Erhöhtes Bewusstsein
Kommentare 43

Channelingkurse – und was noch

Heute einmal etwas mehr Kontroverse…. habe gerade den Impuls dazu. Ein Kollege hat mich gerade via Facebook zu einer Channeling Ausbildung 1 „eingeladen“ und dieses kleine Ereignis „motiviert“ mich, jetzt endlich einmal darüber zu schreiben warum Channelingkurse und dergleichen der Überschmarrn der Eso-Szene sind. Außerdem ist jetzt wohl auch die Zeit gekommen, meine Blogbeiträge etwas anders zu gestalten – persönlicher, hoch-frequenter, kritischer und vor allem über das zu schreiben, was mich wirklich bewegt – auch wenn es manchmal unangenehm ist. Da ich sehr ungerne eine Angriffsfläche bieten mag für all die aggressiven Energien und Projektionen von unwissenden Menschen, habe ich mich sehr lange bedeckt gehalten. Und auch, um in Ruhe meine Arbeit machen zu können, ohne die Störgeister in menschlicher und nicht-menschlicher Form, die es auf sich genommen haben, in dieser Weise zu „dienen“. Mal sehen auf welche Resonanzen mein Artikel treffen wird…

händeWas mich schon seit längerem fasziniert ist, das Spirituelle Lehrer immer noch Kurse wie Channeln lernen, Aura lesen usw. anbieten, denn es passt überhaupt nicht mehr in die jetzige Zeit. Normalerweise bin ich der Meinung das genug Platz für uns alle da ist und jeder das machen und anbieten soll, was er/sie für richtig und wichtig hält, solange man selber voll dazu steht. Ich sehe mich auch nicht als „Big Brother“ (oder ist es Big Sister?) die alle guten Menschen vor den den „bösen Esoterikern“ schützen muss. Ich befasse mich allerdings schon seit über 25 Jahren mit den Themen Bewusstsein, Esoterik, Metaphysik, Heilung, Aufstieg usw. und im Großen und Ganzen bin ich immer wieder (positiv) überrascht, welche ungemein wertvolle und inspirierende Arbeit von vielen in der Szene geleistet wurde und immer noch geleistet wird. So, warum jetzt über Channelingkurse und dergleichen schreiben (und Energie dafür investieren)?

Weil  immer wieder Menschen in meine Praxis kommen die ganz tolle energetische Ausbildungen hinter sich haben (unter anderem auch Channeln und Aura lesen), viel an sich gearbeitet, prozessiert und transformiert haben. Sie fühlen sich dennoch depressiv, schwer und zäh, nichts funktioniert wirklich. Aber vor allem sind sie zutiefst enttäuscht darüber, dass nach all der manchmal nicht unbedeutenden Investition an Geld, Zeit und Energie, sich immer noch nicht etwas grundsätzlich verändert hat, sie einfach nicht von der Stelle kommen. Sie erkennen, dass sie trotz allem immer noch in alten Denkstrukturen, Vorstellungsmustern und Emotionalitäten verhaftet sind. Diese sind wie Kleister, der uns endlos verklebt. Programme scheinen sich von selbst endlos zu klonen, egal wieviel man prozessiert. Und dann kommen sie fast alle zur gleichen Conclusio: es müsse ja wohl an ihnen liegen. Was haben sie denn falsch gemacht? Oder das Universum/Gott/die Geistige Welt hätte sie verlassen oder vielleicht gibt es sie überhaupt nicht. …? Oder sie beschließen das es wohl doch nicht „ihr Weg“ sei…

Dann gibt es natürlich noch tausende von Eso-Konsumenten, aber die zählen nicht wirklich zu meinem Publikum und denen ist es auch anscheinend egal was angeboten wird, solange nur immer wieder was Neues auf den Markt kommt. Sie hoffen wohl noch immer insgeheim auf die wonder drug of instant enlightenment, Wohlstand und den Über-Partner aller Zeiten, durch einen dieser Workshops zu manifestieren.

Und was sagt mir das? Es ist einigen „Kollegen“ offensichtlich total egal, was sie da so in ihrem Energetiker-Menü anbieten und an wen sie es verkaufen, solange sie nur ihre Workshops füllen, und das kann es wohl nicht sein.

Channeling

Grundsätzlich ist am channeln nichts falsches und jeder kann es bis zu einem bestimmten Grad „lernen“; manche Menschen können es einfach so. Das ist nicht was mich stört. Was mich stört und was mir immer zu denken gibt ist, dass die meisten sogenannten Channeling-Lehrer offensichtlich keine Ahnung haben, was oder wen ihre Schüler da wirklich channeln. Sie sind sich anscheinend nicht wirklich über die grundsätzlichen Prozesse klar, die damit verbunden sind. Viele der schon etwas erfahreren Lichtarbeiter haben channeln gelernt und können doch nichts (oder nicht viel) damit anfangen. Wenn ich mich dann erkundige wie ihnen denn channeln beigebracht wurde, wird mir immer  ähnliches berichtet: “ Also, wir setzen uns hin, machen ein paar Atemübungen, gehen in einen meditativen Zustand, machen ein paar „Technik-Übungen“ und dann verbinden wir uns mit unserem Kanal und schauen wer sich melden möchte“.  Und voilà, wir haben einen frischgebackenen Channel, der sich einbildet er/sie channelt irgendeinen Engel oder was auch immer. Happy living! Das Schlimme ist, dass sie nach diesen Workshops nach Hause kommen und wenn sie vorher keine Besetzung(en) hatten, dann haben sie garantiert welche danach. Aber die kann man natürlich auch channeln .. 🙂

Ich beobachte dass im Grunde eigentlich die meisten esoterischen Kurse ähnlich ablaufen bzw. angeboten werden. Es ist fast immer nach Schema F, nämlich energetische/dimensionale Felder werden einfach geöffnet und los geht’s mit etwas (meist unerprobter) Technik. Räume werden fast niemals vorbereitet, aber vor allem die gegenwärtige energetische Situation des „Schülers/Klienten“ wird überhaupt nicht in Betracht gezogen. Wie ich immer wieder feststelle, haben die meisten Menschen in der Eso-Szene nur eine rudimentäre Idee von Chakren und den Feinstofflichen Körpern. Ob sie channeln lernen oder die Merkabah aktivieren, schamanische Rituale oder (wieder eine neue) Heiltechnik erlernen, fast allen fehlt eine grundsätzliche Idee und Wissen über feinstoffliche Anatomie (große Ausnahme alle Barbara Ann Brennan Schüler), Aufbau der Dimensionen und Wissen über Entitäten, Astral-Wesen und Parasiten, Innere Personen, Elementarwesen, Strukturen und Aufbau des Universums und dergleichen. Wenn also das Chakra-System und die Feinstofflichen Körper nicht in einem halbwegs klaren, sauberen und gesunden Zustand sind, ohne Besetzungen, Astral Parasiten und Dunkelfelder, wen oder was sollen die Menschen denn dann channeln? Ich kann mich nur mit den Energien verbinden, mit denen ich halbwegs in Resonanz gehen kann, das ist ein universales Gesetz und gilt für ALLE. Ergo können die meisten nur Energien aus dem niederen 4-D Bereich channeln, wenn sie nicht ihr System einigermaßen geklärt und angehoben haben und das geht natürlich nicht an einem Wochenendworkshop. Also ignorieren wir diese Tatsche einfach – so scheint es zumindest.

Drunvalo Melchizedek, einer der Bekanntesten am Esoterik-Himmel, schrieb einmal vor Jahren (ich war noch in London) in einem Rundbrief an uns alle, dass er etwas sehr interessantes entdeckt hätte, nämlich Besetzungen! Big wow in the community! Er sprach ganz klar darüber, dass die große Anzahl von Besetzungen, vor allem im Herzchakrabereich, in allen anwesenden „Earth Sky Workshop“ Teilnehmern es unmöglich machte, so tief ins Herzchakra zu gehen, wie es für diesen Workshop nötig ist, um die entsprechenden Übungen machen zu können. (Seine Workshops sind NUR für  Fortgeschrittene; man muss schon eine Merkabah Aktivierung absolviert haben und sechs Monate mindestens einmal täglich die Merkabah Meditation gemacht haben, um daran teilnehmen zu können). Es war auch ihm einfach unmöglich geworden, Menschen dahingehend zu öffnen, ohne sie vorher von den Energien zu klären, was er dann auch machte. Er entwickelte eine Technik, zusammen mit seinem Onkel glaube ich, um Massen auf einmal klären zu können. Sie begannen also 350 Menschen in einem zu klären, davon waren vielleicht max. 10 Menschen pro Workshop, die keine Besetzungen hatten die das Arbeiten mit Drunvalo verhinderten. Er meinte seine eigene Assistentin musste von Workshop zu Workshop immer wieder geklärt werden!

Nur ein kleines Feedback von jemandem, der sehr senior in der Szene ist, hunderte von Workshops hinter sich hat und wirklich weiß von was er redet 🙂

Merkaba Meditation (Stella octangula edges and...

Merkaba Meditation (Stella octangula edges and chakras (Photo credit: Wikipedia)

Bei vielen meiner „fortgeschrittenen“ Klienten, wenn sie in meine Praxis kommen, sehe ich, dass ihre energetischen Felder meist total verschmutzt und die Chakren in einem schwachen und schlecht entwickeltem Zustand sind. Sie sind voller Besetzungen aller Arten und meinen, dass sie schon (fast) alles prozessiert und bearbeitet hätten. Sie wollen channeln, Aura lesen, heilen, an und mit anderen Menschen arbeiten, ihre Partner verändern usw., aber sie wollen sicher nicht noch mehr klären, reinigen, fühlen, prozessieren und sich wirklich anschauen was läuft. Es ist einfach zu anstrengend. Ausserdem hat der Erzengel Gabriel gesagt man bräuchte das doch alles nicht mehr. Alles „Karma“ hat sich ja sowieso aufgelöst, und und und ..

Das ist so, als ob ein kranker, schwacher Menschen beschließt, er will jetzt den Marathon laufen. Keinem Athleten würde es in den Sinn kommen, seinen/ihren Körper nicht aufs äußerste zu trainieren, sich nicht vorzubereiten, egal welcher Disziplin sie folgen. Habt ihr je an einem Wochenende Segeln, Tennis, Golf oder ähnliches erlernt? Kann man nach 3 Wochenend-Kursen auf 7-Tausender klettern? Würde ein Musiker niemals sein Instrument reinigen und einstimmen? Sicher nicht. Top Virtuosen üben täglich viele Stunden, auch die Basics.

Aber nein, in der Welt der Esoterik lernen wir an 2-3 Wochenenden etwas so schwieriges wie channeln, heilen und was weiß ich noch alles. Und weil es so cool ist, sind wir dann auch gleich „Energetiker“ und wundern uns warum das Geschäft nicht wirklich läuft. Eigentlich weiß ich gar nicht mehr was ich den Menschen wirklich antworten soll. Auf der einen Seite schwafeln sie über die wunderbare Geistige Welt, Jesus, Maria und all die Erzengel die einer „erleben darf“ und auf der anderen Seite haben sie nicht die geringste Ahnung, von was sie da eigentlich reden. Könnt ihr euch wirklich vorstellen wie das Feld eines Erzengels aussieht und beschaffen ist? Habt ihr nur eine winzige Ahnung was es bedeutet, im Feld eines Erzengels zu sein? In der Gegenwart ihrer vollen Kraft und Macht würden wir uns sofort in unsere winzigsten Nanoteilchen auflösen, so groß und mächtig ist das Feld eines Erzengels. Und sie sehen sicherlich nicht aus wie Menschen mit Flügel, also kein „Geflügel“ ..

Erzengel sind nicht wirklich direkt mit den Bereichen der Menschheit beschäftigt, aber sie haben natürlich „Abteilungen“ die dafür zuständig sind. Wir haben so viele kindliche Konzepte über Wesenheiten wie Engel. Anders gesagt, könntet ihr euch vorstellen, dass der Aufsichtsratvorsitzende einer riesigen Gesellschaft mit dem Pförtner sein daily business (Geschäft) bespricht? Ich glaube nicht. Wir sind da alle sehr mit unseren Egos unterwegs, wenn wir davon sprechen das wir Erzengel channeln.

An dieser Stelle möchte ich erwähnen, dass ich wirklich viel Respekt vor der Arbeit der „Super- Channels“ habe wie Robert Shapiro (The Explorer Race Series), Jane Roberts (Seth), Barbara Marciniak, Barbara Hand Clow und Amora Quan Yin (Pleiadians), Janet McClure (Vyvamus), Edgar Cacy (Höheres Selbst), Alice Bailey (The Tibetan Djwal Khul), Lee Carroll (Kryon), und noch ein paar wenige mehr. Den Rest der sogenannten Channels kann man getrost vergessen. Und wie ihr sehen könnt, fast alle haben immer nur jeweils eine Entity (Wesenheit) gechannelt (außer Robert Shapiro, aber er ist sowieso einzigartig) oder ihr Höheres Selbst; bei allen war/ist auch IMMER ein Auftrag auf Seelenebene vorhanden, als Channel zu fungieren und wie schwierig das Leben eines Channels sein konnte, zeigten die detaillierten Aufzeichnungen des Ehemannes von Jane Roberts, der ja über viele Jahre hinweg handschriftlich jedes Channeling mitgeschrieben hat.

Ich werde auch immer wieder danach gefragt ob ich channeln würde. Ja ich kann es, aber nein ich mache es fast nie mehr, da es nur meinen Kanal verunreinigt. Ich bringe all mein Wissen direkt aus meinen Inneren Ebenen. Ich habe viele Jahre damit zugebracht den Kanal zu klären, reparieren, trainieren und dann halbwegs stabil zu halten und habe viel, sehr viel persönliche Transformationsarbeit und Heilung hinter mir, um mit so hohen Energien wirklich kommunizieren und arbeiten zu können. Und meine Verbindung war immer da, ich habe nicht erst jemanden „suchen“ müßen der mit mir kommuniziert. In meinen Anfangsjahren habe ich natürlich auch wild darauf losgechannelt, hatte viel Spaß daran, das halbe Universum durch mich hindurchzujagen. Ich kann (fast) jede Form von Energiefrequenz sofort „lesen“. Ich brauche keine Namen oder Bilder wie sie aussehen, ich erkenne einfach die Frequenz der Wesenheit oder Gestalt. Wenn ich sie nicht identifizieren kann, kommuniziere ich nicht damit, ende.

Die meisten Lehrer scheinen zu vergessen, dass es sehr hohe negative Astralwesen gibt die sich in unglaubliches Licht kleiden können – man meint wirklich ein Über-Erzengel steht vor einem; es ist aber nichts anderes als ein Asura** und nur ganz wenige Menschen sind in der Lage, ganz sicher zu sein, mit wem sie kommunizieren, einfach weil sie nicht fähig sind, sie zu identifizieren. Es verlangt von den meisten Mediums viel Zeit und Training, um wirklich „channeln“ zu können und es stellt sich immer sofort die Frage WARUM man es denn möchte.

Aura lesen

auraUnd diejenigen die „Aura lesen“ gelernt haben, brabbeln irgendetwas über Farben die das oder jenes bedeuten sollten, haben aber offensichtlich wiederum keine (oder nicht viel) Ahnung von feinstofflicher Anatomie und dem sogenannten Aura-Feld. Aurafelder sind Chakrenfelder, also muss man sich mit den Chakren befassen und das wiederum lernt man nicht an einem Wochenende.

Ich finde es meistens nicht amüsant, die Energiefelder der Menschen um mich herum zu betrachten. Sie sind fast alle in diversen schmutzig grau/schwarz/ockertönen gehalten und mehr oder weniger häßlich. Manche „stinken“ richtiggehend – auch energetisch. Als Spiritueller Heiler/Human Energetiker sollte man sich natürlich eingehend mit dem Metier befassen und so viel als möglich darüber lernen. Aber wie ich schon einmal in einem anderen meiner Artikel erwähnte, es kommt selten auf die Techniken an, sondern auf den Bewusstseinszustand, aus dem diese Techniken resultieren. Das persönliche Wachstum und die Entwicklung durch die man durchgehen und sich aneignen muss um Spiritueller Heiler zu werden, dauert meistens viele Jahre und verlangt großen persönlichen Einsatz. We all pay the price! So nochmals, welchen Sinn hat es ein „Aura Lesen Seminar“ anzubieten für Menschen, die niemals damit arbeiten werden? Alle Energetiker, die die nötige Bewusstseinsarbeit machen, Zeit in Meditation und dem energetischen Aufbau ihres Energiesystems investieren, werden langsam (manchmal auch schnell) von selber die einzelnen Schichten der Aura wahrnehmen lernen und sie RICHTIG zu interpretieren.

Wie schon einmal erwähnt, ich befasse mich mit der „Geistigen Welt“ und energetischen Feldern seit 25 Jahren aufs intensivste und finde immer noch, dass ich nicht sehr viel darüber weiß – und ich weiß mehr als die Meisten. Erst in den letzten Jahren habe ich halbwegs das Gefühl, mich einigermaßen innerhalb der Felder bewegen zu können und zu verstehen was hier geschieht, bzw. die Datenbank richtig zu verstehen. Ich entdecke immer wieder neue Felder, Strukturen und Kodierungen und ich habe die Gabe, die einzelnen Felder mit all meinen Sinnen warzunehmen, nicht nur visuell. Das visuelle Sehen alleine hilft nicht mit der Interpretation der Felder! Es verleitet vor allem ständig dazu, etwas anzunehmen was man meint dass man sieht und was es bedeutet, und so ist man ganz schnell auf einer falschen Fährte. Vor allem Astralwesen können ganz schnell ihre Form verändern, sie morphen sich sozusagen in Windeseile von einer Form in die Andere und man hat keine Ahnung mehr was passiert.

So frage ich mich, ist es im besten Falle ein „Irrtum“ seitens der Spirituellen Lehrer, wenn sie einfach Menschen solchen Feldern aussetzen, ohne sie genügend darauf vorzubereiten oder verbirgt sich dahinter eine andere Absicht? Würden wir uns einfach ins Auto setzen und fahren, ohne je Autofahren gelernt zu haben? Ja vielleicht gibt es einige die das tun würden, aber sicher nicht die große Mehrheit der Menschen. Warum also auf Astral-Ebenen herumspielen, die noch viel gefährlicher sind als der durchschnittliche Straßenverkehr? Nur weil man nicht sofort physisch stirbt? Wer oder was in uns motiviert uns dazu?

Zum Schluss meine Bitte an alle: aufhören Spirituelles Wachsen, Bewusstsein und Spirituelle Evolution als eine Randerscheinung für ein paar Eso-geschädigte zu betrachten oder als ein neues Hobby. Das gilt für diejenigen die gerade aufwachen und für diejenigen, die schon lange wach sind. Wir alle müssen aufhören Esoterik und Spiritualität zu konsumieren. Das ist keine Spielwiese und auch kein Wohlfühlbereich oder wie ich immer sage, ich bin nicht im „Wellnessbereich“ tätig! Sucht euch die richtigen Begleiter auf diesem Weg – und meistens sind es diejenigen, die euch NICHT mit irgendwelchen „instant-spirituality“ Techniken anlocken, die euch ein gutes Stück des Weges bringen werden.  Denn wenn es dann nicht so klappt (weil man nicht sofort reich und glücklich geworden ist) wird immer gleich „Scharlatane“ und „Geldabzockerei“ geschimpft und alle Lehrer ins gleiche Boot geworfen. Oftmals auch von Menschen, die sowieso keine Ahnung davon haben, von was sie eigentlich reden.

Bitte macht euch die Mühe für euch selber herauszufinden was jetzt das Richtige für einen selber ist und beginnt in diesem riesigen Fachgebiet genannt „Esoterik“, mindestens einigermaßen die Basics zu lernen und zu verstehen. Wir können niemals die Verantwortung für uns selber abgeben, Big Brother hilft auch nicht und ist vor allem sicher nicht der Weg in die Freiheit.

So, back to basics people! Es wird ansonsten eine sehr ungemütliche Reise durch die diversen Aufstiegsetappen werden und ich denke es ist jetzt an der Zeit, dass wir auch in der Esoterik endlich aus den Kinderschuhen herauswachsen und aufhören, uns wie überschwängliche Teenager zu benehmen. Mit oder ohne Channelingkurse .. 🙂

  • Hebräisch/Jiddisch und bedeutet eine Mischung aus zielgerichteter, intelligenter Unverschämtheit, charmanter Penetranz und Dreistigkeit.

** Asuras [A-suras], die „Gegengötter“: Dämonen, negative Mächte, die sich gegenseitig auch noch rivalisieren und konkurrenzieren. Asuras kommen in verschiedenen Formen vor: astral, irdisch-menschlich, humanoid, reptoid.

Centre

Vielen Dank fürs lesen. Wenn dich das inspiriert hat, teile es doch mit anderen und hinterlasse ein Kommentar.

Und ich würde mich freuen wenn wir uns auf Facebook oder Googl+ austauschen und Freundschaft schließen. Danke für deine Unterstützung!

Herzlichst, Renate

Dieser Eintrag wurde veröffentlicht in: Erhöhtes Bewusstsein

von

“Ich hole Menschen dort ab, wo sie sich emotional und mental gerade befinden. Ich will keine Illusionen nähren und am Ende nur ein weiterer Teil der Selbstoptimierungs- und ErleuchtungsMaschinerie sein, die nie liefern kann was sie verspricht. Mein Wunsch ist es, dich die Energien und Impulse der Geistigen Welten in deinem Körper spüren zu lassen. Ziel ist, dich erfahren zu lassen, dass dieser Körper mit all seinen Gefühlen und Emotionen total o.k. ist und darüber hinaus noch viel viel mehr. Ich lebe eine moderne Spiritualität und meine Gurus sind nicht im Himalaya zu finden. Meine Meisterin ist mein Höchstes Selbst und die Wesen der Geistigen Welten, welche mich schon seit Urzeiten begleiten.”

43 Kommentare

  1. Nada'Elena sagt

    Liebste Renate, ich hab gerade den Beitrag gelesen. Obwohl es spaet ist aber frage trotzdem mit der Hoeffnung eine Antwort zu bekommen.
    Ich bin seit lange auf der Suche irgend eine sprituelle Lehrer zu finden, der mir weiterhelfen kann. Merkabaaktivierung habe ich dutchlaufen aber kann ich reisen.:(
    Wenn es aktiviert, kriege ich echt panik. Dreht sich und dreht und dreht aber kann nicht reisen und bleibt in meinem Feld einfach am drehen. Felder sehe ich viel, vom Gefuehl her sind mir neutral aber das wars. Ich weiss nicht wie es funktioniert und was die bedeuten und welche die ueberhaupt sind.
    Ich freue mich, wenn du mir weiterhelfen wuerdest.
    In Liebe
    Nada’Elena

    Gefällt mir

    • Liebe Nada’Elena

      „Merkabah Aktivierung habe ich durchlaufen aber kann ich reisen …“

      Wohin möchtest du denn reisen? Wie hast du das verstanden? Dass du dann einfach „abhebst“ und dich woanders hinbeamst?
      Ich kann mir vorstellen dass du Panik bekommst. Wo hast du denn deine Merkabah Technik erlernt? Ich habe nur mit dem System von Drunvalo Melchizedek gearbeitet, aber da hebst du nirgendwohin ab.

      Meine Erfahrung mit der Merkabah Meditation ist, dass es bei vielen Menschen das gesamte „energetische Gefüge“ so stark zum schwingen bringt, dass es ihnen wirklich nicht gut damit/danach geht. Die Merkabah ist ja nichts anderes als die diversen Ebenen der feinstofflichen Körper. Die Körper einfach voll zu aktivieren, in dem Zustand wie sie gerade sind, ist eigentlich schon sehr schräg finde ich. Hatte schon heftige Diskussionen deshalb mit Drunvalo darüber in der Vergangenheit.

      Stell dir es so vor: Deine Felder enthalten ja das gesamte Leben dieses Lebens (plus was noch mitgebracht wird); alles was du erlebt, gefühlt, erleidet hast – alles Gute und nicht so Gute. Vor allem im Emotionalkörper haben wir sehr viele Staus, unerlebte Emotionen, Wunden, Schocks, Medikamentenrückstände usw. Dazu kommen dann eventuell noch diverse „Fremdenergien“ die sich auch in den Körpern aufhalten (meistens Emotional- und Ätherischer Körper) und dadurch hast du eine recht „bunte Gemüsesuppe“, die so ruhig vor sich hinköchelt. Auf einmal kommt da so eine tolle Idee angeflogen, dass man da seine Merkabah anwerfen kann/soll, damit wir hier im Weltall herumfliegen können – theoretisch. Und was glaubst du was mit deiner „Gemüsesuppe“ dann passiert? Die wird auf einmal mit goßer Kraft durch die Gegend geschleudert und dein gesamtes System bekommt Angst und Panik, vor allem der Physische Körper – der Arme. Der muss das alles immer ausbaden!
      Deshalb meine Frage: wohin willst du den „fliegen“? Es geht doch nicht ums abheben, deshalb bist du sicher nicht auf dieser Welt, um da wieder „davon zu fliegen“.

      In meiner Arbeit verlange ich immer von den Menschen die mit mir ihren Weg gehen, dass sofort alle Merkabah Meditationen gestoppt werden (falls sie welche machen), damit wir zuerst die feinstofflichen Körper halbwegs heilen, reparieren und in einen gesunden, optimalen Zustand bringen können. Dann ist diese Meditation fun, aber „abheben“ tust du trotzdem nicht.

      Aus deinem Mail geht nicht hervor wie du die einzelnen Körper drehst, speed, Richtung usw. aber mein Rat ist, wenn du sowieso kaum Ahnung davon hast, bitte lasse es bleiben. Arbeite an deinen Körpern, werde ganz DU, bring soviel als möglich von DIR hierher, dann kannst du dir immer noch einen guten Merkabah Meditationslehrer suchen und es richtig erlernen, mit dem gesamten Fundament und theoretischen Unterbau.

      Hoffe das hilft dir jetzt etwas.
      Schönen Sonntag noch!
      Renate

      Gefällt mir

      • Nada'Elena sagt

        Liebste Renate.
        Mein vollen dankbarkeit fuer dein Antwort. Ich bin Schuelerin von Kryonschule in Rosenheim. Meine 48 Schritten ins Erwachen habe hinter mir. Es wird im hoeheren Schritte ueber Merkaba unterrichtet und reisen“ Dimensionswechsel“ , das mann unternehmen kann. ???
        Manchmal denk, dass ivh echt verrueckt geworden bin. Ich habe 12 Merkmale hier auch gelesen, was man raus kriegen kann, ob man angekommen ist. Das trifft mur alles zu.
        Aber irgend wie komme ich nicht mehr weiter. Wenn ich Merkaba Uebungen mache, schwebe ich ueber mein Physischen Koerper und kann mich sitzen oder liegen sehe und dann werde ich bewusstlos. Mein Mann hat ein mal erlebt, dass ich waehrend meine Meditation 5Stundenlang nicht geatmet habe.
        Rate mir bitte was ich machen kann.
        Ich danke dir vorraus fuer deie Antwort
        Nada’Elena

        Gefällt mir

        • Hallo Nada’Elena,
          ich melde mich bei dir via deiner email Adresse, dann können wir das gerne weiter besprechen. Das ist jetzt nicht mehr etwas für Blogkommentare.
          Alles Liebe,
          Renate

          Gefällt mir

  2. Hallo Liebe Nicole
    herzlichen Dank für deinen Besuch hier!

    Wenn du nur ab und zu Bilder hast sagt das gar nichts aus, das passt schon so. Es ist nicht für jeden von uns voll Hellsichtig zu sein und auch das kann mit einem hohen Preis einhergehen, wie dieser Artikel von Steven Black https://coreonnewenergy.wordpress.com/2013/06/13/vom-finden-des-eigenen-selbst-2/ sehr schön demonstriert!

    Ich wollte einfach dazu anregen, sich etwas VORSICHTIGER in diesen Welten zu bewegen und aufpassen. Kaum jemand ist wirklich Hellsichtig Nicole und das ist auch nicht notwendig. Reiki kommt aus 4-D, das mußt du wissen. Aber wie fühlst du dich wenn du arbeitest? Geht’s dir gut damit? Wenn ja, bleib dabei und lerne so viel als möglich. Jeden Tag. Darum geht es. Üben, üben, üben – macht den Meister :-), nicht die einzelnen Techniken!

    Nein du sollst überhaupt nicht aufhören mit dir und deinen Freunden zu arbeiten. Mir ging es vor allem darum euch zu etwas mehr BEWUSSTSEIN zu motivieren und dasss sich jeder gut überlegt was er da so tut, wenn er es tut und mit wem!

    Besetzungen: man kann davon ausgehen dass JEDER Mensch Besetzungen hat, manche mehr, manche weniger. Ist nicht populär, aber ist so. Da in jedem noch viele unerlöste Staus und Emotionen vor allem im Emotionalkörper vorkommen, finden diese Energien einfach noch korrespondierende Frequenzen, ein „Zuhause“ das sie nicht mehr gerne verlassen, wenn sie sich erst mal eingenistet haben. Aber diese Art von Besetzungen sind nicht etwas wovor du jetzt große Angst haben musst!

    Was dich am Kopf krault? Keine Ahnung meine Liebe.
    Lichtpunkte: manchmal ja, manchmal nein, fühl dich rein!

    Gott/Quelle: warum wendest du dich nicht an deine Seele/Überseele, Monade? Es ist sowieso IMMER die Adresse wo das hingeleitet wird, auch wenn du denkst „du redest mit Gott, betest zu Gott“. Was ist „Gott“ für dich? Für die Meisten von uns ist es ein „Konzept“ das wir übernommen haben aus unserer Familie, Schule, Gesellschaft. Einfach was zum nachdenken.

    „Gut genug sein“ sein:
    das hört sich sehr nach einer Inneren Stimme (Sub-Persönlichkeit) an Nicole; befass dich etwas mit dem Thema, finde raus welche Stimme in dir wann was wo sagt. Nur so kannst du lernen, nur so dich weiterentwickeln.

    Dieses Gefühl der tiefen Wertlosigkeit ist meist mit den Inneren Kindern verbunden und es ist etwas das wir alle haben. Jeder für sich muß seinen/ihren Weg finden, wie er/sie das heilt. Du bist in sehr guter Gesellschaft und auf einem guten Weg meine Liebe und gar nicht alleine mit deinem Thema, denn es geht vielen von uns genau so! Unsicherheit ist immer mit diesem Weg verbunden, auch für mich!

    Herzlichst,
    Renate

    Gefällt mir

  3. Nicole Kraus sagt

    Liebe Renate, eine Freundin hat mich auf Deinen Artikel gestoßen. Ich muss sagen ich bin geschockt. Auch ich habe angefangen mit Reiki inzwischen Meister und Geistheiler Schulung. Ich glaube einen ganz guten Kontakt zu haben empfange aber nur hier und da Bilder. Ist das jetzt alles falsch soll ich aufhören an mir oder meinen Freunden zu arbeiten. Habe ich mir eventuell schon Besetzungen eingehandelt? Was krault mir dauern meinen Kopf und sind die Lichtpunkte die ich sehe etwa keine Engel? An wen soll ich mich wenden wenn nicht an Gott … dann die Quelle??? Ich denke sowieso dass ich nicht gut bin und nun bin ich total verunsichert.
    Liebe Grüße Nicole

    Gefällt mir

  4. Bernd sagt

    Hallo liebe Renate,

    wurde ja alles schon gesagt 🙂

    Super Beitrag,
    ich schau bestimmt wiedermal rein.

    LG

    Gefällt mir

    • Hallo Lieber Bernd
      danke dass du hier vorbeischaust, das hat mich jetzt wirklich gefreut!
      Ich weiß ich schulde dir noch eine Antwort von Stefan’s Blog, entschuldige, ich kam einfach wirklich noch nicht dazu. Ich hätte niemals dieses Kommentar schreiben sollen, Stefan’s Blog hat wesentlich mehr action als bei mir hier. Bei mir ist einfach im Moment sehr viel zu tun und um Mitternacht mag ich dann auch nicht mehr 🙂
      Also lieber Kollege, ich komm schon noch dazu und ja würde mich wirklich freuen wenn du ab und zu vorbeischaust!
      Herzlichst, Renate

      Gefällt mir

  5. Margit Kendler sagt

    Liebe Renate!
    Sehr treffende Aussagen, die ich alle aus Erfahrung bestätigen kann.
    Ich selbst biete Channeling Seminare an, die alle diese Inhalte von denen Du schreibst beinhalten. Eigentlich hatte ich das nie vor, aber es kamen immer mehr Leute auf mich zu, die gerne von mir lernen wollten. Da ich bereits seit meiner Kindheit channele, ist dies für mich einfach ein ganz normaler Vorgang. Ich habe mir nie darüber Gedanken gemacht, wie ich das tue. Also habe ich mich hingesetzt und ein Seminar entwickelt, das zumindest eine gute Grundlage bietet. Aber auch ich bin deiner Meinung, das man in einem Channeling-Seminar nicht channeln lernen kann.
    Hier werden viele wichtige und wertvolle Grundlagen vermittelt und Übungstechniken vorgestellt. Aber üben und entwickeln muss das jeder selbst, in seinem Tempo und in seiner ganz speziellen Art.

    Gefällt mir

    • Renate Hechenberger sagt

      Liebe Margit,
      freut mich immer von einer Kollegin zu hören. Danke für deine Zeit! Super das man bei dir channeln lernen kann und das du dir Gedanken gemacht hast wie und was du weitergibst, so lernen wir alle voneinander.
      Alles Gute und freue mich wenn ich wieder einmal von dir höre.

      Gefällt mir

  6. Maria Haider sagt

    Liebe Renate,
    deine Worte sind sehr klar und spritzig. Und außerdem ist dein Artikel sehr informativ. Ich bin selbst Psychologin und Psychotherapeutin und seit langem (so empfinde ich es) auf der „Reise“ zu mir, mit mir beschäftigt und immer auf der Suche nach „mehr“, auch beruflich – in dem inneren Wissen, da muss es noch etwas geben. Genau diese Ebenen und Welten, die du ansprichst, werden in den Bereichen, aus denen ich komme ausgeschlossen und ich hoffe, das wird sich bald verändern, denn es würde das ganze Menschen- und Weltbild verändern und damit auch das Arbeiten.

    Dein Artikel – und die direkte Arbeit mit dir natürlich noch viel mehr – nährt sehr und klärt und reinigt und führt immer mehr zu der, die ich eigentlich bin. Und das tut sehr gut!

    Danke liebe Renate,
    Maria

    Gefällt mir

    • Renate Hechenberger sagt

      Liebe Maria,
      auch dir ein herzliches Danke für deine Zeit hier zu kommentieren. Vor allem in den Ebenen der Psychotherapie und Energiearbeit finde ich geht es um Verantwortung und Achtsamkeit den Menschen gegenüber mit denen wir arbeiten um ihre Schmerzen, Gefühle und Probleme nicht noch zu vergrößern. Ja auch ich hoffe das Bereiche wie Medizin, Psychologie und Energetik bald einmal gleichwertig miteinander zum Wohle aller zusammenarbeiten dürfen, können und auch wollen. Menschen wie du machen den Unterschied und tragen sehr viel dazu bei. Alle deine Klienten können schon jetzt etwas von deinem Wissen dass du dir (manchmal mit viel Mühe und Schmerz) angeeignet hast, profitieren.
      Alles LIebe.

      Gefällt mir

  7. firefly sagt

    liebe Renate,
    du weißt ja, ich setzte mich ja nicht so leicht hin um eine statement zu
    schreiben. Aber ich muß dir wirklich sagen dein Artikel zu dem
    channelingblabla ist BRILLANT. (ich schmeichle jetzt natürlich auch dem
    Renate ego) und ich muß gestehen auch bei mir hat es einiges zurechtgerückt
    und mir wieder bewußt gemacht das es ums Eingemachte geht. Gleichzeitig hat
    es mich bestätigt, dass ich in erster Linie meinen Focus auf mich selbst
    richten soll. Deine Treffsicherheit bei der Wortwahl und Formulierung ist
    wirklich traumhaft… ich bin schwer begeistert. Schade nur dass es
    wahrscheinlich keine eso zeitung abdruckt, da sie sonst Gefahr läuft alle
    Anzeigeneinkünfte solcher Leutezu gefährden. Aber es wäre wirklich Wert es
    zu probieren!
    danke nochmals für den Augenöffner!!!!

    Gefällt mir

    • Renate Hechenberger sagt

      Liebe Firefly,
      danke dass du das nochmals auf dem Blog gepostet hast. Natürlich ist das „Renate-Ego“ sehr happy das von dir zu lesen, vor allem da ich deine Meinung und dein Feedback immer sehr schätze…:-) Aber es geht mir prinzipiell nicht um Zustimmung oder Ablehnung, sondern um NACHDENKEN, oder besser gesagt Discernment (unterscheiden können). Es wird soviel von Bewusstsein und Licht geredet, aber vieles ist unklar, diffus und total „fluffy“. Und fluff bringt uns nicht weiter, denn jetzt herrschen einfach andere Regeln.
      Alles Liebe.

      Gefällt mir

  8. Marion sagt

    Danke, liebe Renate, für deine mutigen, klaren Worte!!!
    Ich hatte auch schon einiges gemacht bevor wir uns begegneten – und jetzt gehen wir schon einige Jahre gemeinsam – ein manchmal sehr schwieriger Weg… und es liegt noch viel vor uns… Ich bin sehr dankbar, daß wir uns gefunden haben! Lass uns weiterhin mutig sein… :-))

    Gefällt mir

  9. Raimund STIX sagt

    Als ich vor Jahren began mich meinem Leben und meiner Seele zu öffnen, veränderte sich vieles in mir und um mich herum. Ich dachte immer, dass Menschen, welche unbewusst oder unwissend sind, die Gefährlichen seien.
    Immer mehr und mehr merkte ich, dass es umgekehrt ist …
    Die Gefährlichen Menschen auf diesem Planeten Erde sind jene, die glauben, dass Ihre Wahrheit die einzig gültige ist und das hat mir immer Angst eingeflösst und wenn ich mir diesen Bericht durchlese, bekomme ich diese Angst.

    Dass ist was ich schade finde, dass alle Anderen, welche nicht in diese Wahrheiten (Systeme) passen, Scharlatane sind …
    Sind nicht all´ jene Scharlatane, welche sich nur auf Ihre Wahrheit versteifen … ???
    Dabei hilft mir folgender Spruch: GOTT WEISS, ICH WEISS ES und ALLE ANDEREN WISSEN ES!
    EINE VON MEINER SORTE IST GENUG!
    So haben wir wenigstens einen kleinen Funken an Göttlichkeit in uns erhellt und können „Andere“ so sein lassen wie sie sind 🙂

    So viel zum Thema Aufstieg und so …

    NAMASTE Raimund

    Gefällt mir

  10. Michaela Baumgartner sagt

    Liebe Renate,
    ich freue mich, dass Du so offen über diese Themen schreibst. Die meisten Menschen wissen gar nicht, dass diese Wesenheiten existieren und sie dann noch beeinflussen. Sie öffnen ihr System, auch in Therapien, und wundern sich, dass keine Besserung eintritt. Leider wissen die wenigsten Therapeuten über Fremdenergien Bescheid und therapieren die Klienten in „unsauberen“ Räumen und wissen nicht, was sie tun. Wer hinterlässt was und wer nimmt mehr mit nach Hause als er gekommen ist. Ja, es bedarf einer großen Ausdauer, seine eigenen Felder zu reinigen, zu klären, in Übereinstimmung zu bringen etc. und dann, mit der hohen Frequenz den Alltag zu leben.
    Ich bin sehr erleichtert über Deine Aufklärung!!!! Es ist momentan kein Spaziergang im Park. Wir sind alle gefordert, Verantwortung zu übernehmen und uns die Tiefen unserer Seele anzuschauen, auch wenn wir es nicht wollen und uns wehren.
    Ich umarme Dich herzlich
    Deine Michaela

    Gefällt mir

    • Renate Hechenberger sagt

      Liebe Michaela,
      vielen Dank für dein Kommentar! Freue mich immer von jemandem zu hören der so viel Wissen und Verständnis auf diesen Ebenen mitbringt. Ja es ist wirklich kein Spaziergang im Park mehr und wir sind alle aufs äußerste gefordert.
      Alles Liebe, Renate

      Gefällt mir

  11. Liebe Renate

    Unglaublich, wie viele von „Meine Themen“ du mit deinem letzten Newsletter angesprochen hast – wie schön zu wissen, dass wir alle gemiensam unterwegs sind. Meine tiefsten Wünsche werden hier berührt……

    Ich finde es wunderbar – WAS du geschrieben hast und das du es, sozusagen, Publik gemacht hast. Es gibt grobe Misverständnisse in Bezug auf Licht und Liebe, der 5. Dimensiton, Schuld -oder keins -Verantwortung… Ich habe den Eindruck, dass deine Wörter so formuliert sind, dass das so manche halb – Schlafende sie hören können. Manchmal frage ich mich wo ich auch im Tiefschlaf bin und noch nicht sehen kann. Es braucht auch mutige Menschen die Dinge zum Wort zu bringen, damit wir aufwachen können.. mit den Frühling … Danke Dir!

    Sorry about the german…. I normally write in English! Hope its not too wrong!

    Alles Liebe Nick Greenwood

    Gefällt mir

    • Renate Hechenberger sagt

      Liebe Nick
      vielen herzlichen Dank das du dir nochmals die Zeit und Mühe genommen hast es hier zu posten. Wie du siehst sind nicht alle meiner Meinung….:-), aber das ist auch nicht was wichtig ist und war.
      Wir haben alle Aspekte die noch im Schatten stehen, deshalb machen wir ja die teilweise so mühsame Arbeit des Aufwachens. Licht physisch zu verkörpern ist eine andere Stufe als beten, meditieren oder was es sonst noch so gab und gibt an sprituellen Praktiken. Jeden Tag den Körper in die nächste Stufe zu schwingen ist anstrengend, teilweise sehr frustrierend und fühlt sich öfters an als ob man 3 Schritte vorwärts geht und 5 zurückrutscht.
      Und dein German is fantastic!
      Alles Liebe, Renate

      Gefällt mir

  12. Reiner sagt

    Nun ja, alles eine Frage der Motivation und wer sich mit niederfrequenten Energien wie Gewinnstreben oder das neue Wort „Energieausgleich“ verbindet und dieses als Motivation seiner Arbeit zugrunde legt wird auch immer in diesen Schwingungen arbeiten. Stichworte wie Eigenverantwortung, Liebe, Leben Freude und Klarheit finden sich hinter den Kontoauszügen.
    Manche Arbeit is Geld wert andere unbezahlbar;-)
    Sicherlich wissen auch die wenigsten um die Gefahren die sich aus „Channeling“ ergeben und wieviele Wesenheiten Schlange stehen um die niederfrequenten Seelen zu manipulieren oder gar zu verdrängen. Die Gesetzmäßigkeiten und dass eine Energie der 8. Dimension sich kaum verbindet bzw kommuniziert mit Wesenheiten der 6. Dimension dürfte klar sein da die Energie bzw die Reinheit wohl die niederfrequentere Wesenheit zerstören würde. Wenn ich mir alleine das vor Augen halte sehe ich die Arbeit am Menschen selbst. Je reiner ich bin je weiter ich mich entwickel umso höher die Wahrscheinlichkeit die niederen Wesenheiten zu filtern und vielleicht Zugang zu erhalten zu höheren Wesen. Doch ohne die Vorarbeit am Mensch selbst….sehe ich das nicht nur als irrsinnig sondern höchstgefährlich an. Tja da frage ich mcih doch wenn jemand Kurse anbietet „Channeln für Jedermann/frau“ ob da nicht eine Wesenheit dahintersteckt auf der Jagd nach frischen Seelen die einfach zu manipulieren sind. Seelenfänger….meine 2 Cent hierzu und mein Dank an Dich für diesen Artikel!♥

    Gefällt mir

    • Renate Hechenberger sagt

      Lieber Reiner,
      ein herzliches DANKE dass du das jetzt nochmals hier gepostet hast und willkommen auf meinem Blog. Ich finde das es wichtig ist darüber zu reden, zu schreiben und zu informieren.

      >>“Sicherlich wissen auch die wenigsten um die Gefahren die sich aus “Channeling” ergeben und wieviele Wesenheiten Schlange stehen um die niederfrequenten Seelen zu manipulieren oder gar zu verdrängen“>>:

      Ich sehe du weisst Bescheid. Ja die Wesenheiten werden immer mehr die „eine Runde mit uns spielen wollen“ und das Feld wird immer schwieriger zum navigieren da wir jetzt tief in 4-D stecken; und es wird noch eine Weile dauern bis wir uns da herausbewegt haben. Jeder, der nicht wirklich klar ist, die Vor-Arbeit geleistet hat und sehen und fühlen kann wo er/sie ist, wird einfach in diesen giftigen Strom von 4-D Energien hineingezogen. Da es kaum wirklich Energetiker oder Schamanen gibt die solche Energien „entfernen“ können bleiben sie einem erhalten und täglich gesellen sich mehr dazu. Ja, all die „frischen Seelen“ sind ein tolles Banquet das da so wunderbar „serviert“ wird. Und wie du sagst „ohne die Vor-Arbeit am Mensch selbst“ ist das ganze einfach „bullshit“..:-).

      Zum Thema Geld/Gewinn: jemand in einer FB Gruppe hat mich darauf hingewiesen dass auch ich von den vielen Menschen in der Eso-Szene profitieren würde, also stünde es mir gar nicht zu das „Treiben“ da zu kritisieren. Hm…ja ich lebe jetzt von meiner Energiearbeit, aber wenn es mir um Gewinn oder Einkommen ginge hätte ich meine Hotelkarriere nie aufgeben dürfen….
      Ich glaube es ist legitim dass die Menschen in diesem Business auch etwas für ihre Arbeit verlangen dürfen. Schliesslich haben viele von uns einiges an Geld, Zeit und Energie in unsere Ausbildung usw. investiert. Aber ich stimme dir zu, wenn reines Profitdenken die Grundmotivation ist diese Arbeit zu tun, wird das natürlich energetische Konsequenzen nach sich ziehen. Und long term wird es sicher schwierig es durchzustehen. Ich wünsche uns allen Wohlstand – auf allen Ebenen, und werde mein möglichstes dazu beitragen das es eine Realität wird für alle Menschen auf diesem Planeten, aber ich bin mir auch bewusst wie schwer es manchmal ist mit Integrität zu handeln wenn man am Ende des Monats die Miete bezahlen muss… und so lernen wir alle täglich was es heisst BEWUSST zu werden, zu sein, zu handeln. Es ist wichtig unterscheiden zu lernen und aufzuhören mit unserer „Schnäppchen-Mentalität alles zu konsumieren – auch Bewusstsein und Spiritualität.
      Alles Liebe und wirklich danke für dein Sein!

      Gefällt mir

      • Reiner sagt

        Nun wir alle kennen das Konzept der Hilfe und des einschreitens. Viele machen den Fehler und helfen indem sie die Verantwortung abnehmen und damit die wundervolle Erfahrung des Lernens. Hier ist die Gefahr dass die Lernerfahrung nochmals auftritt und zwar deutlich heftiger als zuvor. Einerseits ist Hilfe geschehen lassen andererseits gibt es Situationen und Begebenheiten wo wir einschreiten dürfen. Was das ist, zeigt uns das Herz.
        Was mir stinkt ist dass heutzutage viele „Coaches“ auftreten die genau das machen….die Erfahrung des Lernens abnehmen und dafür noch Geld nehmen. Doppelt kassiert sozusagen und der arme Mensch der mit dem Chakka-Effekt nun da sitzt hat kein Werkzeug in der Hand mit dem erneut auftretenden Effekt umzugehen. Also wendet er sich wieder an den „Coach“ ….und wieder und wieder und wieder….Das Konzept kennen wir doch aus der Psychiatrie und ich gestehe dass es mich zuweilen traurig macht dass sich „Coaches“ überholter Konzepte bedienen um den Lebensunterhalt zu sichern.
        Kein Coach kann Top-Arbeit leisten wenn im Hinterkopf die Existenzangst und die Suche nach neuen Milchkühen brodelt. …
        Coaching sollte in erster Linie eine Herzensangelegenheit sein und kein Geschäftsmodell…..
        Ich kenne nur sehr wenige Coaches die sich einem Beruf verschreiben und gleichzeitig ihrer Berufung …..zu wenige.
        Danke dass ich hier auch mal „Dampf“ ablassen durfte :-)♥

        Gefällt mir

        • Renate Hechenberger sagt

          Ich glaube Reiner dass es an der Zeit ist auch „Herz“ in die Geschäftswelt zu bringen; dann müßen wir uns nicht so künstlich teilen zwischen was „spirituell“ ist und was nicht. Ich bin überzeugt man kann ein gutes Geschäftsmodell finden/kreieren das gleichzeitig mit Integrität, Herz und Achtsamkeit in Gleichklang geht. Ich teile deine Meinug das es schwierig ist Top-Arbeit zu leisten wenn man ständig mit Existenzangst zu kämpfen hat, egal in welcher
          Branche und die beste „Berufung“ kann dadurch schnell denn Bach hinunter gehen. Noch eine der vielen „Baustellen“ auf dieser Welt….
          Nochmals DANKE für das sharing und bist immer herzlich willkommen „mal Dampf abzulassen“.
          Alles Liebe.

          Gefällt mir

  13. Werner sagt

    Hallo meine liebe Renate!

    Mit einer Verzögerung einer Woche, antworte ich nun auf Deinen Artikel. GRATULIERE!
    Ich maße mir sicher nicht an allzu viel zu wissen, ich stehe am Anfang meines Weges, aber seit ich Deine tollen CoReOn-Workshops besuche, bekomme ich natürlich immer mehr Ahnung von allem was wichtig ist und wie man an sein Ziel kommen kann.
    Ich finde es ebenfalls für eine Dreistigkeit vieler selbsternannter „Könner“ und Wissenden“ die meinen sie können die Unerfahrenen bzw. Suchenden mit ihrem „Wischi-Waschi“-Getue beeindrucken!! Leider schaffen sie es immer wieder und kassieren dafür auch noch immense Beträge.
    Also, wie Du unschwer erkennen kannst, bin ich bei Dir!!

    Ich umarme Dich und sende Dir lichtvolle Grüße!
    Dein „weisser“ Schüler
    Werner

    Gefällt mir

    • Renate Hechenberger sagt

      Lieber Werner,
      jetzt habe ich mich aber wirklich gefreut! Danke für deine Zeit, dein Licht, deine Unterstützung hier auf dem Blog! Du weisst besser als die meisten Leser hier das es mir wirklich eine Herzensangelegenheit ist etwas mehr Klarheit in diesen Wirrwarr zu bekommen und wie frustriert auch ich manchmal bin wenn ich sehe wie all die gute Arbeit, die ja wirklich von vielen in diesem „Geschäft“ geleistet wird, einfach in dieser Lawine von Fehl-Information untergeht. Natürlich „maße“ ich mir hier an vielleicht etwas mehr zu wissen als der Durchschnitt und ja ich finde die Wahrheit kann jedem zugemutet werden.
      Ich unterstelle auch meinen Kollegen nicht das sie das nur wegen des „geldverdienens“ machen; ich bin mir sogar ziemlich sicher die meisten handeln einfach aus Unwissenheit und glauben wirklich das sie mit Lichtwesen kommunzieren und das sie Gutes tun und würden höchstwahrscheinlich aus allen Wolken fallen wenn sie wirklich sehen könnten „wer“ sich da mit ihnen spielt…
      Danke meinem CoReOn Team für eure super-arbeit – jeden tag!
      Alles Liebe!

      Gefällt mir

  14. Peter Starek sagt

    Liebe Renate!

    Ich durfte schon ein paar Mal bei dir sein und du hast mir auch sehr geholfen bei der Heilung meiner Schwiegermutter. Trotzdem hat mich dein Beitrag sehr betroffen gemacht und mir gezeigt, wie wenig ich mit dem Minimum an Zeit, die ich dafür investiere, erreichen kann. Vielleicht kommt einmal die Zeit auch für mich, aber zur Zeit verbringe ich meine Zeit lieber mit meiner Frau und meiner Familie und wenn ich mehr Zeit zur Verfügung hätte, dies aber auf Kosten der Liebe zu meiner Familie gehen würde, wäre ich auch nicht glücklich. Daher noch einmal Danke für das Bewusst-machen meines Status und vielleicht sehen wir uns ja irgendwann wieder, wenn die Zeit für mich richtig ist.

    lG
    Peter

    Gefällt mir

    • Renate Hechenberger sagt

      Lieber Peter
      schön wieder einmal nach so langer Zeit was von dir zu hören und danke das du dir Zeit genommen hast hier zu kommentieren!
      „Das Bewusst-machen deines Status“: es geht einfach um täglich mehr Bewusst-sein, bzw. Bewusst-werden, um sonst gar nichts; kein „Status“, keine Konkurrenz, kein mehr oder weiniger sein.
      Die bewusste Entscheidung wertvolle Zeit mit deiner Familie, den liebsten Menschen in deinem Leben, zu verbringen zeugt für mich von großem Bewusstsein. Ich glaube auch nicht das es um die Menge an Zeit geht, sondern um die Qualität und das Comittment zu einem Selbst auf seinem/ihren Weg zu bleiben.
      Mir geht es nicht darum dich betroffen zu machen, sondern dich zu motivieren nachzudenken. Wir sind nicht mehr da wo wir noch vor einem Jahr waren, die Zeit geht immer schneller voran und wir werden immer heftiger daran erinnert warum wir alle hier sind. Jeder trägt dazu bei, jeder hat eine Stimme!
      Alles liebe und viel Kraft auf dem Weg.

      Gefällt mir

  15. martine sagt

    Wieviel Mut gehört dazu, neben dem erfahrenen Wissen in all seinen auch unerfreulichen Facetten, diesen informativen Artikel zu schreiben. Und wieviel Mut gehört dazu ihn zu lesen und sich endlich auch der Gefahren bewusst zu sein, sich Zeit zu nehmen und hinzuschauen, wer oder was so alles bei Energiearbeiten vorhanden ist, gleich welcher Art. Nur wenige haben die ausdauernde Stärke und den Mut, den energetischen, für uns oft nicht sichtbaren Trittbrettfahrern, eine starke Schulter zu zeigen und sie auch auf ihren Platz zu verweisen. Wer sich zu irgendeinem Zeitpunkt müde, schwach, unausgeglichen, zerstreut und desorientiert fühlt – und die Liste liesse sich beliebig verlängern – nach dem Besuch etwaiger Seminare aus dem energetischen Bereich – sollte das Glöckchen hören und handeln. Es ist an der Zeit, für sich selbst zu sorgen, sich von Alt-ernergien, Glaubensmustern etc. gleich welcher Zeitqualität zu befreien und ein bewusstes 2012 anzutreten.

    Herzlichen Dank für deinen Mut und die umfassenden Informationen
    Martine

    Gefällt mir

    • Renate Hechenberger sagt

      Liebe Martine,
      danke meine Liebe für deine Unterstützung, deine Klarheit, dein Licht hier. Ich hoffe wirklich das mehr in diesem „business“ den Mut finden sich zu äußern wenn etwas wirklich nicht mehr passt – vor allem wenn wir wissen das dem so ist – und trotzdem schweigen.
      Ja es stellt sich immer wieder die Frage ob wir den Mut finden uns zu äußern, denn so vieles liegt im Argen. Schweige ich wenn ich im Supermarkt beobachte wie ein Kind angeschrien wird – energetisch niedergeknüppelt wird, einfach weil „es mich nichts angeht“? Schweige ich über die Missstände in meiner Arbeit, in der Familie, in der Schule, mit meinen Freunden – nur damit ich nicht anstosse, unbequem bin und es einfach leichter ist wegzusehen… und den Mund zu halten.
      Wie könnte diese Welt aussehen wenn jeder von uns anfängt nur ein klein wenig vom Müll zu entfernen, täglich etwas mutiger werden, uns getrauen unsere Wahrheit ZU LEBEN UND ZU SEIN – auch wenn wir es nur in kleinen täglichen Schritten schaffen den Mund aufzumachen wenn’s nicht passt? Ich bin mir sicher vieles würde sich so schnell ändern dass wir aus dem Staunen nicht mehr rauskommen würden.
      „Right thought and action“ wird jeden Tag wichtiger. Wir sind die „Lichtarbeiter“, die Voyagers, die Transformer…. gekommen dieser Welt zu helfen und dann schweigen wir über die Missstände in unseren eigenen Reihen?
      Alles Liebe und schön das es dich gibt!!!

      Gefällt mir

  16. Liebe Renate, ich danke Dir für diesen mutigen Artikel!
    Blitzartig verstehe ich dadurch eine Begebenheit in meinem Leben, damals in Bali lebend mit der dortigen Religion, dem „Hindu Dharma“ und der „Bhagavad Gita“! Mit 25 Jahren war ich eine neugierig Suchende, völlig fasziniert von den Geschichten und Erzählungen der Priester und Tempeldiener, Dukuns und Balians, was passiert, wenn ein normaler Balinese diese „Heilige Schrift“ versucht zu lesen, die nur von den „Hohen Priestern“ gelesen werden darf. Konnte selbst Leute sehen, von denen man mir erzählte, dass sie es versucht hätten und „verrückt“ geworden sind!
    Ja, in deinem Blog erzählst Du in der „JETZT ZEIT SPRACHE“ etwas, was in der Bhagavad Gita (die im Original noch dazu im Sanskrit geschrieben ist) umständlich erklärt wird…und jemand von „Aussen“ kriegt a.) eine gedämpfte Form von Übersetzung mit, b.) die ist dann auch noch abgestimmt auf das einfachste Niveau der lokalen Bevölkerung.
    Es bestärkt mich meinem eigenen inneren emotionalen Leitfaden weiter zu folgen…zum bewussten „BEWUSST-SEIN“! Eine Übung der täglichen Achtsamkeit…die anhalten wird bis zu meinem letzten Atemzug in diesem Körper!
    Danke!

    Gefällt mir

    • Renate Hechenberger sagt

      Liebe Ernestine,
      vielen herzlichen Dank fürs kommentieren, deine Zeit, deine Fähigkeit alles schnell ins richtige „Licht“ zu rücken und dass du uns etwas an deiner Geschichte hast teilnehmen lassen. Dein Erlebnis erinnert mich an eine Begebenheit als ich vor Jahren das erste Mal das Buch „The Life Divine“ von Sri Aurobindo versucht habe zu lesen. Ich konnte es damals wirklich kaum lesen, denn so viel Licht strömte aus den Seiten heraus dass ich kaum die Zeilen erkennen konnte. Mit Mühe las ich die Worte, aber die eigentliche Bedeutung war teilweise noch ein Mysterium, alles verschwamm einfach. Ich glaube das Buch lag ungefähr 6 Monate (geschlossen) auf meinem Nachttisch, dann auf einmal hatte ich den Impuls „jetzt kannst du es lesen“ – und ja auf einmal war als ob diese magische Tür aufging und ich konnte das Buch lesen und verstehen. Das Gleiche ist mir wieder passiert mit einem Buch über Vajra Yogini. Ich konnte wiederum die Zeilen nicht erkennen, denn es war einfach alles Licht…. dauerte wiederum ein paar Monate und dann hat sich der Text wie von selber entschlüsselt. Einige Zeit später las ich in einem Buch von „Der Mutter“ (die spirituelle Partnerin von Sri Aurobindo) das viele Menschen einige Zeit brauchten um die Bücher von Aurobindo lesen zu können. In ihren eigenen Worten erklärte sie es ähnlich wie du uns jetzt deine Erfahrung auf Bali geschildert hast. Ja für alles braucht man das richtige Bewusstsein um es verstehen zu können, ansonsten fühlt es sich an wie die Balinesen es erklären.

      Ja all die Übungen zum bewussten “BEWUSST-SEIN”! Die Übungen der täglichen Achtsamkeit…die anhalten werden bis zu unserem letzten Atemzug in unseren Körpern – manchmal bin ich ja (immer noch) überrascht was sich Spirit (noch) einfallen läßt. DANKE!

      Gefällt mir

  17. Edith Lutz sagt

    Liebe Renate
    was für ein Genuss Dein Artikel über Channelingkurse, Auralesen etc. Schon so lange hatte ich ein immer grösser werdendes, ungutes Gefühl, was da an jeder Ecke angeboten wird. Kaum jemand, der nicht schon solche Kurse absolviert & sich jetzt Channel von wem auch immer, nennt. Ich bin so froh über diesen Artikel, denn leider wurde meine Meinung meistens mt den Worten: „ich sei halt noch nicht erwacht“ – abgetan.
    Danke Danke Danke, Edith

    Gefällt mir

    • Renate Hechenberger sagt

      Liebe Edith,
      herzlich willkommen hier auf der Blog-community!
      Ja ich weiß- oftmals diejenigen die als „nicht erwacht“ bezeichnet werden, sind gerade diejenigen die „was wichtiges zu sagen haben“. Ich habe mir natürlich auch überlegt ob ich über dieses etwas kontroverse Thema schreiben soll, denn es ist nicht nur „gut“ aufgenommen worden.
      Aber ich haben beschlossen ich werde nicht mehr meinen Mund halten, auch wenn’s nicht allen passt. Natürlich gibt es unendlich viele „Baustellen“ auf dieser Erde die wesentlich „wichtiger“ sind als ein paar Channelingkurse, aber „privat“ wird das Thema immer wieder angesprochen, auch von meinen Kollegen, Klienten und Freunden, so ist es offensichtlich doch wichtiger als manche annehmen.
      Ich würde sagen auch für dich ist es wichtig DEINE WAHRHEIT auszusprechen, auch wenn keiner zustimmt, auch wenn’s schwer ist. Und, ich bemerke eine zunehmende Tendenz in der spirituellen Gemeinschaft, das auch wir dazu neigen sehr elitär und ausgrenzend zu denken und zu werden. Wir werden also genau zu dem was wir „den nicht erleuchtenden Teilen der Gesellschaft“ vorwerfen und dann passiert wie mit dir gesprochen wurde.
      Bleib bei deinem gesunden Menschenverstand und alles Gute auf deinem Weg.
      Alles Liebe.

      Gefällt mir

  18. Britta Brodhun sagt

    Was Du schreibst, habe ich so im Gefühl, schon lange. Für mich persönlich achte ich auf eine gute Erdverbindung und halte mich bei angebotenen Kursen zurück. Ich denke, daß die geistige Entwicklung eine Entwicklung ist, man kann sie nicht mit Hilfe von Menschen beschleunigen, die selber noch nicht klar sind.
    Britta Brodhun

    Gefällt mir

    • Renate Hechenberger sagt

      Danke liebe Britta und herzlich willkommen hier! Ich bin immer froh euch kennen zu lernen und Danke für deine Zeit, Energie und deinen Beitrag!

      Gefällt mir

  19. Liebe Renate, du sprichtst mir wirklich aus der Seele. Du kannst in Worte fassen was mich schon länger bedrückt. Es ist schön zu wissen, daß es auch andere Menschen gibt die ähnlich denken wie ich. Ich tendiere ja dazu mich zurück zu ziehen und nichts mehr zu tun haben wollen mit der Spiritualität, doch das gelingt mir nie… 😉 weil dann lerne ich liebe Menschen kennen die meinem Herzen gut tun und mich inspirieren 🙂
    Ich danke DIR!

    Gefällt mir

    • Renate Hechenberger sagt

      Liebe Sabine, danke dass du nochmals kommentiert hast! Du hast einen wichtigen Auftrag hier auf Erden meine Liebe – lass dich da nicht „verunsichern“. Nur Mut und gehe deinen Weg. Alles wird sich fügen für dich.

      Gefällt mir

  20. blackdiamond999 sagt

    Also zuerst muß ich meine Bewunderung über das fantastische Banner aussprechen. Das ist ja sowas von schön.
    Renate, vielen Dank das du mit diesem Artikel an die Öffentlichkeit gegangen bist. Es ist alles so zutreffend und du bist nicht die einzige die den Frust zu spüren bekommt über den Unsinn und die Verantwortungslosigkeit die so manche „pseudo Esos“ so von sich geben und sich auch noch getrauen dafür Geld/Energie zu verlangen.

    Gefällt mir

Was meinst du dazu? Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s