden kann, ist nicht aufzuhören sich SELBSTWERT, SELBSTBESTÄTIGUNG  und SELBSTLIEBE aufzubauen.

Wer ist WIR? Alle Menschen auf dem Planeten, außer jenen, denen “sowas ja nie passiert” ..

image

Die wirklich gute Nachricht jedoch ist, heute gibt es Heilungsmöglichkeiten dafür. Man ist diesen Dingen nicht mehr so hilflos ausgesetzt und kann sich engagieren darin, heil zu werden.

Rucki Zucki geht’s natürlich nicht, beispielsweise EFT und andere Selbsthilfemethoden, sind ein bemerkenswert guter Anfang. Um aber ganz tief, quasi den Ursprung heilen zu können, braucht es das in-Kontakt-treten zu den inneren Subpersonas und sie sich bewusst machen. Je mehr bewusst sie einem werden, desto mehr versteht man sich selbst.  Sie alle sind im Unterbewusstsein versammelt ..

Jetzt, nachdem 2012 die Membran vom Herzchakra entfernt wurde, kann jeder Mensch viel schneller Heil werden, als noch Jahre zuvor. Und alleine schon der Wunsch, die spürende Sehnsucht, die in uns lebende Vollkommenheit nach außen zu tragen, wird uns diesem Ziel näher bringen.

Dieser Blick auf jene TeilSelbste, die Subpersonas, entzündet quasi eine Fackel im Dunkeln, und sie können so zu transformierten Energien des wahren Selbst werden.

Dazu wäre noch zu sagen, daß viele Menschen ganz prima mit ihren Subpersonas leben können, nie im Leben größere Probleme haben, oder unglücklich sind – die Subpersonas leben unbewusst in ihnen, lachen mit ihnen und begleiten sie. Auf irgendeine Weise hatten sie ein “glückliches Händchen” und manifestierten die korrekten, weil passenden “Subpersonas”, deren “strategisches Selbst” mehr oder weniger im Gleichgewicht schwingt.

Die eine “Subpersona” ist möglicherweise ein talentierter Handwerker, eine andere “Subpersona” wiederum ist gut darin, dem/die Nachbarn möglichst diplomatisch, aber bestimmt, die Meinung zu geigen, wieder ne andere kann prima mit dem “Amtsschimmel” wiehern, wohingegen andere Teile in uns davon absolut frustriert werden. Tatsächlich ist jede “Subpersona” ein kreatives Kunstwerk …

Der einzige “Alleskönner” jedoch ist unser Kern, unser wahres Selbst.

Es muss sowieso jeder selbst wissen, wie viel Freude und Selbstliebe in seinem Leben existiert, wer zufrieden ist, wird kaum etwas unternehmen, um das wahre Selbst aufzuwecken. Wozu auch, wird man sich fragen, wenn alles okay ist. Und dies ist bestimmt auch nicht die Bestimmung, oder das Ziel eines jeden ..

Auf solche Ideen kommen nur diejenigen, die den Boden erkannt haben, auf dem sie durchs Leben gehen. Und die bereit und willens sind, so nahe dem inneren Kern zu kommen, ihm “Feuer unterm Hintern” zu machen, daß es liebend gerne freiwillig rauskommt ..

Die Heilung des Emotionalkörpers ..

Könnt ihr euch vorstellen, welche immense Kraft da zum Vorschein kommen könnte? Ich vermute es natürlich nur, aber ich denke, es ist reine, strahlende Liebe ..

Weiterführende, hilfreiche Informationen hierzu:

http://www.individualsystemik.com/

http://www.praxis-integrationsarbeit.de/

______________________________________________________________

Quelle des Artikels:

Steven Black auf The Information Space

Alle Artikel auf The Information Space dürfen bei Nennung des Autors und Linksetzung der Website, gerne und jederzeit kopiert und weiter verteilt werden. Ausgenommen davon sind gewerbliche Interessen, wer einen meiner Artikel in diversen Medienpublikationen veröffentlichen will, bedarf der Genehmigung des Autors.

Was meinst du dazu? Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s